IAMX – Everything Is Burning (Metanoia Addendum)

IAMX - Everything Is Burning (Metanoia Addendum)
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

9 Gesamtnote

9

Eine bedrohliche Soundkulisse baut sich auf, dann ist es kurz ganz still. Der nun einsetzende, hypnotische Rhythmus von Everything Is Burning zieht mich sogleich wieder in die mir ach so bekannte Welt von Chris Corners IAMX. Nur ein Jahr nach Metanoia meldet sich der exzentrische Soundhexer mit Everything Is Burning (Metanoia Addendum) schon wieder zurück und beglückt seine Fans mit sieben neuen Songs und neun Remixen zum Metanoia-Output. Und auch auf diesem Release stellt er wieder einmal unter Beweis, dass IAMX in einer ganz anderen Liga spielen, ihre Songs so faszinierend komplex sind, dass es einem zunächst kaum auffallen will. Alles was sich vordergründig nach simplen, zum Teil gar atonalen Songstrukturen anhört, offenbart mit zunehmendem Hören immer wieder neue Facetten und lässt einen immer tiefer ins Wurmloch seiner tiefen Seele eintauchen. Passend dazu sind die Songs dieses Mal oft etwas ruhiger ausgefallen, wirken aber alles andere als eintönig. Kommt Triggers nach dem dunkel-tanzbaren Dead In This House noch beschwörend-düster daher, wird es beim eindringlichen Scars fast sakral, bevor The Void zunächst mit voller Melancholie zurückschlägt und uns dann förmlich rituell hypnotisiert. Auch das nachfolgende Eternity fesselt mich und die Textzeile „Come Eternity, complete me“ lässt die Gedanken schweifen, bevor die dunklen Piano-Mollklänge von Turning Crimson einsetzen und mich an David Bowies musikalisches Abschiedsgeschenk Blackstar denken lassen. Möge dessen Schicksal Chris Corner bitte noch lange erspart bleiben.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Nach dieser, sieben Tracks langen, emotionalen Achterbahn wird es „zum Glück“ bei den Remixen um einiges tanzbarer und langsam übernehmen die Beine einen Teil der „Arbeit“, die bis dahin vor allem vom Geist zu leisten war. Schon der Future Funk Squad Remix von North Star knallt gut rein, gleiches wird später auch noch der Addendum-Remix vollziehen, das Highlight ist aber der unglaublich treibende Mr. Kitty-Remix des Tracks! Und auch dem Song Oh Cruel Darkness Embrace Me wurde die Ehre zuteil, gleich dreimal neu interpretiert zu werden. Nach dem eher unspannenden Aesthetic Perfection Mix, lässt der SlikNik_CE Remix den Ursprungssong kaum noch durchscheinen, bevor der Single Mix noch einmal alle Stärken dieses Tracks ausspielt. Der Marat Sad Remix von Look Outside zeigt sich zurückhaltend, während die Freude zumindest im Namen der ersten Metanoia Single Happiness zurückkommt, die in einem gewohnt guten Single-Mix und einem Gary Numan Remix vorliegt, von denen vor allem die dunkel-getragene Fassung des britischen Electro-Pioniers hervorstechen kann. alles in allem bieten die neuen Versionen durchaus einen Mehrwert, das Hauptaugenmerk des Mini-Albums liegt aber auf CD1.

Chris Corner ist mit Sicherheit eine komplexe Persönlichkeit, der es aber stets in beeindruckender Art und Weise gelingt, ihr Innerstes durch Musik greifbar zu machen und den Hörer damit tief zu berühren, wie es nur sehr Wenige vermögen. Da macht es auch nichts, dass die Songs auf Everything Is Burning (Metanoia Addendum) nur selten ausgemachtes Singlepotential versprühen, denn dieses Werk muss wie kaum ein anderes IAMX-Album zuvor als Gesamtwerk betrachtet werden und entfaltet in diesem Zusammenhang seine komplette, dunkle Schönheit.

Tracklist IAMX – Everything Is Burning (Metanoia Addendum) CD 1:

01. Everything Is Burning
02. Dead In This House
03. Triggers
04. Scars
05. The Void
06. Eternity
07. Turning Crimson

Tracklist IAMX – Everything Is Burning (Metanoia Addendum) CD 2:

01. North Star (Future Funk Squad Remix)
02. Oh Cruel Darkness Embrace Me (Aesthetic Perfection Remix)
03. North Star (Mr. Kitty Remix)
04. Oh Cruel Darkness Embrace Me (SlickNik_CE Remix)
05. Happiness (Gary Numan Remix)
06. Look Outside (Marat Sad remix)
07. Oh Cruel Darkness Embrace Me (Single Mix)
08. North Star (Addendum Mix)
09. Happiness (Single Mix)

Übrigens gehen IAMX am 28. Oktober 2016 auch wieder auf Europatour, für Deutschland sind derzeit Konzerte in Berlin, Wiesbaden und Leipzig bestätigt, außerdem spielen sie am 02. Dezember im belgischen Hasselt und am 03. Dezember in Utrecht (Niederlande).

Termine IAMX Tour 2016 (Deutschland, Niederlande, Belgien, Schweiz und Österreich)

01.11.2016 CH-La Chaux-de-Fonds, Bikini Test
02.11.2016 CH-Luzern, Konzerthaus Schüür
05.11.2016 A-Wien, WUK
09.11.2016 Berlin, Heimathafen Neukölln
26.11.2016 Wiesbaden, Schlachthof
27.11.2016 Leipzig, Werk II
02.12.2016 B-Hasselt, Muziekodroom
03.12.2016 NL-Utrecht, Tivoli De Helling

tickets

More from Michael Gamon

IN2THESOUND – Commotion & Style

Insbesondere zum Anfang der Achtziger Jahre waren The Sound eine der treibenden...
Read More