COMBICHRIST / WEDNESDAY 13 / NIGHT CLUB – Oberhausen, Kulttempel (03.08.2018)

Combichrist, © Daniela Vorndran
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Was macht der geneigte Musikfan, wenn er draußen den hĂ€rtesten Sommer seit Ewigkeiten vorfindet? Richtig – er geht da hin, wo es noch heißer ist. So geschehen beim insgesamt zweiten Combichrist-Konzert im Oberhausener Kulttempel. Bevor das norwegisch-amerikanische Aggrotech-Projekt lĂ€rmen durfte, kamen die einigen Hundert Besucher in den Genuss zweier Vorbands, die unterschiedlicher kaum hĂ€tten klingen können.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Bei beiden dreht es sich um Freunde Combichrists – CC-Keyboarder Elliott Berlin war bei Night Club fĂŒr den (guten) Sound zustĂ€ndig und setzte sich fĂŒr den letzten Song Bad Girl sogar an die Drums. Vorher gab es 30 Minuten lang liebreizenden, pumpenden Midtempo-Electro mit angenehmen weiblichen Vocals auf die Ohren. SĂ€ngerin Emily Kavanaugh zeigte vollen Einsatz und versprĂŒhte zur frĂŒhen Stunde viel Energie. „Ooooberhauseeeeeen, show me your Haaaands!!!“ wurde zum meistgehörten Satz dieser halben Stunde. Immerhin: In den vorderen Reihen folgten viele ihrer wiederholten Aufforderung. Insgesamt mag die Musik von Night Club den ein oder anderen Besucher aber zu poppig gewesen sein und kĂ€me bei melodiöseren Elektronikbands im Vorprogramm wohl besser an.

Setlist NIGHT CLUB @Oberhausen, Kulttempel (03.08.2018)

01. Freak Like Me
02. Show It 2 Me
03. Candy Coated Suicide
04. Blood On Your Blade
05. Pray
06. Dear Enemy
07. Bad Girl

Ganz und gar nicht poppig wurde es gegen 20.50 Uhr. Wednesday 13 mischen Horrorpunk mit Heavy Metal und vertrauen auf dazu passende Schminke und Accessoires. Da sich der Trupp um SĂ€nger und Multiinstrumentalist Joseph Michael Poole zu keinen Sologigs auf dieser Deutschland-Tour hinreißen ließ, schauten natĂŒrlich auch einige Fans nur aufgrund des 45-minĂŒtigen Supportgigs vorbei. Ein Dutzend Songs, darunter vornehmlich Klassiker, brachten Wednesday 13 mit. Dazu gabs interessante BĂŒhnenbild-Gimmicks wie einen Regenschirm mit Mittelfingersymbol zum abschließenden I Love To Say Fuck. Wie bei Night Club galt auch hier: Sicher nicht jedermanns Geschmack, aber wer auf der Sound der US-Amerikaner steht, wurde nicht enttĂ€uscht.

Setlist WEDNESDAY 13 @ Oberhausen, Kulttempel (03.08.2018)

01. What The Night Brings
02. Blood Sick
03. Scream Baby Scream
04. Serpent Society
05. Prey For Me
06. Put Your Death Mask On
07. Gimmie Gimmie Bloodshed
08. Condolences
09. I Want You…Dead
10. I Walked With A Zombie
11. I Love To Say Fuck
12. Bad Things

Oldschool-Setlist begeistert die Combichrist-Fans

Bis zum Auftritt Combichrists zog es sich dann leider nochmal mehr als eine halbe Stunde. Um 22.10 Uhr war es dann soweit: Andy LaPlegua, Elliott Berlin, Eric13, Nick Rossi und ein zweiter, uns leider unbekannter Drummer betraten die BĂŒhne. Stamm-Schlagzeuger Joe Letz weilte zum Zeitpunkt der Oberhausen-Show in New York, um dort ein Video fĂŒr eine neue Single von Emigrate, dem Zweitprojekt von Rammstein-Gitarrist Richard Kruspe, zu drehen.

Wer die Setlist der Everybody Still Hates You-Tour bis dato noch nicht kannte, den erwartete direkt zu Beginn die erste erfreuliche Überraschung: All Pain Is Gone, der Opener der 2009er-Scheibe Today We Are All Demons, war nach vielen Jahren wieder mit im GepĂ€ck. Ebenso waren endlich wieder Live-Keyboards zu sehen und zu hören, generell kam das Set einem Best-of-Programm der Jahre 2007 bis 2014 gleich. Ausnahmen: das unverzichtbare Blut Royale sowie Exit Eternity, einer der wenigen starken Songs des völlig missratenen vergangenen Albums This Is Where Death Begins.

Das Quintett um den charismatischen Frontmann LaPlegua walzte wie gewohnt richtig los und bewies, dass es am besten ist, wenn es sich auf seine Kernkompetenzen beruft: fetter, schnörkelloser, treibender Aggrotech-Sound, bei dem die Gitarre lediglich eine Rolle als Akzentinstrument einnimmt. Die willkommene Ausnahme gab es kurz vor Ende des leider nur 70 Minuten langen Konzerts bei Maggots At The Party – gefĂŒhlt sowieso der einzige der Metal-lastigen Songs, der bei den treuen Combichrist-Fans so richtig gut anzukommen scheint. Ein lautstarkes Publikum, zahlreiche in die Luft gereckte HĂ€nde und ohrenbetĂ€ubender Jubel nach dem abschließenden What The Fuck Is Wrong With You, bei dem sich beide Drummer immer wieder erfolgreich gegenseitig die Drumsticks ĂŒber mehrere Meter zuwarfen – so geht Combichrist live! Und hoffentlich bald auch wieder auf Platte 


PS: Eins sollte an dieser Stelle noch erwĂ€hnt werden, obwohl der Verfasser dieser Zeilen nicht in den Genuss kam: Großes Lob an die Kulttempel-Crew, die bei gefĂŒhlt 50 Grad im Club Wassereis im Publikum verteilte!

Setlist COMBICHRIST @ Oberhausen, Kulttempel (03.08.2018))

01. All Pain Is Gone
02. Blut Royale
03. Can’t Control
04. Electrohead
05. Throat Full Of Glass
06. Scarred
07. Fuck That Shit
08. Exit Eternity
09. Denial
10. Get Your Body Beat
11. Never Surrender
12. Maggots At The Party (Z)
13. What The Fuck Is Wrong With You? (Z)

Today We Are All Demons

Preis: EUR 10,99

4.1 von 5 Sternen (16 Kundenbewertungen)

14 neu & gebraucht ab EUR 6,99

Bilder: Daniela Vorndran

Geschrieben von
Mehr von Patrick Friedland

FORCED TO MODE – Oberhausen, Kulttempel (13.10.2017)

These: Im nĂ€chsten Jahr hĂ€ngt das „Ausverkauft“-Schild am Oberhausener Kulttempel, wenn Christian...
Weiterlesen