MARATHONMANN – Die Angst sitzt neben dir

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung:


9 Gesamtnote

Gesamtnote

9

Gerade erst sind Marathonmann von ihrer Tour zur├╝ckgekommen (wir berichteten), k├╝ndigen sie schon Nachschlag an (Infos gibtÔÇÖs hier). Mittendrin ist dabei nat├╝rlich stets das aktuelle Album Die Angst sitzt neben dir. Das erschien zwar bereits im Sommer, genauer gesagt: am 19. Juli 2019, aber ist auf der einen Seite durch die Tour gerade gut im Ged├Ąchtnis und ist zum anderen auch inhaltlich nah an der aktuellen Jahreszeit. Gerade Themen wie ├ängste und depressive Stimmungslagen verortet man schlie├člich gerne mal in Herbst und Winter. Ein Sommeralbum ist es sicherlich nicht, was die Band hier aufgenommen hat. Eines, bei dem es wohl wenige geben wird, die sich nicht an der einen oder anderen Stelle zumindest ansatzweise wiederfinden.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Nie genug ist eine dieser prototypischen Nummern f├╝r das Album. ÔÇ×Das, was hier z├Ąhlt, ist einfach funktionieren. Sich nichts anmerken zu lassen und am Ende nichts kapierenÔÇť, singt Michael Lettner hier. Den Schein nach au├čen wahren, auch wenn es eigentlich gerade deutlich Wichtigeres im eigenen Leben gibt ÔÇô ein Thema, das wiederkehrt und in verschiedenen Situationen begegnet. Angst vor Einsamkeit, Angst vor Dunkelheit usw., die Angst hat viele Facetten und wird von der Band hier vielseitig beleuchtet. Vom Sound her ist das Ganze im Gro├čbereich von Punk und Post-Hardcore verankert, wobei man feststellen muss, dass gerade im Gesang viel mehr Klarheit herrscht als noch auf fr├╝heren Werken. Zudem scheut man auch balladeske Momente nicht.

Herzst├╝ck des Albums aber ist nat├╝rlich der druckvolle Sound, wie im bereits genannten Nie genug, aber auch in St├╝cken wie Schachmatt, das eine verzweifelte Komponente beinhaltet, Shouts hat und dessen besungene Hilflosigkeit klar im Sound zu finden ist. Die Aggression ist nicht gewichen und begegnet auch auf Die Angst sitzt neben dir, das merkt man in St├╝cken wie diesem. Sie ist ein gutes Puzzlest├╝ck im Gesamten des Albums. Das kann auch mal optimistisch klingen, wenn beispielsweise in Alles wird gut, Alice in aller Verzweiflung der Hoffnungsschimmer durchkommt. Aber traurig kann es auch sein, wie die Ballade Die Bahn beweist, in der das Ende einer Beziehung thematisiert wird ÔÇô inklusive des Unwissens, was wohl danach kommen wird.

Auf zw├Âlf St├╝cken decken Marathonmann ein gro├čes Spektrum ab und zeigen dabei, dass sie sich ÔÇô auch, wenn es eine Standardphrase ist ÔÇô weiterentwickelt haben und ihrem Sound doch treu geblieben sind. Ein starkes Album der h├Ąrteren Gangart mit vereinzelten ruhigen Momenten, das man guten Gewissens zu den Top-Alben des Jahres 2019 z├Ąhlen kann!

Tracklist MARATHONMANN ÔÇô Die Angst sitzt neben dir:

01. Totgeglaubt
02. Flashback
03. Nie genug
04. Alles wird gut, Alice
05. Die Vergessenen
06. Die Bahn
07. Schachmatt
08. 22 Meter Sicherheitsabstand
09. Stigmata
10. Tausende Augen
11. Hobbs Ende
12. Am Ende nichts

Weblinks MARATHONMANN:

Homepage: www.marathonmannband.de
Facebook: www.facebook.com/marathonmannband
Twitter: www.twitter.com/marathonmannMUC

Geschrieben von
Mehr von Marius Meyer

Fotos: DIE KASSIERER

DIE KASSIERER – Augsburg, Sommer am Kiez (28.07.2018) ├ähnliche Beitr├Ąge
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.