MUTZ – Get Me Nutz

MUTZ - Get Me Nutz
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

7

Gesamtnote

7

Wenn man sich das Albumcover der CD von Mutz so anschaut, diesen tätowierten Typen mit seinem finsteren Blick sieht, dann erwartet man vieles. Vieles, aber eben nicht dieses vorliegende Album. Das Betätigungsfeld, aus dem man Mutz bisher kennt, passt schon eher zu dem Bild: Zuvor war er bei der Band Drone und betätigte sich eher im Bereich Thrash Metal. Dass da nun ein ruhiges und mit Melancholie etikettiertes Solo-Album erscheint, ist nicht das zu Erwartende. Aber dass das Spiel mit Erwartungen in der Kunst häufig positive Ausgänge hat, ist bekannt – und einen solchen positiven Ausgang findet man schlussendlich auch auf Get Me Nutz.

Schon der Opener Last Dime steckt gut die Marschroute ab, die anschließend gegangen wird. Mit klaren Gitarrenlinien, leicht folkigem Einfluss und eingängigem Gesang zeigt Mutz, dass Thrash eben nicht alles ist und er auch eine andere Seite hat. Die Ausprägungen dieser „anderen Seite“ bekommt man auf allen zehn Stücken des Albums zu spüren. Der klare Sound kann begeistern, wie Stücke der Marke My Little Lullaby sehr gut belegen. Schön auch die Reminiszenzen, die hier und da zu hören sind, bei denen man merkt, wo Mutz seine Inspirationen her bezieht. Prototypisch hier Circles, bei dessen Gitarrenpicking einem Lynyrd Skynyrds Sweet Home Alabama freundlich zuwinkt.

Auch das Piano bekommt auf dem Album seinen Auftritt. Hung And Over als herzschmerzende Ballade brilliert hier mit Gefühl und ist eines der Highlights des Albums. Überhaupt muss man sagen, dass Schwachpunkte hier außen vor bleiben. Alle zehn Stücke sind sehr angenehm geworden und schließen sich zu einem guten Gesamtwerk zusammen. Zu bemängeln wäre hier lediglich die Spieldauer von nur etwa 35 Minuten. Da wäre noch Luft nach oben gewesen. Aber wie so oft: Qualität geht vor Quantität – und so kann man dem Freund der ruhigeren Rock-Klänge dieses Album guten Gewissens empfehlen.

Tracklist MUTZ – Get Me Nutz:

01. Last Dime
02. Spring
03. Fat Bottomed Girls
04. My Little Lullaby
05. Circles
06. Illusions
07. Hung & Över
08. My Story
09. Out In The Rain
10. Vortex

Weblinks MUTZ:

Homepage: www.mutzmusic.de
Facebook: www.facebook.com/MutzMusic

Written By
More from Marius Meyer

THE CRANBERRIES – In The End

Es gibt Alben, bei denen es schwer ist, wirklich objektiv an die...
Read More