EGO DECAY – Control

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung:


8

Gesamtnote

8

Manchmal ist es gut, auf Bands gesto├čen zu werden, obwohl man, w├Ąre dies nicht der Fall gewesen, nicht mal bereuen k├Ânnte, die Band vorher nicht gekannt zu haben ÔÇô weil man es ja nie erfahren h├Ątte, dass dem so ist. Dennoch w├Ąre es sehr schade, die Band Ego Decay nicht kennengelernt zu haben, die mit Control j├╝ngst ihr neues Album ver├Âffentlicht haben. Darauf zu finden ist ihre ganz eigene Version von Independent, die insgesamt sehr rockig ausf├Ąllt, aber auch Postpunk, Progressive und ein paar noisige Anleihen mit kombiniert ÔÇô und das alles anschlie├čend in einer ansprechenden und eing├Ąngigen Mixtur auf den H├Ârer losl├Ąsst.

Profit Counts in Large Amounts ist beispielsweise ein guter Repr├Ąsentant f├╝r das, was es auf Control zu h├Âren gibt. Zun├Ąchst einmal geht es verhalten, aber auch atmosph├Ąrisch los, bis man das Tempo anzieht und mit einer leichten K├╝hle, aber dennoch mitrei├čenden Art und Weise ein leicht angedunkeltes Rock-St├╝ck zum Besten gibt. Oder auch World on Fire, das sich als geradliniges Rockst├╝ck zeigt mit einem markanten Gitarrensound und mit seinem Drumming und der Basslinie gut nach vorne geht. Trotz mitrei├čendem Sound haben Ego Decay auch immer wieder Ecken und Kanten in ihrer Musik, die ihnen gut zu Gesicht stehen ÔÇô sie machen eben ihr ganz eigenes Ding.

Insgesamt zehn St├╝cke sind es, die uns die Band auf Control beschert und damit gut 43 Minuten begeistern kann. Sicher, man h├Ątte gern auch mehr geh├Ârt, aber wie so oft ist ja auch weniger manchmal mehr und man kann mit Qualit├Ąt hier begeistern.

Tracklist EGO DECAY ÔÇô Control:

01. Empire
02. Control
03. The End of the Scene
04. Profit Counts in Large Amounts
05. Radio
06. Save Your Soul
07. World on Fire
08. Fade Without a Sound
09. We Fight It Again
10. The Sea

Weblinks EGO DECAY:

Homepage: www.egodecay.de
Facebook: www.facebook.com/EgoDecay

Geschrieben von
Mehr von Marius Meyer

[ABGESAGT] TUXEDOMOON: zum 40. Jubil├Ąum live in Berlin

1977 in San Francisco gegr├╝ndet, sind Tuxedomoon bis heute nicht mehr aus...
Weiterlesen