KALEO – Köln, Tanzbrunnen (19.06.2017)

Fotos: KALEO
Kaleo, © Angela Trabert
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Kurz nach 20:30 Uhr verstummt die Musik und Kaleo betreten mit einem Pfeif-Intro die Bühne, was sich dann zu I Can’t Go On Without You entwickelt. Mit diesen coolen Opener reißen sie sofort das Publikum mit, welches begeistert jubelt und die Isländer feiert.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Sänger Jökull Jüliusson erinnert sich, dass sie vor nicht mal einem Jahr im kleinen Gebäude 9 vor rund 400 Leuten spielten. Heute Abend sind es ganze 7.000 Zuschauer und die Musiker können es selbst noch gar nicht so richtig glauben. Kaleo haben sich erst 2012 in kleinen isländischen Mosfellsbaer gegründet und von da an nahm alles seinen Lauf. Letztes Jahr erschien das Debüt-Album A/B, was die vier Musiker über Nacht bekannt gemacht hat. Mittlerweile wohne sie in Texas und passen mit ihrer Mischung aus Folk-Blues-Rock perfekt dort hin.

Mit der Ballade All The Pretty Girls beeindrucken die sympathischen Isländer vor allem das weibliche Publikum, während sich bei Broken Bones alle vom schweren Blues-Rhythmus treiben lassen und bei Hot Blood/No Good wird einfach gerockt. Kaleo harmonieren als Band perfekt zusammen und sind nach unzähligen Konzerten in den vergangenen Monaten ein eingespieltes Team auf der Bühne. Besonders die einprägsame Stimme von Sänger Jökull verleiht den Songs das gewisse Etwas und ist wie gemacht für die großen Bühnen. Mal laut mal leise, aber immer mit voller Leidenschaft und Hingabe, singt er jede einzelne Zeile.

Ihren ganz großen Hit Way Down We Go, der seit Monaten rauf und runter im Radio läuft, wird ohne große Ankündigung gespielt und sorgt für große Begeisterung im Publikum. Natürlich darf das isländische Volkslied Vor í Vaglaskógi nicht fehlen und fügt sich nahtlos in die Setlist mit ein, was gleichzeitig schon der letzte Song vor der Zugabe ist.

Mit Rock ’n‘ Roller wird es zum Abschluss nochmal sehr rockig, bevor sich Kaleo nach einer guten Stunde endgültig verabschieden und die glücklichen Besucher in einer warmen Sommernacht entlassen.

Setlist KALEO – Köln, Tanzbrunnen (19.06.2017):

01. I Can’t Go On Without You
02. All The Pretty Girls
03. Save Yourself
04. Pour Sugar On Me
05. Alter Ego
06. Automobile
07. Hot Blood
08. No Good
09. Vor í Vaglaskógi
10. Back Door
11. Bang Bang (My Baby Shot Me Down) (Cher Cover)
12. Way Down We Go
13. Texas
14. Glass House
15. Rock ’n‘ Roller (Z)

Weblinks KALEO:

Homepage: www.officialkaleo.com
Facebook: www.facebook.com/officialKaleo
Twitter: www.twitter.com/officialKaleo

Written By
More from Stefanie Arps

KASABIAN sind im Herbst mit neuen Album in Deutschland unterwegs

Kasabian kommen im Herbst mit ihrem neuen Meisterwerk For Crying Out Loud auf...
Read More