JOACHIM WITT -66. Geburtstag mit Konzert- Hamburg, Gr├╝nspan (21.02.2015)

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Geburtstage sind immer ein willkommener Anlass f├╝r ausgedehnte Feiern, das dachte sich auch Joachim Witt und lud zu seinem 66. Geburtstag zu einem besonderen Event in die Hamburger Kult-Location Gr├╝nspan ein. Sparklingphotos lie├č es sich nat├╝rlich nicht nehmen dem Altmeister vor Ort pers├Ânlich zu gratulieren.

Bereits vor dem angek├╝ndigten Einlass um 20:30 Uhr haben sich zahlreiche Fans vor dem Gr├╝nspan versammelt und warten ungeduldig darauf, dass sich die T├╝ren ├Âffnen. Mit ein wenig Versp├Ątung ist es dann schlie├člich soweit und die G├Ąste werden stilvoll mit einem Glas Sekt empfangen. Langsam f├╝llt sich der Saal und die Neugier der Wartenden auf das besondere Ereignis steigt. Die Geduld der Anwesenden wird allerdings noch eine ganze Weile strapaziert, da sich der Beginn des Konzerts um gut zwei Stunden nach hinten verschiebt. DJ Sven Enzelmann (KIR Hamburg) verk├╝rzt der Menge derweil die Wartezeit mit 80er Synthie-Pop und gegen 22:30 Uhr herrscht reges Treiben auf und vor der B├╝hne. Da der Auftritt mitgefilmt wird bedarf es noch einiger Vorbereitungen, aber als endlich alle Mikrofone ausgerichtet und die Kameras startklar sind, betreten zuerst die Live-Musiker die B├╝hne, gefolgt von einem sichtlich gut gelaunten Joachim Witt. Dieser wird von seinen Fans mit frenetischem Jubel empfangen und schon geht es los mit einem musikalischen Streifzug durch die Karriere des Musikers, der sowohl die Neue Deutsche Welle als auch die Neue Deutsche H├Ąrte entscheidend mitgepr├Ągt hat. Bereits zu Beginn pr├Ąsentiert Witt mit Andy Kr├╝ger von Melotron seinen ersten Gast an diesem Abend, mit dem er zusammen ein Duett singt. Weiter geht es mit neuen und alten Songs aus Witts ├╝ber drei Jahrzehnte w├Ąhrender Musikerlaufbahn. Im Laufe dieser kam es auch zur Zusammenarbeit mit Claudia Uhle von Angelzoom, mit der er 2005 Back in the moment aufnahm und diesen Song bringen die beiden auch an diesem Abend auf die B├╝hne. In den kurzen Pausen sch├Ąkert Joachim Witt immer wieder mit dem Publikum und erz├Ąhlt Anekdoten aus seinem Leben. Einer der ihn seit langem auf seinem Weg begleitet ist Harry Gutowski, welcher mit Witt 1976 die deutsche Rockband Duesenberg gr├╝ndete und der am heutigen Abend bei einigen Songs in die Bass-Saiten greift.

Eine kleine ├ťberraschung gibt es f├╝r Joachim Witt dann schon kurz vor seinem Geburtstag. F├╝r sein 1998 erschienenes Album Bayreuth 1 erh├Ąlt der K├╝nstler f├╝r 250.000 verkaufte Exemplare die Goldene Schallplatte ├╝berreicht, eine wirklich gelungene ├ťberraschung seitens des Managements wof├╝r sich Witt auch artig bedankt. Bevor es dann im Set weitergeht wird die aktuelle Uhrzeit auf eine Leinwand projiziert und nat├╝rlich l├Ąsst es sich das Publikum nicht nehmen die letzten 10 Sekunden runterzuz├Ąhlen um p├╝nktlich um Mitternacht Happy Birthday anzustimmen. Dazu werden ├╝berall Wunderkerzen angez├╝ndet und Witts Tochter erscheint mit einer Geburtstagstorte auf der B├╝hne um ihrem Vater zu gratulieren.

Nach den ganzen Feierlichkeiten geht es schlie├člich im Programm weiter und mit Die Flut ÔÇô leider ohne Peter Heppner ÔÇô hat Witt einen weiteren gro├čen Hit in seinem Repertoire. Gegen kurz vor 1 Uhr verl├Ąsst der Altmeister dann kurz die B├╝hne und ├╝berl├Ąsst selbige seinem Ziehsohn Andreas Stitz, der mit seiner Band Leichtmatrose zun├Ąchst alleine ein St├╝ck spielt um danach im Duett mit Witt das nachdenkliche Hier dr├╝ben im Graben anzustimmen. Und auch die n├Ąchsten G├Ąste lassen nicht lange auf sich warten, gemeinsam mit den Silly-Mitgliedern Ritchie Barton am Keyboard und Uwe Hassbecker an der Gitarre wird Bataillon d’Amour auf die B├╝hne gebracht. Leider n├Ąhert sich dann aber langsam das Ende eines au├čergew├Âhnlichen Abends und mit seinem wohl bekanntesten Song Der goldene Reiter verabschiedet sich Joachim Witt vom den versammelten Fans. Diese geben trotz der schon fortgeschrittenen Stunde nochmal alles und bereiten dem Geburtstagskind damit einen w├╝rdigen Abschied. Nicht enden wollender Applaus f├╝hrt allerdings dazu das mit Tri tra trullala (Herbergsvater) noch eine Zugabe gegeben wird, bevor Witt danach endlich mit seiner Familie, Freunden und den Fans auf seinen 66. Geburtstag anzusto├čen kann.

 

Fotos: Christian Reipen

Geschrieben von
Mehr von Christian Reipen

Erste Headliner-Tournee der Pagan-Folk-Band HEILUNG im Herbst 2019

Nach ihren Festival-Auftritten im Sommer des letzten Jahres startet die skandinavisch-deutsche Pagan-Folk-Band...
Weiterlesen