KATIE MELUA – Ultimate Collection

KATIE MELUA - Ultimate Collection
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

8

Gesamtnote

8

Im Grunde hat man an dieser Stelle zwei Möglichkeiten: Man könnte herumunken, dass die Weihnachtszeit naht und nun die Best Ofs und Collections zu erscheinen beginnen. Man könnte sich aber auch einfach mal davon lösen und betrachten, was eigentlich inhaltlich vorliegt. Zudem ist es nach 15 Jahren durchaus legitim, mal zwischendurch eine Ultimate Collection herauszubringen, Resümee zu ziehen, zurückzublicken, drei neue Aufnahmen beizusteuern und somit eine runde Angelegenheit für den Hörer anzubieten. Ob die Collection 2008 bereits nötig war, mag eine andere Frage sein, aber jetzt ist die Zeit dafür auf jeden Fall reif. Sieben Top-Ten-Alben binnen 15 Jahren sprechen eine deutliche Sprache.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Nun ist es natürlich gerade auf dieser Seite so, dass Argumente wie Top-Ten-Alben nicht zu den Hauptkriterien gehören, an denen Qualität gemessen werden sollte. Viel erfreulicher ist aber, wenn Künstler auch mal verdient in derartige Positionen geraten. So ist es auch bei Katie Melua. Die ruhigen Singer-Songwriter-Klänge mit Einflüssen aus Jazz, Blues oder auch mal Folk und einer Prise Pop sind stets gekonnt arrangiert, wie schon das eröffnende Nine Million Bycicles weiß dies zu beweisen. Vermutlich dürfte es ein jeder schon einmal gehört haben, der nur annäherend in Radionähe war, aber auch jetzt wirkt diese balladeske Nummer nicht abgenutzt.

Dass das alles über die Jahre sehr abwechslungsreich war, merkt man gut im Verlauf des Albums. Beispielsweise im Titel The Flood, das verhalten eröffnet und immer wieder dramatisch-eingängige Momente bietet, bevor das Tempo und die Harmonie immer weiter anziehen. Nachdenklicher hingegen beispielsweise wird es in Spider’s Web, das die Linie zwischen falsch und richtig beleuchtet und auch schon mal für eine Gänsehaut gut ist. Mit klarer Gitarre, dezenter Percussion und Klavier eine wirklich gelungene Ballade, die sich in ihrer Intensität steigert. Oder auch If You Were A Sailboat, das mit seinen hintergründigen Streichern und der Stimme Meluas zu bestechen weiß – was hier begegnet, hat Hand und Fuß.

Zusätzlich anzumerken wären noch die Cover-Versionen, die die Künstlerin immer mal wieder macht und es dabei schafft, sich die verschiedensten musikalischen Welten zu eigen zu machen. In dem Sinne sind es dann tatsächlich Interpretationen und keine einfachen Cover. Da klingen beispielsweise What A Wonderful World von Louis Armstrong und Just Like Heaven von The Cure harmonisch nebeneinander und klingen wie aus einem Guss. Eine Leistung, die man erst einmal vollbringen muss. Auf der Ultimate Collection wird die Cover-Reihe erweitert mit Fields Of Gold (Sting) sowie durch zwei brandneue Aufnahmen von Simon & Garfunkels Bridge Over Troubled Water und Shirley Basseys Diamonds Are Forever. Auch diese konnte die Künstlerin gut in ihr Soundgewand überführen.

Mit ihren insgesamt 33 Stücken ist die Ultimate Collection eine gelungene Angelegenheit geworden. Natürlich ist die Frage, inwieweit man sie benötigt, wenn man bereits alle Alben besitzt. Für einen Überblick über das Schaffen der Künstlerin ist sie auf jeden Fall eine gute und sinnvolle Veröffentlichung mit vielen Highlights. Wer nur wenige oder gar überhaupt kein Album der Künstlerin sitzt, kann hier beherzt zugreifen, wenn ein generelles Interesse an der Musik von Katie Melua vorhanden ist!

Tracklist KATIE MELUA – Ultimate Collection:

1-01. Nine Million Bycicles
1-02. What A Wonderful World
1-03. Plane Song
1-04. The One I Love Is Gone
1-05. Crawling Up A Hill
1-06. In My Secret Life
1-07. The Love I’m Frightened Of
1-08. Red Balloons
1-09. Belfast
1-10. A Time To Buy
1-11. What I Miss About You
1-12. Spider’s Web
1-13. Thank You, Stars
1-14. I Will Be There
1-15. River
2-01. The Closest Thing To Crazy
2-02. Dreams On Fire
2-03. If Wonderful Life
2-04. If You Are So Beautiful
2-05. Piece By Piece
2-06. The Little Swallow
2-07. Just Like Heaven
2-08. Call Of The Search
2-09. The Walls Of The World
2-10. The Flood
2-11. Tiger In The Night
2-12. I Cried For You
2-13. If You Were A Sailboat
2-14. Where Does The Ocean Go?
2-15. Perfect World
2-16. Bridge Over Troubled Water
2-17. Diamonds Are Forever
2-18. Fields Of Gold

Weblinks KATIE MELUA:

Homepage: www.katiemelua.com
Facebook: www.facebook.com/katiemeluamusic
Twitter: www.twitter.com/katiemelua

Written By
More from Marius Meyer

NCN – NOCTURNAL CULTURE NIGHT 2019 – alle Bands, alle Infos

Schon zum vierzehnten Mal findet in diesem Jahr die Nocturnal Culture Night...
Read More