BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB – Köln, Live Music Hall (27.11.2017)

Fotos: BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB
Black Rebel Motorcycle Club, © Michael Gamon
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Normalerweise bringen Bands ein Album heraus und gehen dann auf Tour, nicht so Black Rebel Motorcycle Club. Wrong Creatures ist das achte Studioalbum des Trio aus San Francisco und erscheint im Januar. Bereits im Vorfeld gab es einige Songs zu hören und aktuell befindet sich die Band auf großer Welttournee. Ende November machte der BRMC Halt in Köln und begeisterte mit alten und neuen Songs.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB - Köln, Live Music Hall (27.11.2017)

Endless Night

Preis: 7,99 €

BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB - Köln, Live Music Hall (27.11.2017) (0 Kundenbewertungen)

1 neu & gebraucht ab 7,99 €

Das Konzert in der Kölner Live Music Hall ist beinahe ausverkauft und bereits einige Stunden vorher drängen sich immer mehr Besucher vor die Absperrung und die Vorfreude auf den heutigen Abend wird immer mehr gesteigert. Doch zuvor eröffnet das New Yorker Duo The Vacant Lots den Abend und beeindruckt mit einem dunklen New Wave und Psychedelischen Sound der an frühere Bands wie Joy Division oder Suicide erinnert. Noch sind die beiden jungen Musiker Jared Artaud und Brian McFadyen relativ unbekannt, gelten aber schon jetzt als Geheimtipp in der Szene und haben in Köln sicherlich den einen oder anderen Fan dazu gewonnen.

Mittlerweile befinden sich die Umbauarbeiten in vollem Gange und die Kölner Live Music Hall verwandelt sich in einen Nebel aus blaurotem Scheinwerferlicht, während die Besucher gespannt auf das coole Trio warten. Noch muss sich dies jedoch in Geduld üben und lauscht solange der Hintergrundmusik oder holt nochmal schnell ein Bier, bevor es dann auch schon los geht und Black Rebel Motorcycle Club ganz lässig auf die Bühne schreiten und das Konzert mit einem neuen Song eröffnen. Little Thing Gone Wild gibt genau die richtige Richtung vor, auch wenn es nie wirklich wild zugeht, so ist es doch diese ganze besondere Atmosphäre, die bei jedem Konzert herrscht. Alte Klassiker wie Conscience Killer, Ain’t No Easy Way, Berlin oder Beat The Devil’s Tattoo dürfen  natürlich nicht fehlen und sorgen für eine mitreißende Stimmung im Publikum, welches sich vom schweren und druckvollen Sound einfach nur treiben lässt, während Robert Been, Peter Hayes und Leah Shapiro die Ruhe selbst sind und mit absoluter Coolness auf der Bühne beeindrucken. Natürlich gibt es an diesem Abend auch noch weitere neue Songs zu hören wie zum Beispiel Haunt oder King Of Bones, ehe man sich mit Spread Your Love erstmals verabschiedet und dann nochmal für zwei Zugaben zurückkommen wird. Zum Schluss gibt es dann nämlich noch das psychedelische Red Eyes And Tears sowie eine ausufernde Version vom rebellischen What Ever Happen To My Rock N Roll und die Stimmung ist jetzt auf dem absoluten Höhepunkt des Abends, bevor sich die Band nach mehr als zwei Stunden beim begeisterten Publikum endgültig verabschiedet.

BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB - Köln, Live Music Hall (27.11.2017)

Wrong Creatures

Preis: 11,06 €

BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB - Köln, Live Music Hall (27.11.2017) (0 Kundenbewertungen)

15 neu & gebraucht ab 5,43 €

Setlist BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB @ Köln, Live Music Hall (27.11.2017):
  1. Little Thing Gone Wild
  2. Let the Day Begin (The Call cover)
  3. Beat the Devil’s Tattoo
  4. Ain’t No Easy Way
  5. King of Bones
  6. Berlin
  7. Conscience Killer
  8. Haunt
  9. Question of Faith
  10. White Palms
  11. Stop
  12. Carried From the Start
  13. Visions of Johanna (Bob Dylan cover) (Rob Acoustic solo)
  14. Fault Line (Peter acoustic solo)
  15. Shuffle Your Feet
  16. Love Burns
  17. Shade of Blue
  18. Bandung Hum
  19. Awake
  20. U.S. Government
  21. Six Barrel Shotgun
  22. Spread Your Love
  23. Red Eyes and Tears (Z)
  24. Whatever Happened to My Rock ’n‘ Roll (Punk Song) (Z)

Fotos: Michael Gamon

Written By
More from Stefanie Arps

THE RACONTEURS – Köln, E-Werk (28.05.2019)

Acht Jahre lag haben The Raconteurs keine Konzerte mehr gespielt – jetzt...
Read More