SEIGMEN – N- Stavanger, Folken (22.08.2015) + Oslo, Sentrum Scene (29.08.2015)

Geschätzte Lesezeit: 4 Minute(n)

F├╝r alle, die Seigmen nicht kennen hier eine kleine Vorstellung: Die norwegische Band war in den 90er Jahren sehr beliebt in ihrer Heimat. Kim Ljung (Songwriter, Bassgitarre, Gesang), Alex M├Şklebust (Gesang), Noralf Ronthi (Schlagzeug), Sverre ├śkshoff (Gitarre) und Marius Roth Christensen (Gitarre, Gesang) ver├Âffentlichten mehrere Alben und gaben einige Konzerte bis sie sich im Jahre 1999 trennten. Ljung, M├Şklebust und Ronthi gr├╝ndeten im Anschluss die Band Zeromancer die ja auch in Deutschland recht bekannt ist. Im Jahr 2005 aber gab es eine Wiedervereinigung von Seigmen und sie wurden von ihren Fans wieder sehr enthusiastisch begr├╝├čt! Dadurch ermutigt spielten sie mehrere Shows und zeichneten die Live-DVD Seigmen I Operaen in Oslo im Jahr 2008 auf und pr├Ąsentierten 2012 zwei neue Songs auf dem Slottsfjell Festival.

Vor ein paar Monaten gab die Band dann bekannt, dass es nach 18 Jahren auch wieder ein neues Studioalbum geben wird. Das neue Album Enola erschien im April und bekam durchweg gute Kritiken.
Zudem gab es nun auch noch eine Tour durch Norwegen, auf der ich das Vergn├╝gen hatte, an gleich zwei Terminen teilzuhaben. Und, ich schw├Âre, das war ein Vergn├╝gen!


Samstag, 22.08.2015 Stavanger, Folken:

Das Konzert im Folken in Stavanger startete recht sp├Ąt und ohne Supportband. Die Location selbst ist schon top mit ihrem umlaufenden Balkon und war auch, trotz Zusatztermin am Vortag, ausverkauft. Allerdings merkte man das nicht direkt. Zum Einlass waren noch recht wenige Leute da und es f├╝llte sich auch nur langsam. Andere L├Ąnder – andere Sitten. Das Publikum h├Ątte ich, gewohnt an deutsche Konzerte, auch anders erwartet. Durchweg sehr gemischt, aber scheinbar gut gelaunt. Dass ich mich darin nicht irrte, merkte ich direkt nach den ersten T├Ânen! Egal ob der in schwarz gekleidete Mittvierziger oder die Dame im Kost├╝mchen, es wurde, direkt nach dem Erscheinen der Herren auf der B├╝hne, geh├╝pft, geschrien und mitgesungen was das Zeug h├Ąlt. Selbst wenn Einem, f├╝r mich nat├╝rlich v├Âllig unverst├Ąndlich, die Musik nicht gefallen w├╝rde, die Energie, die alleine aus dem Publikum zur├╝ckkam, musste begeistern.
Das Ganze nat├╝rlich nicht ohne Grund. Seigmen auf der B├╝hne zu erleben ist eine Wucht! Alex ist wahnsinnig charmant und verspr├╝ht auf der B├╝hne eine Anziehungskraft und Energie die schwer zu beschreiben ist. Und auch wenn Kim, Sverre und Marius meist etwas mehr am Rande stehen, sind Sie doch f├╝r den Klangteppich verantwortlich auf dem Herr M├Şklebust sich austoben darf. Nicht zu vergessen ist Noralf, dem ich ja lieber ein viel kleineres Schlagzeug hinstellen w├╝rde, damit die Leute ├Âfter sein Grinsen sehen k├Ânnten.
Teils heftige Lichtwechsel und viel Nebel machten es mir zwar recht schwer zu fotografieren, sorgten allerdings, im Gegensatz zu vielen anderen Shows, f├╝r die entsprechende Stimmung.

