DIE NERVEN – Fake

DIE NERVEN - Fake
Geschätzte Lesezeit: < 1 Minute(n)

10 Gesamtnote

10 Echtheit

10

Unser Instinkt läßt uns fühlen, daß wir unser Glück außer uns suchen müssen. Unsere Leidenschaften treiben uns außer uns.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

(Pascal, 1865)

Famos, apart – kurz: Eindrucksvoll.

Inspiriert vom Anglizismus des Jahres 2016, publizieren die drei Herren Julian Knoth, Kevin Kuhn und Max Rieger heute am Freitag, den 20. April, ihre neue Platte. Seit 2010 zermürben und reizen die ambitionierten Musiker unter dem Banner ihres eindringlichen Bandnamens als “am miesesten gelaunte Rockband” (Die Zeit) oder als “beste Liveband des Landes” (taz).

Die zwölf Tracks hinter dem orangen, grob-pixeligen Fake-Cover bannen beständig:

Niemals macht süchtig, Frei spornt an, Roter Sand entschleunigt beschwingt. Desolat dissonant ist Alles Falsch, Aufgeflogen. Der Einzige eröffnet den spannungsgeladenen Schlussakt strittigen, sozialen Syndikats – irgendwo zwischen ungewollter Beweglichkeit oder gewollter Unbeweglichkeit. Der organische Sound treibt rigoros rau, ich versinke schwerfällig in Skandinavischem Design. Verführt von Explosionen, gelähmt von Algorithmen endet die Selbstflucht.

Wie soll man dieser cleveren, schönen Jugendlichkeit widerstehen.

Nichts ist echter als Fake.

Tracklist DIE NERVEN – Fake

01. Neue Wellen
02. Niemals
03. Frei
04. Roter Sand
05. Alles falsch
06. Dunst
07. Aufgeflogen
08. Der Einzige
09. Skandinavisches Design
10. Explosionen
11. Kann’s nicht gestern sein
12. Fake

Weblinks DIE NERVEN:

Facebook: http://www.facebook.com/deinemutteralter
Bandcamp: http://dienerven.bandcamp.com/
Youtube: http://www.youtube.com/user/nomercyforbobross
Instagram: https://www.instagram.com/dienerven/

More from Claudia Helmert

Neuer Song, neues Album, neue Tour – BRING ME THE HORIZON

Alles neu macht der August: Bring Me The Horizon publizierten jüngst ihren...
Read More