Schwarze Szene verliert einen bedeutenden KĂŒnstler: FELIX FLAUCHER (Silke Bischoff, 18 Summers) verstorben

RIP Felix Flaucher, © Michael Gamon
RIP Felix Flaucher, © Michael Gamon
GeschÀtzte Lesezeit: 2 Minute(n)

On the other side/ I’ll see you again

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Schockstarre – Heute Morgen erreichte unsere Redaktion die traurige Nachricht, dass Felix Flaucher, die Stimme von 18 Summers und natĂŒrlich Silke Bischoff, nach schwerer Krankheit am gestrigen Tag aus dem Leben geschieden ist. Diese Neuigkeit ereilte uns trotz der medizinischen Vorgeschichte wie ein Schlag, denn verbindet man mit Felix nicht nur den Song On The Other Side, der seit den Neunziger auf keinem dunklen Tanzabend fehlen darf, sondern auch seine Fotos und seine direkt, aber stets freundliche und hilfsbereite Art.

Ja richtig, Felix war nicht nur der Typ, der zu dĂŒsteren Melodien sang und viele von uns infizierte zur dunklen (musikalischen) Seite zu wechseln und auch nicht lediglich derjenige, der mit der Wahl des Bandnamens an Grenzen stieß. Oft dafĂŒr kritisiert den Namen des Opfers des Gladbecker Geiseldramas aus dem Jahr 1988 verwendet zu haben, fand Felix Flaucher es „nicht in Ordnung, dass in der Regel die Namen der TĂ€ter noch Jahre spĂ€ter in der Erinnerung ĂŒberleben; an die Opfer kann man sich oft nach kurzer Zeit schon nicht mehr erinnern.“ Und so behielt das von Flaucher und Axel Kretschmann 1990 gegrĂŒndete Projekt seinen Namen.

In seinen Facebook-Posts sah Felix in den letzten Tagen sehr krank aus. Schön anzusehen war, dass der Besuch von engen Freunden ihm ein breites LĂ€cheln ins Gesicht trieb und dass Silke Bischoff-Kollege Axel Kretschmann ihn am vergangenen Sonntag noch einmal besuchte und folgendes verlauten ließ „Vielen Dank an alle die gestern an dem wunderschönen Abend bei Felix Flaucher dabei waren. Unglaublich, dass wir als ganze Band Silke Bischoff einen unserer besten Songs zusammen gespielt haben. Dieser herzzerreißende Moment wird fĂŒr immer tief in meiner Erinnerung bleiben.“

Was uns in Erinnerung bleibt sind vor allem seine musikalischen Leistungen und seine Fotografien in der Gothic- und Fetischszene. Viele seiner Band- und MĂ€dchenfotografien sind im von ihm veröffentlichten Fotobuch „Under Your Skin“ zu sehen, das der eine oder andere heute Abend wohl aus dem Regal nehmen und durchblĂ€ttern wird, wĂ€hrend er laut die Zeilen „On the other side/ I’ll see you again / On the other side/ We’ll walk hand in hand“ mitsingt und sich vielleicht im Nachgang noch die erste Folge von „Das perfekte Electrodinner“ ansieht.

Rest In Peace Felix, Du wirst uns fehlen!

1 Comment

  • Als ich das erste Mal von dieser Band hörte fand ich den Bandnamen „Silke Bischoff“ auch eher geschmacklos. Aber heute denke ich kann man Flaucher dafĂŒr dankbar sein, denn es dient dem Andenken an Silke Bischoff und dem Andenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas mit seinen fragwĂŒrdigen UmstĂ€nden. Bischoff war wie Voitle Dark Waverin und die beiden wollten sich einen netten Abend machen …

Kommentar verfassen