Lichtblick für den Festivalsommer – PROPHECY PRODUCTIONS kündigen zweite Bandwelle für Jubiläumsfest an

Lichtblick für den Festivalsommer – PROPHECY PRODUCTIONS kündigen zweite Bandwelle für Jubiläumsfest an
Geschätzte Lesezeit: 5 Minute(n)

Ein Vierteljahrhundert – ja, da macht man sich Gedanken. Sicherlich und vor allem trifft das auf Martin Koller und seine Kolleg*innen zu; denn was 1993 als Mailorder begann, wurde 1996 zu einem kleinen, aber feinen Musiklabel und soll in diesem Jahr gebührend befeiert werden. Nun, und es tut mir leid das Offensichtliche zu benennen, sind wir halt immer noch unfreiwillig eingetuppert und unterliegen den allgemeinen Schutz- und Restriktionsmaßnahmen der Pandemie. Keiner von uns hätte gedacht, dass sich die ganze Misere so lange hinziehen würde. Fast sieht es so aus, als würde sich der ins Lock-down gefallene Festivalsommer vom letzten Jahr in diesem Jahr wiederholen. Es geht schon los: Bereits angekündigte, aus dem letzten Jahr in dieses Jahr verschobene Festivals, wie das Culthe Fest, werden ins nächste Jahr verschoben – Karten behalten ihre Gültigkeit. Man kann vor lauter Frust nicht mal mehr weinen. Und auch Veranstaltungen, die später im Jahr angesiedelt sind wie die Rock ams und ims oder das Hurrican und seine Schwester, wurden auch schon verschoben. Bei anderen wie dem WGT weiß man es mal wieder noch nicht so genau.

Aber ich möchte gar nicht so viel von den anderen schreiben, denn bei Prophecy Productions hat man sich entschlossen, die Feste zu feiern, wie sie fallen und das aller Seuche zum Trotz. Dafür sprechen selbstverständlich, dass das Fest erst im frühen Herbst, namentlich vom 09. September bis zum 11. September stattfinden soll. Weiterhin war das Prophecy Fest mit ca. 1000 Teilnehmer*innen eigentlich nie eine riesige Massenveranstaltung. Und: die Betreiber*innen haben auf der Festival-Seite eine paar Pandemic-FAQs zusammengetragen, die immer wieder aktualisiert werden. Dort werden alle Fragen zur Sicherheit und einem Hygienekonzept behandelt. Es stehen für das Festival die gängigen Vorkehrungen, wie das Tragen von medizinischen Masken, social distancing, Desinfektion, aber auch Schnell-Tests im Raum. Weiterhin wird das Vorgehen erläutert, was mit Tickets geschieht, falls das Fest doch nicht stattfinden kann. Es ist zu erwarten, dass diese Informationen mit Näherrücken des Festivaltermins noch konkreter ausgearbeitet werden.

Prophecy-Chef Martin Koller äußerte sich in einem Statement auf die Frage, ob es nicht ein Risiko sei in diesen Zeiten ein Festival zu organisieren:

“Sure, but we have carefully calculated the odd and will do everything possible to make this happen in the safest way. We are closely working with all concerned authorities and a number of experts to deliver a concept that meets all requirements. Our first priority is the safety of all attendees. Our second aim is to have a festival in front of a live audience. As an alternative for those who prefer to stay at home or those that are not allowed to travel, we will also present this event digitally. Unless prohibited as well, the digital festival is intended to take place even if audience participation is cancelled by the authorities. Let’s do this, it is more than high time to get our music back to the cave where it belongs!”

Die Künstler*innen

Und damit komme ich nun zum Wesentlichen, denn das Label hat bereits die zweite Welle an Künstler*innen angekündigt. Das heißt wir haben nun schon zehn Bands auf dem Zettel. Schauen wir uns das mal in alphabetischer Reihenfolge an:

Mit Eïs haben wir den ersten waschechten deutschen Black-Metal Act auf der diesjährigen Fest-Liste. Es steht zu vermuten, dass in diesem Bereich noch einiges mehr kommen wird, doch mit den Westfalen haben die Veranstalter*innen die Latte schon ziemlich weit oben hingelegt. Seit ihrer großartigen, bildhaften, mit Raureif überzogenen EP Stillstand und Heimkehr (2018) ist es um Eïs etwas ruhiger geworden. Die Band hat sich selbst eine Ruhepause verordnet, von der sie für das Fest nun eine Pause einlegt, wie sie selbst auf ihrer Facebook Präsenz verkündet.

Die (unvermeidlichen) Empyrium dürfen selbstverständlich auf der 25-Jahr Feier des Label nicht fehlen. Nahm das Ganze ja 1996 mit Martin und Markus und A Wintersunset … seinen Anfang. Dass diese Zusammenarbeit viel mehr als eine Teenager-Vision werden würde, wusste beide wahrscheinlich damals schon (Ich bin mir sicher). Inzwischen sind Festivals des Labels ohne die Anwesenheit der Band (und/oder mindestens einem Nebenprojekt des Herrn Schwadorf) nicht mehr denkbar. Ende Februar erschien das aktuelle Album der Natur-Mystiker Über den Sternen, dass vielleicht nicht ganz so innovativ ausfiel wie sein Vorgänger The Turn of The Tides (2014), sicherlich aber viele altgediente Fans glücklich gemacht haben dürfte.

