DIE KRUPPS – DĂŒsseldorf, Haus der Jugend (14.05.2016)

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Auch im vierten Bandjahrzehnt scheinen Die Krupps noch neue Traditionen aufbauen zu können. Nachdem sich die EBM/Industrial-Rock-Legende ĂŒber eine gefĂŒhlte Ewigkeit nicht in der Heimatstadt DĂŒsseldorf blicken ließ, gab es an einem angenehm lauwarmen Freitagabend den zweiten Gig in Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt innerhalb von weniger als zwei Jahren. Wie schon im August 2014 erst zwei Wochen zuvor angekĂŒndigt, wieder zu gĂŒnstigen Eintrittskonditionen, wieder im intim-alternativen Ambiente des Derendorfer „Haus der Jugend“. Sympathisch.

Doch auch ein zweiter Faktor wiederholte sich. Nach dem Dramaqueen-Electropop von Janosch Moldau und dem ambitionierten Progressive Rock der Red Paintings auf der vergangenen Tour durfte auch diesmal eine Band den Abend eröffnen, die klanglich mit Engler, Dörper und Co. mal so absolut gar nichts zu tun hat. The Godfathers kommen aus London, spielen schnörkellosen Rock N‘ Roll und waren gerade auf dem Weg ins belgische LĂŒttich, als ihr fĂŒr dort geplantes Konzert kurzfristig abgesagt wurde. Wie schön, dass zwischen LĂŒttich und DĂŒsseldorf nur knappe 140 Kilometer liegen – den meisten Zuschauern gefiel das 40minĂŒtige Set des Quintetts um den gut gelaunten und aufgelegten SĂ€nger Peter Coyne. Beim Set-Closer Birth, School, Work, Death wurden sogar einige in die Luft gereckte FĂ€uste und lautstarkes Mitgegröle vernommen.

Setlist The Godfathers @ Haus der Jugend, DĂŒsseldorf (13.05.2016):

01. This damn nation
02. Cause I said so
03. Till my heart stops
04. Some reaction
05. Walking Talking Johnny Cash Blues
06. Defibrillator
07. When am I coming down?
08. I’m unsatisfied
09. She gives me love
10. I want everything
11. Birth, School, Word, Death

25 Minuten Umbaupause und ein leider sehr kohlensĂ€urearmes Frankenheim Alt spĂ€ter ging es dann mit dem Hauptact weiter, der erstmals mit dem neuen Schlagzeuger Hendrik Thiesbrummel auf die BĂŒhne ging. Exakt dieselbe Setlist wie im Vorjahr wollten Die Krupps ihren Fans nicht kredenzen, mit Hi Tech/Low Life und Schmutzfabrik feierten gleich zu Beginn des Gigs zwei auf der V-Tour nicht gespielte Songs ihr Live-Comeback. Interessant: Der bei Konzerten dieser Stilrichtung eigentlich omniprĂ€sente „Fight Club“ im Zentrum vor der BĂŒhne blieb diesmal aus. Der Großteil der „Martial Arts trifft Pogo“-Fraktion war zeitgleich wohl in Leipzig beim WGT vor Ort. 😉 So konnte man endlich auch mal im vorderen Bereich der Halle ungestört zum Refrain von The dawning of doom rumhĂŒpfen, zu Black beauty white heat die Luftgitarre rausholen und bei Nazis auf Speed die Faust in die Luft recken. So vergingen die anderthalb Stunden bei erfreulich starker Akustik wie im Flug, die lautstarken „Zugabe“-Rufe blieben nach dem abschließenden Bloodsuckers aber unbeantwortet.

Und liebe Krupps, jetzt wird es endgĂŒltig Zeit fĂŒr Konzerte zur neu eingespielten Stahlwerkssynfonie aka Stahlwerksrequiem. Mit ganz vielen Volle Kraft voraus-Songs in der zweiten KonzerthĂ€lfte. Denn die fehlten leider – wie immer in den letzten Jahren – wieder einmal völlig. Ein einziger, vorab erwartbarer Wermutstropfen an einem sonst sehr gelungenen Konzertabend vor einigen hundert glĂŒcklichen Besuchern.

Setlist Die Krupps @ Haus der Jugend, DĂŒsseldorf (13.05.2016):

01. Hi Tech Low Life
02. Isolation
03. Schmutzfabrik
04. Risikofaktor
05. Kaltes Herz
06. Der Amboss
07. Alive in a glass cage
08. Black beauty white heat
09. The dawning of doom
10. Fly martyrs fly
11. To the hilt
12. Metal machine music
13. Robo Sapien
14. Nazis auf Speed
15. Fatherland
16. Machineries of joy
17. Bloodsuckers

Weblinks:

Band-Homepage: www.diekrupps.com
Facebook: https://www.facebook.com/diekruppsofficial/

Live im Schatten der Ringe (Blu-Ray/2cd)

Preis: EUR 20,99

4.6 von 5 Sternen (5 Kundenbewertungen)

22 neu & gebraucht ab EUR 12,97

Stahlwerkrequiem

Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen (1 Kundenbewertungen)

21 neu & gebraucht ab EUR 10,83

Foto: Marcus Nathofer (Archiv)

Geschrieben von
Mehr von Patrick Friedland

WWE Live – Oberhausen, König-Pilsener-Arena (10.05.2018)

Die Stars der World Wrestling Entertainment (WWE) kommen im Regelfall zweimal jÀhrlich...
Weiterlesen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.