Setlist SEIGMAN @ N- Stavanger, Folken (22.08.2015):
01. Fra X til d├Şden
02. Ohm
03. Hva vi elsker
04. Colosseum
05. Nihil
06. Tr├Şst
07. Tenn alle lys
08. Til Verdens Ende
09. Juvel
10. Metropolis

11. Utopia i Mine Armer
12. Slaver av solen
13. I mitt hus
14. D├Âderlein
15. Agnus Dei (Z)
16. Mesusah (Z)
17. Hjernen er alene (deLillos cover) (Z)


Samstag, 29.08.2015 Oslo, Sentrum Scene:

Dass der Auftritt in Oslo vielleicht noch einen drauf legt war zwar anzunehmen, aber schwer vorzustellen. Aber so ist das mit der Vorstellungskraft, nach oben sollten keine Grenzen seinÔÇŽ

Das Sentrum Scene ist um einiges gr├Â├čer und auch vor dem Einlass war schon eine Schlange vor der T├╝r – Ein Traum von Konzerthalle. Der Innenraum mit gro├čen Stufen und gegen├╝ber der B├╝hne ein gro├čer Balkon mit Sitzpl├Ątzen.
Noch ein Unterschied zu Stavanger, die B├╝hne selbst war mit einem gro├čen Tuch verh├╝llt, dass das Enola Titelbild von Bj├Şrn Opsahl zierte, der ja ein grandioses Buch ├╝ber Seigmen ver├Âffentlicht hat. Bis zu diesem Tag lief auch eine Ausstellung in Oslo mit seinen Fotos und vielen Zeitungsausschnitten usw. und er war sogar heute pers├Ânlich anwesend, um mit der Band zusammen vor dem Konzert die Werke zu signieren und zu verkaufen.
Als dieser Vorhang dann fiel, starrten alle erstmal in eine Wand aus Nebel. Der Lichttechniker Petter Nilssen entschuldigte sich nachher sogar noch, denn er war selbst ├╝berrascht, wie viel Nebel sich da gesammelt hatteÔÇŽ

Ansonsten kann man das Konzert, bis auf kleine Details, schon sehr gut mit dem in Stavanger vergleichen. Nur noch etwas intensiver, geladener, hypnotischer.
Der Gastauftritt von Michael Krohn rundete den Zugabenblock ab und passte perfekt zu der Coverversion Komplex der norwegischen Band Raga Rockers, die Seigmen dazu inspiriert haben, in Landessprache zu singen.

Ich habe bewusst versucht, alle Einfl├╝sse aus dem phantastischen Land selbst aus diesem Konzert-Erlebnis herauszuhalten, habe mir die Musik noch mal in Ruhe Zuhause angeh├Ârt und auch mal bei Youtube in die Aufnahmen der letzten Tour geguckt und muss sagen, Seigmen ist eine absolute Ausnahmeband, f├╝r die es sich ganz klar lohnt auch mal zu reisen!

F├╝r alle die Seigmen noch nicht gesehen haben als kleiner Trost: das NCN in Deutzen hat als erste Band f├╝r das n├Ąchste Jahr im September Zeromancer best├Ątigt.

Setlist SEIGMAN @ N- Oslo, Sentrum Scene (29.08.2015):
01. Fra X til d├Şden
02. Ohm
03. Hva vi elsker
04. Colosseum
05. Nihil
06. Tr├Şst
07. Tenn alle lys
08. Til Verdens Ende
09. Skjebnen (Nicht auf der urspr├╝nglichen Setlist)
10. Juvel
11. Metropolis
12. Utopia i Mine Armer

13. Slaver av solen

14. I mitt hus
15. D├Âderlein
16. Agnus Dei (Z)
17. Komplex (Raga Rockers cover) (with Michael Krohn – Live debut) (Z)
18. Mesusah (Z)
19. Hjernen er alene (deLillos cover) (Z)

Bilder der Konzerte befinden sich in unserer Konzertfotos-Sektion (Bildkommentare sind durch Anklicken der Sprechblase m├Âglich) oder direkt durch Anklicken der Fotos oder der Bildergalerie-Links.

Seigmen @ N- Stavanger, Folken (22.09.2015)

Seigmen @ N- Oslo, Sentrum Scene (29.08.2015):

Fotos: Frank G├╝thoff

Geschrieben von
Mehr von Frank G├╝thoff

Fotos: SARAH LESCH

SARAH LESCH – Bochum, Bahnhof Langendreer (26.10.2017) ├ähnliche Beitr├Ąge
Weiterlesen