LISA STANSFIELD – Deeper

LISA STANSFIELD - Deeper
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

8 Gesamtnote

Gesamtnote

8

Schon seit All Around The World muss Lisa Stansfield wohl niemandem mehr vorgestellt werden. Das war im Jahr 1989. Und auch heute, fast 30 Jahre später ist sie immer noch da – und aktuell sogar mit einem neuen Album namens Deeper. „Dieses Album aufzunehmen war ein wunderbares Abenteuer. Ich glaube wirklich, dass wir etwas ganz Besonderes erschaffen haben und bin stolz, es in die große, weite Welt zu entlassen“, so die Worte der Künstlerin zu diesem Album. Und man merkt der für Grammy-Nominierten und BRIT-Awards-Preisträgerin an, dass sie Spaß an dem hatte (und sicher auch noch hat), was sie hier aufgenommen hat.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Gemeinsam mit ihrem Songwriting-Partner Ian Devaney ließ Lisa Stansfield hier 13 Stücke entstehen, die ein Spannungsfeld von Soul und R&B über Club bis hin zu persönlichen Balladen abdecken. Der Opener Everything geht zunächst einmal deutlich in die Club-Richtung. Leichtfüßige Beats laden zur Bewegung ein und holen einen direkt ab. Der Soul kommt dann im folgenden Twisted besser zur Geltung. Über schwebenden Synthie-Flächen gesellen sich Bläsersätze und die kraftvolle Stimme Lisa Stansfields rundet die Nummer gekonnt ab. Man merkt vier Jahre nach Seven: Sie kann es noch!

Und wie bereits erwähnt: Vielseitig ist das allemal, was es hier zu hören gibt. Dabei vermag sie es auch, zwischen Soul und Club gute Brücken zu schlagen. Love Of My Life beispielsweise ist im Tempo eher soulig, hat aber auch sehr tanzflächige Momente dabei im Gepäck. Zudem hat die Nummer einen ungeheuren Groove durch die hintergründigen Bassläufe. Mit Hercules hat Stansfield es gar geschafft, eine Spur von Rock mit auf das Album zu kriegen. Funky Gitarrenriffs leiten mit in das Stück rein, die Synthies wirken in ihren lauten Momenten rau und rockig, die Stimme wiederum schafft es, die nötige Harmonie mit einzubringen.

Und dann sind da noch Balladen wie Just Can’t Help Myself, in die deutlich Gefühl investiert wurde. Nimmt man dann wieder alles zusammen, erkennt man klar einen roten Faden und alles passt gut zueinander. Vielleicht springt der Funke nicht immer direkt über, aber Schwachstellen bleiben aus und das Album ist sehr angenehm zu hören.

Tracklist LISA STANSFIELD – Deeper:

01. Everything
02. Twisted
03. Desire
04. Billionaire
05. Coming Up For Air
06. Love Of My Life
07. Never Ever
08. Hercules
09. Hole In My Heart
10. Just Can’t Help Myself
11. Deeper
12. Butterflies
13. Ghetto Heaven

Weblinks LISA STANSFIELD:

Homepage: www.lisa-stansfield.com
Facebook: www.facebook.com/lisastansfieldofficial
Twitter: www.twitter.com/lisajstansfield

Written By
More from Marius Meyer

FALK – Nie wieder allein (EP)

Hinter Falk steckt ein alter Bekannter: Es ist der Sänger und Songschreiber...
Read More