DARKWOOD – Ins dunkle Land (LP + 7″)

DARKWOOD - Ins dunkle Land (LP + 7")
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

8.5 Gesamtnote

Gesamtnote

8.5

Spricht man über die hiesige Neofolk-Landschaft (und im Grunde auch über Neofolk im Allgemeinen), so ist ein Name, an dem man kaum vorbeikommen wird, Darkwood. Seit weit über zwanzig Jahren ist die Band aktiv, kehrte nach einer etwas längeren Albenpause 2020 mit dem Album Twilight Garden wieder zurück und zeigte auch auf der Bühne, dass die Stücke sich gut ins Live-Set einfügen. Mit der jüngsten Veröffentlichung geht die Band nun allerdings noch einmal einige Jahre zurück, bis ins Jahr 2009, zum Album Ins Dunkle Land, das dereinst nur auf CD veröffentlicht wurde und nun in einer limitierten Version auch auf Vinyl veröffentlicht wurde – bestehend aus einer LP und einer 7“.

Wer mit der Materie vertraut ist, wird beim Auflegen der LP feststellen, dass statt des martialischen Schattenfahrt nun Caucasian Tales das Album eröffnet, sodass man direkt im Band-typischen Neofolk-Klang beginnt. Eine klare Akustik-Gitarre, einfühlsamer Gesang, bald gesellt sich noch die Violine dazu und eine wohlige Atmosphäre macht sich breit. Gern gesellt sich auch Nachdenklichkeit mit dazu, wie im folgenden Like Chatter, das auf der einen Seite mit Moll arbeitet, auf der anderen Seite mit pointiert gesetzten Trommeln aber auch ein wenig Aufbruchsstimmung verbreitet. Darkwood vermögen es hier, ein breites Spektrum an Gefühlen abzudecken, sowohl in den englisch-sprachigen als auch in den deutsch-sprachigen Stücken.

Sind die ersten vier Stücke der LP noch auf Englisch, so folgen die besagten deutsch-sprachigen Stücke. Trauermantel kombiniert die Neofolk-Schönheit mit treibendem Charakter durch die hier deutlich intensiver gespielten Trommeln. All diese Momente beinhaltet auch Flammend Morgen, das mit Streichern, Trommeln und eingängigem Gesang nahezu als Referenz-Stück genommen werden kann, wo doch hier viele der Elemente kombiniert sind, die die Band ausmachen und sich unterschiedlich akzentuiert durch das Werk der Band ziehen. Zum Ende der LP hin wird es etwas düsterer: Schattenmal beispielsweise wird von einem dunklen Basslauf zusammengehalten und der Gesang hat etwas Finsteres und auch Schieferkreuze hat etwas Beklemmendes.

Die Stücke Schattenfahrt als atmosphärisch-martialisches Instrumental und das düstere und mit leicht experimentellem Touch versehen Grillenspiel sind auf der zusätzlichen 7“ dabei und runden das Album gut ab. Da fragt man sich nun: Und das soll 2009 bereits erschienen sei? Eher hat Ins dunkle Land etwas Zeitloses, zudem repräsentiert es sehr gut vieles, was Darkwood in seiner Gesamtheit ausmacht. Somit ist es eine sehr begrüßenswerte Wiederveröffentlichung, die sowohl für die besagten Kenner der Materie geeignet ist als auch für den Erstkontakt.

Ins dunkle Land erscheint limitiert auf 400 Exemplare, davon jeweils 200 in Rot und 200 in Schwarz. Das Album kann direkt über die Band sowie über Lichterklang und TESCO bestellt werden.

Tracklist DARKWOOD – Ins dunkle Land:

LP
A1 Caucasian Tales
A2 Like Chatter
A3 Break Of Dawn
A4 Nothing Left To Lose
A5 Trauermantel

B1 Bunter Staub
B2 Flammend Morgen
B3 Rancourt
B4 Schattenmal
B5 Schieferkreuze

7“
A Schattenfahrt
B Grillenspiel

Weblinks DARKWOOD:

Homepage: www.darkwood.de
Facebook: www.facebook.com/Darkwoodofficial

Written By
More from Marius Meyer

STEPHEN MALKMUS – Traditional Techniques

“Was ist denn das für ein Stephen Malkmus-Album?” Das fragt die Album-Info...
Read More