LOREENA MCKENNITT – The Visit (The Definitive Edition)

LOREENA MCKENNITT - The Visit (The Definitive Edition)
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

10 Gesamtnote

Gesamtnote

10

Da stellt man sich glatt selbst die Frage: Wie sagt man das jetzt, ohne nach verbittertem, alten Mann zu klingen? Aber es ist nun mal so: Das Gefühl eine solche Veröffentlichung dann als fertiges Produkt in den Händen zu halten, kann eine Spotify-Playlist einfach nicht ersetzen. Was in dem Fall natürlich auch dazu passt: Die Veröffentlichung, um die es geht, erschien ursprünglich bereits in einer Zeit, in der so etwas wie Spotify noch gar nicht denkbar war: The Visit von Loreena McKennitt feiert ihr 30-jähriges Jubiläum und wurde zu diesem Anlass in zwei Formaten wiederveröffentlicht – eine davon ist die hier vorliegende Deluxe-Ausgabe im Hardcover mit 4 CDs und einer Blu-ray (Audio) im Booklet mit 32 illustrierten Seiten. Die Bezeichnung dazu lautet passenderweise „The Definitive Edition“.

Zunächst einmal ist da natürlich das Album an sich. Ein Album, auf das die Künstlerin gerne voller Stolz zurückblickt, das auf neun Stücken die Welt der Kelten erforscht und folkige Einflüsse beinhaltet. Auf der einen Seite also das, wofür man die Künstlerin kennt und schätzt, auf der anderen Seite aber eben auch in Bestform. Dabei nimmt sie sich die Zeit, die sie braucht, sorgt für viel Schönheit, spielt ruhige Arrangements, die mal ruhig bleiben und sich auch mal treibenden Stücken aufbauen, wo nicht nur die Gesangsstimme für die Melodie verantwortlich ist, sondern bspw. auch Streicher ihre Momente haben und die Melodieführung übernehmen. In Stücken wie Between The Shadows kann man sich fallen lassen und selbst dann, wenn ein Stück mal deutlich die zehn Minuten überschreitet, wie The Lady Of Shalott es tut, wird einem keineswegs langweilig dabei.

Ist das eigentliche Album vor allem schön, es einfach zu hören und zu genießen, so bietet sich in dieser Edition viel Raum für eine intensivere Beschäftigung. Auf der zweiten CD beispielsweise sind Live-Aufnahmen aus einem Konzert für die CBC, einen kanadischen Radiosender zu hören, die gut zeigen, wie das Album auch live funktioniert hat und es vermutlich auch immer noch tun würde, wenn es in seiner Gänze gespielt würde. Aber auch die zweite Radioaufnahme auf der CD ist sehr aufschlussreich – in zweierlei Hinsicht: Zum einen, weil hier Stücke solo gespielt werden, zum anderen, weil zwischen den Stücken jeweils Interviewpassagen zum Album aus der entsprechenden Radiosendung zu hören sind.

Apropos Interview: Wer noch tiefer in die Materie einsteigen will, kann auf CD 3 ein Interview so wie eine Diskussion der Beteiligten am „Round-Table“ hören, was zusammen eine Spielzeit von über 75 Minuten mit sich bringt. Eine ziemliche Rundum-Versorgung an Informationen also, bevor auch die vierte CD noch einmal einiges zu bieten hat. Die „Binaural Headphone Mixes“ sind da zu hören, die noch einmal speziell für den Genuss unter Kopfhörern abgemischt wurden sowie einige Trio-Aufnahmen aus dem Jahr 2016. Hier merkt man, dass die Stücke gut gealtert sind. Oder anders: wie zeitlos sie sind, denn auch im Hier und Jetzt hat das Album nichts von seiner Wirkung verloren.

Zur Vervollständigung gibt es dann noch eine Audio Blu-ray in verschiedenen Abmischungen von der Originalaufnahme über Surround Stereo bis hin zu High Resolution Stereo. Somit weiß man am Ende eindeutig, warum man diese Ausgabe als „The Definitive Edition“ herausgebracht hat. Denn ganz salopp gesagt: „Mehr geht nicht!“ Eine würdige und hochkarätige Jubiläums-Edition!

Tracklist LOREENA MCKENNITT – The Visit (The Definitive Edition):

CD 1 – The Visit: The Original Recording, 2004 Remaster
01. All Souls Night
02. Bonny Portmore
03. Between The Shadows
04. The Lady Of Shalott
05. Greensleeves
06. Tango To Evora
07. Courtyard Lullaby
08. The Old Ways
09. Cymbeline

CD 2 – 1992 Radio Broadcasts
I. 1992 CBC Hot Ticket Concert, featuring the performances of Loreena McKennitt, recorded on August 7, 1992
01. Courtyard Lullaby
02. Stolen Child
03. Between The Shadows
04. The Lady Of Shallot
05. Loreena Introduces The Band
06. Standing Stones
07. She Moved Through The Fair
08. Manx Ayre
09. Cymbeline

II. World Cafe, recorded live at WXPN in Philadelphia for NPR on July 1, 1992
10. Interview Part One
11. All Souls Night (Album Edit)
12. Interview Part Two
13. Courtyard Lullaby (Solo)
14. Interview Part Three
15. The Lady Of Shalott (Solo)
16. Interview Part Four
17. Between The Shadows (Solo)
18. Interview Part Five
19. Stolen Child

CD 3 – In Conversation
I. An Interview with Loreena McKennitt in conversation with Tim Wilson, 1991
II. Round-Table Discussion, 2020

CD 4 – Binaural Headphone Mixes & 2016 Soundboard Trio Recordings
I. Binaural Headphone Mixes
01. All Souls Night
02. Bonny Portmore
03. Between The Shadows
04. The Lady Of Shalott
05. Greensleeves
06. Tango To Evory
07. Courtyard Lullaby
08. The Old Ways
09. Cymbeline

II. 2016 Soundboard Trio Recordings
10. All Souls Night
11. Bonny Portmore
12. Between The Shadows
13. The Lady Of Shalott
14. Greensleeves
15. The Old Ways

Disc 5 – Blu-ray – The Visit: The Original Recording, Surround Stereo & High Resolution Stereo
I. Dolby Atmos Music 3D Audio
II. DTS 5.1. Mix
III: 192/24 Hi-Res Stereo

Weblinks LOREENA MCKENNITT:

Homepage: www.loreenamckennitt.com
Twitter: www.twitter.com/loreena

Written By
More from Marius Meyer

FOLKSHILFE läuten mit “Simone” den Frühling ein

Während draußen die Sonne scheint und sich der Frühling von seiner besten...
Read More