AIMEE MANN – K├Âln, Gloria (24.10.2017)

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Man wirft ja intelligenten K├╝nstlern oft vor, dass sie mit erhobenem Zeigefinger und ohne Humor ihre Werke pr├Ąsentieren. Oft auch zurecht, aber dann gibt es S├Ąngerinnen wie Aimee Mann, die in wenigen Sekunden ihr Publikum derartig einnehmen, dass es eine reine Freude ist. Beim Abschlusskonzert ihrer Drei St├Ądte Tour, die sie zuvor nach Hamburg und Berlin brachte, sorgte sie im K├Âlner Gloria sogar f├╝r den ein oder anderen Lacher und das auch mal auf eigene Kosten. Soviel Selbstironie ist selten, aber es passt zu den feinf├╝hligen Liedern der amerikanischen Singer-Song-Writerin.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Mit ihrem neuen Album Mental Illness, b├Âse Zungen behaupten, es spiegele die geistige Kondition ihres Heimatlandes schon im Titel wieder, ist der Frau aus Virginia mal wieder ein gro├čes Werk gelungen. Geschickt verkn├╝pft sie wunderbare Melodien mit anspruchsvollen Texten, wie schon im ersten Song des Abends, 4th Of July aus dem Jahre 1993. Aber wie meistens auf Tourneen, steht ihr neues Album im Fokus und das ist mit 6 Nummern w├╝rdig vertreten. Beispielsweise die Nummern Rollercoaster und Gooses Snow Gone, wo es ein Wiedersehen mit dem Support Act Jonathan Coulton gibt, der auch einige Songs des neuen Albums schrieb und dessen Stimme sich wunderbar mit der charismatischen, dunklen Stimme von Aimee Mann erg├Ąnzen kann. Nach einem Cover der Harry Nilsson Nummer One, der Song, der Aimee Mann auch ├╝ber die Grenzen ihrer Fans popul├Ąr machte, Wise Up aus dem Film Magnolia, der, wie auch der f├╝r einen Oscar nominierte Stand Up, nach wie vor zu den Fan-Favoriten geh├Ârt.

Nach 90 Minuten geht ein tolles Konzert zu Ende und wer h├Ątte das gedacht, mit einer Verbeugung vor den Comedian Harmonist, deren Auf Wiedersehen, My Dear f├╝r hingebungsvolle Stille im Gloria sorgt.

Ein Konzert, das ├╝berraschte, da es zwischen den ÔÇ×sehr deprimierenden alten und neuen LiedernÔÇť trotzdem so viel Unterhaltsames gibt.

Setlist Aimee Mann @ Gloria, K├Âln (24.10.2017)

01. 4th Of July
02. Little Bombs
03. Stuck In The Past
04. Patient Zero
05. The Moth
06. Labrador
07. Humpty Dumpty
08. Rollercoaster (mit Jonathan Coulton)
09. You Never Loved Me (mit Jonathan Coulton)
10. Goose Snow Gone (mit Jonathan Coulton)
11. Good For Me (mit Jonathan Coulton)
12. Save Me
13. Going Through The Motions
14. Borrowing Time
15. Long Shot (mit Jonathan Coulton)
16. One (Harry Nilsson Cover) (Z)
17. Wise Up (Z)
18. Deathly (Z)
19. Auf Wiedersehen My Dear (Comedian Harmonist Cover) (Z)

Foto: Pressefreigabe

Geschrieben von
Mehr von Dennis Kresse

THE SPECIALS – K├Âln, E-Werk (29.03.2019)

Trauer zu verarbeiten ist ein sehr schwieriges Unterfangen. Vor allem, wenn man...
Weiterlesen