EVO-LUTION – N.A.V.Y.G.A.T.O.R

EVO-LUTION - N.A.V.Y.G.A.T.O.R
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

8 Gesamtnote

Gesamtnote

8

Lange angekündigt, gerne angeteasert und auch bereits live dargeboten, ist nun der Tag der Veröffentlichung gekommen: evo-lution bringen das lang erwartete Album N.A.V.Y.G.A.T.O.R raus. Die musikalische Weiterentwicklung, die sich bereits seit längerer Zeit angedeutet hat, manifestiert sich hier deutlich und hebt den Sound der Band auf ein neues Niveau. Der Electro-Pop der Band ist weiterhin rauszuhören, aber vor allem schwebt das Label „Military Electro“ ganz klar über der Musik. Das zeigt sich sowohl auf der musikalischen Ebene als auch auf der inhaltlichen.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Laut Aussage der Band geht es vor allem darum, „den Widersinn und die Sinnlosigkeit des Krieges“ aufzuzeigen, was man in den auf Deutsch und Englisch gehalten Texten gut merken kann. Hassmensch beispielsweise zeigt das mit einem kritischen Blick auf die kriegerische Motivation schon früh sehr gut. Oder auch Stiefel Schritt, dessen Titel man sehr gut musikalisch umgesetzt hat, denn der stampfende Marsch-artige Charakter führt zu einer schnellen Up-Tempo-Nummer, die sicher auch auf den Tanzflächen gut funktionieren wird. Das ist die eine Seite dabei – auf der anderen stehen auch ruhigere Stücke, die zum Nachdenken anregen, wie beispielsweise Slowly We Rot, das die Verrohung während des Krieges thematisiert.

Wie man sieht, ist neben der sprachlichen Abwechslung auch musikalisch für Abwechslung gesorgt. Da sind die Tanzflächen-tauglichen Stücke genau wie die ruhigeren (wobei letztere in der Unterzahl sind) Nummern, zusätzlich sind auch atmosphärische Instrumentals mit von der Partie. Das pulsierende No Secrets ist so ein Fall. Auch ohne Gesang kommt die Grundstimmung des Albums hier gut rüber. Eines Albums, das insgesamt sehr in sich geschlossen wirkt und trotz der schweren inhaltlichen Kost Spaß macht. Eine Empfehlung für Elektro-Freunde!

Tracklist EVO-LUTION – N.A.V.Y.G.A.T.O.R:

01. Tiefenrausch
02. Fallen
03. Hassmensch
04. Deadly Game
05. Stiefel Schritt
06. Slowly We Rot
07. Under Destruction
08. Desert Land
09. Stand Up
10. Damned Of The Dead
11. No Secrets
12. N.A.V.Y.G.A.T.O.R
13. Allein (Reflection Version)

Weblinks EVO-LUTION:

Facebook: www.facebook.com/evolution.kassel
YouTube: www.youtube.com/user/evolution1305
SoundCloud: www.soundcloud.com/evolution-music
ReverbNation: www.reverbnation.com/evolution74

Written By
More from Marius Meyer

NEAL MORSE – Life and Times

An sich kennt man Neal Morse vor allem als umtriebigen Progrocker. Sei...
Read More