I WANT POETRY – Solace (EP)

SPARKS - Exotic Creatures Of The Deep (Rerelease)
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

8 Gesamtnote

Gesamtnote

8

I Want Poetry, das sind Sängering/Songwriterin Tine von Bergen und Pianist Komponist Till Moritz Moll. Mit einer Mischung aus atmosphärischem Dream Pop, cineastischen Soundscapes und ätherisch-schwebenden Vocals konnten sie bereits mit dem Debütalbum Human Touch für Aufsehen sorgen, nun ist mit der EP Solace der erste Vorbote zum kommenden zweiten Album Solace+Light erschienen. Bis zum Album im Winter wird noch ein bisschen Zeit vergehen, aber mit den fünf neuen Stücken rund um Themen wie Abschied und Neubeginn, Trauer und Trost, Rückblick und Zuversicht wird bereits für einiges an Abwechslung gesorgt.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Eröffnet wird zunächst einmal mit dem Titelstück der EP, das sich langsam anschleicht und mit sich aufbauenden Soundpattern gut weiß, wie man Spannung erzeugt. Dazu der eingängige Gesang und ein Stück, das von seiner Atmosphäre lebt – der Start ist geglückt.
Mit etwas mehr Beat und einem im mittleren Tempo nach vorne gehenden Klang wird die Indietronica-Atmosphäre auch im folgenden Superman gut aufrechtgehalten und dabei Eingängigkeit erzeugt. Wie auch im folgenden Tongue, das bei aller Schönheit auch so etwas wie Tanzbarkeit erzeugt. Ein Stück, in dem man sich fallen lassen kann, das die Stärken der Band gut ausspielt.

I WANT POETRY - Tongue

Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der Datenschutzerklärung zustimmst.

Das folgende Souvenirs nimmt das Tempo wiederum ein wenig raus, stattdessen wird der Klang hier wieder etwas nachdenklicher. Aber auch hier wird bald wieder Spannung aufgebaut und das Stück schaukelt sich salopp gesagt hoch. Was übrigens auch eine Stärke von I Want Poetrys Stücken ist: Sie nehmen manchmal Wendungen, die man zunächst gar nicht erwartet. Aber auch, wenn man diese nach mehreren Durchläufen bereits kennen sollte, nutzt sich die Musik nicht ab.

Wenn mit Mother ein harmonisches Ende erreicht wurde, ist die EP leider auch schon vorbei. Aber sie ist ein schöner Vorbote und es erfreut, dass es eben zumindest eine EP ist, sodass man mehr Stücke als nur eine Single hat. Da drückt man gerne mal „Repeat“ und wartet vorfreudig auf das Album.

Tracklist I WANT POETRY – Solace (EP):

01. Solace
02. Superman
03. Tongue
04. Souvenirs
05. Mother

Weblinks I WANT POETRY:

Homepage: www.iwantpoetry.com
Facebook: www.facebook.com/iwantpoetry

Written By
More from Marius Meyer

NCN – NOCTURNAL CULTURE NIGHT 2019 – alle Bands, alle Infos

Schon zum vierzehnten Mal findet in diesem Jahr die Nocturnal Culture Night...
Read More