KIDCAT LO-FI – The Wet Album

KIDCAT LO-FI - The Wet Album
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

9

Gesamtnote

9

Eine Mischung aus Kaffee und Wein? Schmeckt in Kombination vielleicht nicht so gut, kann sich aber sehen lassen, denn genau das ist das Material, mit dem das Cover des Albums The Wet Album erstellt wurde. Überhaupt sind Flüssigkeiten eine Art roter Faden auf dem Album. „Wein, Kaffee, Blut, Tränen und andere (Körper)flüssigkeiten“, heißt es in der Albuminfo zum Zweitling der Wiener Singer-Songwriterin Katrin Wieser aka Kidcat Lo-fi. Die flüssigen Thematiken finden sich dabei auch immer mal wieder in den Songtiteln wieder, so zum Beispiel direkt zu Beginn in Have a Gin & Tonic. Kein schlechter Einstieg in einen gelungenen Abend, so ein Gin Tonic. Und auch alles andere als ein schlechter Einstieg in dieses Album.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Ruhig tapsende Klänge sind es, die hier im eröffnenden Stück des Albums begegnen, die aber auch bereits ihre mitreißenden Momente entwickeln. Apropos mitreißende Momente: Auch wenn Kidcat Lo-fi unter „Singer-Songwriter“ läuft, so sind es sehr häufig nicht gerade Klänge, die man bei der Bezeichnung erwarten würde. Das zeigen beispielsweise die verzerrten Gitarreneinschübe in Walk Of Shame, aber auch viele andere Stücke auf dem Album. Pain Is All Around Me ist so ein Stück. Zunächst verhangen mit leicht verzerrter Stimme, entwickeln sich später immer wieder Rock’n’Roll-Momente. Oder auch das groovende Nasty Mike & The Liquor Boys – wo wir auch wieder beim Flüssigen wären.

An anderer Stelle wiederum ist Kidcat Lo-fi dann wiederum mehr Singer-Songwriter. Hört man Life, Love And Other Catastrophes, merkt man es beispielsweise sehr gut. Eine ruhige Nummer mit Akustik-Gitarre, dezenter Percussion und eingängigem Gesang begegnet einem hier. So hat man hier auf der einen Seite die Singer-Songwriter-Momente, auf der anderen Seite wiederum die nicht gerade seltenen Ausbrüche – am Ende hat man mit dem Schlusstitel Lullaby (I Can’t Sleep When I’m Sober) ein abwechslungsreiches Album hinter sich. Und da die Künstlerin hier meint, nüchtern nicht schlafen zu können, liegt nahe, einfach noch einmal von vorne zu beginnen mit einem Gin Tonic.

Tracklist KIDCAT LO-FI – The Wet Album:

01. Have a Gin & Tonic
02. Walk of Shame
03. Domestic Violence Hurts the Most
04. In My Basement
05. Pain Is All Around Me
06. Life, Love and Other Catastrophes
07. All the Bad Things in the World
08. Fish in the Sea
09. Cup of Tea
10. Nasty Mike & the Liquor Boys
11. Lullaby (I Can’t Sleep When I’m Sober)

Weblink KIDCAT LO-FI:

Facebook: www.facebook.com/kidcatlofi

Written By
More from Marius Meyer

EMILIO: das Video zur neuen Single “Sage”

Liebe – in all ihren Facetten immer wieder ein Thema. Gerade in...
Read More