ANNA DEPENBUSCH – Echtzeit Session (Live im Meistersaal)

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung:


8.5 Gesamtnote

Gesamtnote

8.5

Das neue Album Echtzeit wird zwar erst am 06. MĂ€rz erscheinen, aber bereits jetzt gibt es einen kleinen Vorboten dazu zu hören. Dieser gibt nicht nur einen Ausblick auf den Klang, den man erwarten kann, sondern auch darauf, wie man sich die Entstehung vorzustellen hat. Geplant ist, das Album im Januar in einem analogen Vinyl-Direktmitschnitt-Verfahren, also in Echtzeit, aufzunehmen. Nomen est omen also, soviel steht schon einmal fest. Bereits jetzt gab es eine kleine Echtzeit Session, die mitgeschnitten wurde. FĂŒnf StĂŒcke daraus erschienen bereits jetzt digital unter dem Titel Echtzeit Session – Live im Meistersaal. Und so viel kann man schon einmal sagen: Sie machen Lust auf mehr!

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Intim wirkende Piano-Arrangements sind es, die uns die KĂŒnstlerin hier prĂ€sentiert, minimalistisch reduziert auf ebendas: das Piano und ihre Stimme. Eröffnet wird mit Eisvogelfrau (fĂŒr Emmy), das zwar ruhig ist, aber sehr akzentuiert wirkt und Mut machenden Charakter hat. Dass in aller Ruhe auch viel Schwung mit rumkommen kann, zeigt an zweiter Stelle die Tada-Version von Nimm mich zurĂŒck, die Nachdenklichkeit ob einer zerbrochenen Beziehung mit Optimismus kombiniert. Gefolgt wird dies von der Frage nach dem Was wĂ€re wenn, das auf der einen Seite dynamisch, auf der anderen Seite aber auch zerbrechlich klingt und wenn man so will ein drittes Instrument hinzunimmt: das Pfeifen. Anna Depenbusch setzt hier zu einer gepfiffenen Melodie an und auch das steht ihren KlĂ€ngen.

Deutlich ruhiger wird es an vierter Stelle noch einmal mit dem Haifischbarpolka. Im Chorus zwar mit entsprechenden Polka-Melodien, aber insgesamt eben doch sehr ruhig arrangiert. Beendet wird dann mit Kommando Untergang, das noch einmal akzentuiert agiert und ein StĂŒck weit Verzweiflung beinhaltet. Dennoch ist nie der Optimismus ganz wegzudenken. So hat Anna Depenbusch hier fĂŒnf Arrangements mit GefĂŒhl und Tiefgang aufgenommen, bei der die Echtzeit-Aufnahme eine wichtige Komponente im Ganzen ist. Es geht eben nicht um glattgeschliffene Perfektion. Stattdessen öffnet sich die KĂŒnstlerin dem Hörer und zeigt sich von einer fragilen Seite.

Eine wirklich gute Veröffentlichung also, der man maximal den Vorwurf machen kann, dass sie viel zu kurz ist und man jetzt bis MĂ€rz warten muss, um die „Fortsetzung“ hören zu dĂŒrfen.

Tracklist ANNA DEPENBUSCH – Echtzeit Session (Live im Meistersaal):

01. Eisvogelfrau (fĂŒr Emmy)
02. Nimm mich zurĂŒck (Tada-Version)
03. Was wÀre wenn
04. Haifischbarpolka
05. Kommando Untergang

Weblinks ANNA DEPENBUSCH:

Homepage: www.annadepenbusch.de
Facebook: www.facebook.com/annadepenbusch

Geschrieben von
Mehr von Marius Meyer

PETER HEPPNER: zwei neue Alben + Single mit JOACHIM WITT

Ein Album herausbringen kann? Kann ja jeder – so in etwa dĂŒrfte...
Weiterlesen