WITHIN TEMPTATION – Resist

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung:


9.5 Gesamtnote

Gesamtnote

9.5

„Es hat eine andere musikalische Ausrichtung und ist anders als das, was wir davor gemacht haben. NatĂŒrlich gibt es auch noch orchestrale Momente, aber in spezifischeren Teilen der StĂŒcke, wo sie nötig sind, und nicht ĂŒberall”, so SĂ€ngerin Sharon den Adel im Interview mit uns zu den Neuerungen auf dem neuen Album. Und tatsĂ€chlich merkt man schnell auf dem Album, dass die Symphonic Metal-Band gar nicht mehr so sehr „symphonic“ ist. Stattdessen groovt es, die Gitarren sind hart, aber dennoch erkennt man den Sound der Band deutlich wieder. Schon im Opener The Reckoning merkt man deutlich, dass die symphonischen Elemente weniger geworden sind, dafĂŒr gibt es eine ordentliche Gitarrenwand.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Bestandteile wie chorale GesĂ€nge gibt es natĂŒrlich weiterhin, was direkt der zweite Titel Endless War schon gut zeigt. Im mittleren Tempobereich mit ordentlich Wucht sorgen ChorĂ€le fĂŒr eine sakrale AtmosphĂ€re inmitten eines eingĂ€ngigen StĂŒcks Female fronted Metal. Auch Raise Your Banner mit Anders FridĂ©n passt gut ins Bild. Das Symphonic-Moment ist durch die Synthesizer hintergrĂŒndig abgedeckt, aber vor allem die Kombination aus mĂ€nnlichen Shouts und eingĂ€ngiger Frauenstimme in den Vordergrund stellt, mit gesĂ€ttigten Gitarren brilliert und auch mit Solo aufwartet. Nicht zu vergessen natĂŒrlich auch die Botschaft: „Die Menschen mĂŒssen aktiver werden und mehr Protest zeigen, sonst erzeugt man keine VerĂ€nderung.“

Keine Frage, Within Temptation meinen es ernst mit Resist. Musikalisch und auch inhaltlich. Das Ansinnen, sich nicht kontrollieren zu lassen und auch die Schattenseiten der technischen Möglichkeiten zu sehen, wird musikalisch wie inhaltlich gut umgesetzt. Ein StĂŒck wie Mad World beispielsweise zeigt schon im Titel, wie die Band denkt und prĂ€sentiert sich als schnörkelloses Metal-StĂŒck im hohen Tempo, dazu mit einer hohen EingĂ€ngigkeit. Diese merkt man auch in StĂŒcken wie In Vain, das erneut gesĂ€ttigte Gitarren enthĂ€lt und noch einmal gut die markante Stimme von SĂ€ngerin Sharon den Adel glĂ€nzen lĂ€sst.

„Den Reaktionen bei den Shows nach werden die Leute es mögen“, prognostiziert sie die Akzeptanz des Albums bei den Hörern. Sicher, nicht alle werden den Weg der Band mitgehen und wer zuvor wenig mit der Band anfangen konnte, wird vermutlich mit diesem Album auch kein großer Fan werden, aber insgesamt wĂ€re es verwunderlich, wenn dieses Album nicht einschlĂ€gt. Das Zeug dazu hat es definitiv und die QualitĂ€t erst recht! Eine wĂŒrdige RĂŒckkehr nach vier Jahren ohne neues Album.

Tracklist WITHIN TEMPTATION – Resist:

01. The Reckoning (feat. Jacoby Shaddix)
02. Endless War
03. Raise Your Banner (feat. Anders Fridén)
04. Supernova
05. Holy Ground
06. In Vain
07. Firelight (feat. Jasper Steverlinck)
08. Mad World
09. Mercy Mirror
10. Trophy Hunter

Weblinks WITHIN TEMPTATION:

Homepage: www.resist-temptation.com
Facebook: www.facebook.com/wtofficial
Twitter: www.twitter.com/WTofficial

Resist

Preis: EUR 8,99

(0 Kundenbewertungen)

57 neu & gebraucht ab EUR 7,90

Geschrieben von
Mehr von Marius Meyer

KATIE MELUA – Ultimate Collection

Im Grunde hat man an dieser Stelle zwei Möglichkeiten: Man könnte herumunken,...
Weiterlesen