SILBERMOND – Schritte

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung:


7.5 Gesamtnote

Gesamtnote

7.5

Nach einigen vorherigen Inkarnationen der Band kann man 2002 als das Geburtsjahr der Band Silbermond bezeichnen. Ganz sch├Ân lange her, m├Âchte man sagen. Eine Tatsache, der die Band auch inhaltlich hier und da auf dem Album Rechnung tr├Ągt. Ein Coming-of-Age-Album? Klingt bei einer Band wie Silbermond sicherlich etwas ├╝berzogen, ist vielleicht auch eine dramatisierte Darstellung, aber Z├╝ge davon sind dann doch vorzufinden. War schon die Single Tr├Ąum ja nur (Hippies) eine eher ruhige Nummer, so ist es auch auf dem Album so, dass man wirklich schnellere, treibendere Nummern vermisst. Stattdessen ist es inhaltlich nachdenklich und ruhig geworden, obgleich man die Lockerheit nicht in G├Ąnze abgelegt hat.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Vielleicht ist es das seit 2018 bestehende Elterndasein, das die Nachdenklichkeit gebracht hat. Schlie├člich w├╝nschte man sich schon in der besagten Vorabsingle eine Welt ohne Kriege, Antipathien usw. Eben eine Welt, in der man Kinder gerne aufwachsen s├Ąhe. W├Ąhrend das Kind von Stefanie Klo├č und Thomas Stolle die ersten Schritte in der Welt unternimmt, reflektiert die Band ihre Schritte ins Jetzt im er├Âffnenden Titelsong. Ein sehr reflexives St├╝ck also, wie auch und vor allem In meiner Erinnerung. In einer Piano-Ballade verarbeitet Stefanie Klo├č den Tod ihres Vaters vor inzwischen 16 Jahren und ber├╝hrt dabei den H├Ârer mit ihrem einf├╝hlsamen Gesang.

Aber es ist nicht nur das Ber├╝hren, es ist auch etwas Mutmachendes, das im Album mitschwingt. F├╝r Amy beispielsweise als ein St├╝ck, das sich klar an die j├╝ngere Generation richtet, die teilweise nicht auf der Welt war, als die Band ihr erstes Album herausbrachte. Amy als Repr├Ąsentantin f├╝r eine Generation, die jetzt ins Leben startet. Vielleicht ins beste Leben? Dieses zumindest besingt die Gruppe im leichtf├╝├čigen Bestes Leben, das nat├╝rlich ein wenig eine Utopie darstellt, aber zeigt, dass gute Laune nach wie vor in den Kl├Ąngen der Band zu finden ist.

Tats├Ąchlich: Ein bisschen Coming-of-Age schwingt da schon mit in den insgesamt zehn St├╝cken des Albums. Die Nachdenklichkeit steht der Band dabei gut, ein Makel dabei ist lediglich, dass ein wenig zumindest ein bis zwei treibendere St├╝cke fehlen. Die Band hat ihren Stil zwar nicht abgelegt, aber die rockigere Seite der Musiker vermisst man hier schon ein wenig. Luft w├Ąre da auch in der Spieldauer noch gewesen. Schade eigentlich, denn insgesamt ist es ein gutes Album geworden. Vermutlich keines, mit dem die Band viele neue H├Ârerschaften erreicht, da viele der Band schlie├člich l├Ąngst ihren Stempel aufgedr├╝ckt haben, aber mit einem unvoreingenommenen Herangehen gibt es auf diesem Album einiges zu entdecken!

Tracklist SILBERMOND ÔÇô Schritte:

01. Schritte
02. Was Freiheit ist
03. Bestes Leben
04. Tr├Ąum ja nur (Hippies)
05. In meiner Erinnerung
06. Luftschloss
07. F├╝r Amy
08. Hand aufs Herz
09. Silbermond
10. Ein sch├Âner Schluss

Weblinks SILBERMOND:

Homepage: www.silbermond.de
Facebook: www.facebook.com/Silbermond
Twitter: www.twitter.com/silbermond

Geschrieben von
Mehr von Marius Meyer

F├ťNF STERNE DELUXE bringen den Flash zur├╝ck auf die B├╝hnen

17 Jahre zwischen zwei Alben… Kann man mal machen. Dennoch kann man...
Weiterlesen