GRAILKNIGHTS – Dead or Alive

GRAILKNIGHTS - Dead or Alive
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

7

Gesamtnote

7

Man muss eigentlich nur die selbstgewählte Bezeichnung der Musik als „Superherometal“ lesen und schon ist klar, dass man hier nicht alles zu bierernst nehmen sollte. Apropos Bier: Wenn eine Band eine Bierstute namens „Zapf Beauty“ dabei hat, während sie in Superheldenkostümen die Bühnen stürmt, weiß man letztendlich direkt Bescheid. Während sie aktuell mit den A Capella-Metallern von Van Canto auf Tour sind, erschien mit Dead or Alive auch eine neue EP, die insgesamt fünf Stücke beinhaltet, bei denen besagte Van Canto auf einem Stück auch mit zu Gast sind und zudem eine Huldigung an all die Superhelden da draußen zu bieten hat.

Die EP eröffnet mit dem Titelstück zur EP und bietet druckvollen Metal in Tradition der frühen Blind Guardian. Es hat einen deutlichen Touch 80er Metal, was die Band hier spielt. So ganz nebenher bemerkt man aber auch, dass hinter den Superheldenkostümen auch gute Musiker stecken. Ein guter Einstieg.
Gefolgt wird der Opener von Crimson Shades of Glory. Hier ist nicht nur druckvoller Metal mit treibendem Drumming anzutreffen, sondern man hat sich auch Sängerin und Sänger von Van Canto mit dazu geholt, die hier ein gelungenes Stück mit Wechselgesang entstehen lassen.
Den härtesten Moment der EP bietet das folgende Rise of the Dark Knight, das schon eher in den Bereich Death Metal driftet, was sich an der düsteren Grundstimmung, den finsteren Riffs und vor allem dem Gesangsstil ablesen lässt. Auch wenn es ein wenig vom Rest der EP abweicht, fügt es sich aber gut ins Gesamtbild ein.
Mit Fuel the Flame folgt – wenn man so will – der Gegenpol. Mal wieder in bester 80er Metal-Tradition gibt es pulsierende Riffs, Gitarrenläufe und man möchte direkt sein langes Haar schütteln, wenn man es denn hätte. Dennoch hat es auch seine ruhigen und getragenen Momente, die dem Ganzen so etwas wie Atmosphäre geben.
Das Highlight hat man sich dann für den Schluss mit dem Superhero Medley aufgehoben. Saber Rider, He-Man, die Turtles, Spiderman – vor den Grailknights ist keiner sicher. Motive werden aufgegriffen und gespielt, zwischendurch entdeckt man noch Spuren von Slayers Raining Blood und man hat kurzum eine Menge Spaß an diesem Medley.

Wie schon eingangs erwähnt: Zu ernst sollte man das hier alles nicht nehmen. Hier steht der Spaß im Vordergrund. Das musikalische Rad wird keineswegs neu erfunden, aber man hat gut gemachte Metal-Sounds mit Humor. Und das ist doch auch keineswegs verkehrt!

Tracklist GRAILKNIGHTS – Dead or Alive EP:

01. Dead or Alive
02. Crimson Shades of Glory (feat. Van Canto)
03. Rise of the Dark Knight
04. Fuel the Flame
05. Superhero Medley

Weblinks GRAILKNIGHTS:

Homepage: www.grailknights.de
Facebook: www.facebook.com/Grailknights.Metal

Written By
More from Marius Meyer

Fotos: LAURA CARBONE

LAURA CARBONE – München, Strom (17.10.2017)
Read More