LEA – Treppenhaus

LEA - Treppenhaus
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

8 Gesamtnote

Gesamtnote

8

Es muss schon schwer zu akzeptieren sein, wenn jemand erfolgreich Musik macht, ohne dabei mindestens drei Bedeutungsebenen zu kombinieren und dabei in seinen Akkorden musikhistorische Referenzen zitiert. So – naja, oder so Ă€hnlich – kommt es einem schon mal vor, wenn man sich einiges durchliest, was so zu LEA geschrieben wird, die jĂŒngst mit Treppenhaus ihr neues Album veröffentlicht hat. Darauf zu finden ist gut gemachte Popmusik, die sich mit Themen aus dem Leben beschĂ€ftigt, die wohl ein jeder in der einen oder anderen Weise nachvollziehen kann. Auf den Punkt adressiert, ohne drumherum zu reden, dabei aber dennoch nicht platt.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Eröffnet wird zunĂ€chst mal mit Wenn nur Liebe hilft und Sie, deren Thema schon mit genannt ist: die Liebe. Bekanntermaßen ein umfĂ€ngliches Thema, das immer neue Inspirationen bereithĂ€lt. Musikalisch hier zunĂ€chst einmal im ruhigeren Tempobereich angesiedelt, klingt es auf positive Weise melancholisch und nimmt einen mit seinen klaren Gitarrensounds mit. Im Anschluss wird das Tempo angezogen, wĂ€hrend die Verliebtheit eine etwas unglĂŒcklichere Wendung einnimmt – Zeilen wie „Ich wĂŒnschte irgendwie ich wĂ€re sie“ mĂŒssen da wohl nicht weiter erklĂ€rt werden.

NatĂŒrlich, Liebe ist immer wieder ein Thema, aber auch Erinnerungen an – zumindest rĂŒckblickend betrachtet – unbeschwerte Zeiten werden beispielsweise verarbeitet, wie in Sylt 98, das zudem auch als eine Art Hymne an die Freundschaft betrachtet werden kann. WĂ€hrend dies eine schöne Seite der Zweisamkeit ist, gibt es auch andere Momente. 110 geht dabei an unschöne Szenen, wenn „der Nachbar von oben“ vor lauter Eskalation unter ihm gar die besagte Nummer wĂ€hlt. Ein StĂŒck, das dabei ein Highlight auf dem Album darstellt, da die Dramatik hier wirklich dargestellt wird.

Wie das so oft bei dieser Art von Musik ist: Wer sie vorher nicht mochte, wird sich auch auf Treppenhaus in seiner Meinung bestĂ€tigt fĂŒhlen. Wer gerne deutschsprachige Popmusik hört, dem könnte dieses Album gut gefallen. Hier und da mag es thematisch etwas gleichförmig scheinen, StĂŒcke wie 110 gleichen dies im Gesamteindruck dafĂŒr aber gut wieder aus.

Tracklist LEA – Treppenhaus:

01. Wenn nur Liebe hilft
02. Sie
03. Treppenhaus
04. Okay
05. Kaputt
06. Sylt 98
07. Deine Nummer
08. Staub
09. Immer wieder
10. 7 Stunden (feat. Capital Bra)
11. 110 (Prolog)
12. Ende der Welt
13. Elefant

Weblinks LEA:

Homepage: www.thisislealea.de
Facebook: www.facebook.com/thisislealea

Written By
More from Marius Meyer

TEARS FOR FEARS – The Seeds Of Love

Dass Tears For Fears mehr sind als nur Shout und Mad World,...
Read More