BOMBAY BICYCLE CLUB – Everything Else Has Gone Wrong

BOMBAY BICYCLE CLUB - Everything Else Has Gone Wrong
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

8 Gesamtnote

Gesamtnote

8

Das muss Liebe sein… Moment. Ein Herzschmerz-Album vom Bombay Bicycle Club? Nein, natürlich nicht. Eher die Liebe zu dem, was man da eben macht. Da arbeitet man jahrelang hart, feiert damit riesige Erfolge und denkt sich auf einmal: Man braucht mal Abstand. So auch nach der anderthalbjährigen Tour zum vierten Album So Long, See You Tomorrow bei Bombay Bicycle Club. Man brauchte erst einmal Abstand von der Musik. Und gewann diese dadurch, dass man Musik macht. Nur eben solo. Ein Zustand, der ebenfalls vorübergehen sollte, denn nun sind sie als Band wiedervereint, haben zurück zu dem gefunden, was sie gemeinsam erschaffen haben und setzen es gemeinsam fort. 2019 begonnen, erblickt nun mit Everything Else Has Gone Wrong das neue Album die Welt.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Erstes Lebenszeichen war bereits die Vorabsingle Eat, Sleep, Wake (Nothing But You). Ein treibender Indie-Rock-Song mit schleifender Orgel im Hintergrund, der dennoch das Ziel nicht aus den Augen verliert. Solides Handwerk, ein guter Song, die Hoffnung auf ein gelingendes Comeback (wenn man das nach den paar Jahren schon so nennen kann) keimte auf. Und sie soll sich bewahrheiten, wie dieses Album eindrucksvoll zeigt. Schon der Titelsong, die zweite Single, konnte die Zweifel weiter beseitigen. Eine groovende Nummer, bei der vielleicht tatsächlich alles andere schiefgegangen sein mag, das Musikalische aber definitiv nicht.

Bei aller Zielstrebigkeit kommen auch die Spielereien nicht zu kurz. I Worry Bout You beispielsweise brilliert mit einem sprunghaften Beat, der vielleicht das Mitgehen erschweren mag, dafür aber Faszination ausstrahlt. Oder auch I Can Hardly Speak, das mit kleineren Sound-Spielereien ein bisschen zeigt, woher das „Bombay“ im Bandnamen kommen könnte. Diese experimentellen Anteile lassen aber nicht den roten Faden verlieren, sondern gehören zu dem, wofür die Leute die Band mögen. Was sie natürlich auch für ihre Eingängigkeit tun, wie in einem Track der Güte People People. Klare Gitarrenmelodien, sehnender Gesang und als Gast noch Liz Lawrence, die hier ganze Arbeit leistet.

Am Ende erhält der geneigte Indie-Freund ein Album, dem er definitiv eine Chance geben sollte. Qualität auf Albumlänge, bei der vielleicht der große Hit fehlen mag, aber – was viel wichtiger ist – eben auch der Ausreißer nach unten. Das Level wird über elf Stücke hochgehalten. So darf es gerne weitergehen bei der Band!

Tracklist BOMBAY BICYCLE CLUB – Everything Else Has Gone Wrong:

01. Get Up
02. Is It Real
03. Everything Else Has Gone Wrong
04. I Can Hardly Speak
05. Good Day
06. Eat, Sleep, Wake (Nothing But You)
07. I Worry Bout You
08. People People
09. Do You Feel Loved?
10. Let You Go
11. Racing Stripes

Weblinks BOMBAY BICYCLE CLUB:

Homepage: www.bombaybicycle.club
Facebook: www.facebook.com/bombaybicycleclub
Twitter: www.twitter.com/BombayBicycle

BOMBAY BICYCLE CLUB - Everything Else Has Gone Wrong

Everything Else Has Gone Wrong

Preis: 7,69 €

BOMBAY BICYCLE CLUB - Everything Else Has Gone Wrong (0 Kundenbewertungen)

33 neu & gebraucht ab 7,69 €

Written By
More from Marius Meyer

PROJECT PITCHFORK – Paris, Petit Bain (07.10.2017)

Öfter mal was Neues – das kennt man von Project Pitchfork. Neue...
Read More