Zu meinen größten Überraschungen im letzten Jahr zählte, dass Deine Lakaien sich mit Prophecy Productions zusammengetan haben. Was im ersten Moment etwas kontraintuitiv anmutet, scheint mit dem neuen für April angekündigten Album Dual, eine richtig gute Entscheidung gewesen zu sein. Für meinen Geschmack fielen die Formate der großartigen Veröffentlichungen der „dienstältesten Goths Deutschlands“ immer etwas mager aus. Das ist nun Vergangenheit. Zum Dark Wave Duo Horn und Veljanov muss man eigentlich nichts mehr sagen, nur dass die Legenden eines ihrer legendären Akustik-Sets spielen werden (Das wohlverprügelte Klavier – wir freuen uns drauf).

Deine Lakaien - Dust in the Wind [Official Lyric Video]

Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der Datenschutzerklärung zustimmst.

Dool: Oh, yes! Was soll man über Dool noch sagen? Die niederländische Rock-Invasion um die coole, die energetische, phantastische Rock-Inkarnation Ryanne van Dorst sind ein Bühnen-Phänomen. Ihre beiden Alben Summerland (2020) und Here Now, There Then (2017) stehen für Kritiker ganz weit oben auf dem Rock-Olymp. Auf dem Fest, obwohl ich sie nun schon mehrmals gesehen habe, für mich einer der Pflichttermine.

Rumänischer Blackmetal mit geheimnisvollen und erdverwachsenen Folkloreelementen lieferten uns Dordeduh auf ihrem doch schon etwas länger zurückliegenden Debüt Dar De Deh (2012). Wie um ihre Eigenständigkeit zu unterstreichen, kündigte die aus Negura Bunget hervorgegangene Band vor einiger Zeit ihr zweites Album Har an, das wohl mit einiger Innovation aufwarten wird. So haben sich Karban und Popescu an vielen unvermuteten Genres bedient, um ihren Stil zu erweitern. Auf dem Prophecy Fest 2021 werden sie darüber hinaus auch als Negura Bunget ein Programm aus den legendären ersten fünf Alben  zusammenstellen, die Rumänien einen festen Platz im Metal eingebracht haben.

Dordeduh - Desferecat [Official Music Video]

Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der Datenschutzerklärung zustimmst.

Weitere alte Fest-Bekannte und Label-Institutionen sind Dornenreich aus Österreich. Die haben lange Zeit nach ihrem 2014er Album Freiheit nun wieder ein neues Album angekündigt. Du Wilde Liebe Sei heißt das gute Stück, dass in diesem Sommer erscheint und bereits jetzt vorbestellbar ist. Über die lange Zeit ihres Bestehens haben sich Dornenreich vom Melodic Black Metal durch die weitere Verarbeitung von Stilen aus dem Folk eine ganz eigene unverwechselbare Note erarbeitet. Auf dem Fest erwartet uns eine spezielle Show, deren Details die Band aber noch nichts bekannt geben wollte.

Klimt 1918 starteten wie viele andere im Prophecy roster als Metal Act und formten sich über die Zeit zu etwas, das man nicht immer leicht beschreiben kann, ohne endlose Genretypisierungen aneinander zu reihen oder Vergleiche mit Bands anzuführen, die sich letztendlich dann doch nicht so anhören, wie Klimt 1918. Die Italiener machen einfach wunderschöne, aufwühlende, grenzgehende Indie-Musik, die recht nah an neuen Les Discretes oder Joy Division dran ist, aber irgendwie trotzdem intellektueller, jugendlicher und romantischer. Keine Vorstellung? Hinkommen. Und anhören.

Secrets Of The Moon: Wohl kaum eine andere Band hat im letzten Album einen solchen Switch hingelegt, wie Secrets Of The Moon. Auf Black House ist beinahe nichts mehr vom Black Metal zu hören, dem die Norddeutschen fast 25 Jahre lang zugeordnet wurden. Alternativ-, Dark-und Goth-Rock im aller schwärzesten Gewand schmücken das neue Album, vom dem man sagen kann: Die hier haben sich neu erfunden und es hat komplett funktioniert. Nun sind wir gespannt, wie sich das dann auf der Bühne ausmachen wird.

St. Michael Front sind eine kleine Religionsgemeinschaft aus Hamburg, die ich bereits seit ein paar Jahren verfolge. Selbstverständlich habe ich mich für die Geschwister Matthias und Sascha wir eine kleine Schneekönigin gefreut, als sie nun bei Auerbach Tonträger die einzige musikalische Heimat gefunden haben, die für sie in Frage kommt. Irgendwo zwischen Pop, Neofolk und schwärzestem Schlager mit säuselndem Gebet und messerscharfer Predigt, mit Fiebertraumcollagen und strengem Blick von der Kanzel verkündet uns die Front des heiligen Michaels seit ihrem Album End of Ahriman (2015) ihre Botschaft. Zu entschlüsseln vermag sie nur der Eingeweihte, doch entschlüsselt er sie, so ist er erleuchtet. Sei erleuchtet! Wehe dir, du bist nicht erleuchtet! Beware there is much more to come!

ST. MICHAEL FRONT - once

Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der Datenschutzerklärung zustimmst.

Da das Prophecy Fest in seiner Geburtstagsedition über die Distanz von drei Tagen, statt den üblichen ein bis zwei Tagen gehen wird, erwarten wir da noch viel mehr und hoffentlich auch noch sehr viele Überraschungen.

Tickets kosten Euro 99,-.Und können hier vorbestellt werden.

Weblinks PROPHECY FEST:

Official: https://fest.prophecy.de/
Tickets: http://live.weltnetz.lu/en/titel/prophecy-fest-09-09-11-09-2021-balve-de/
Label: https://de.prophecy.de/

More from Katja Spanier

DER WEG EINER FREIHEIT – Live In Berlin

Perfektionistisch direkt, ausgefeilt ausufernd und live (beinahe) unübertroffen An Der Weg Einer...
Read More