HEATHER NOVA – Köln, Kulturkirche (23.02.2016)

Fotos: HEATHER NOVA
Heather Nova © Marcus Nathofer
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Die Akustik in einer Kirche ist etwas ganz Besonderes. Genau das Richtige um einer Stimme wie der von Heather Nova gerecht zu werden. Die Rede ist vom Konzert des 23.02.2016 in der Kulturkirche in Köln. Sehr zu unserer Freude durften wir bei der Tour von Heather Nova mit ihrem Bruder Mishka als Support von einem weiteren Auftritt berichten. Ein kalter nasser Abend startete mit einer spannenden Parkplatzsuche und einem weiten Fußweg zum Veranstaltungsort. Endlich angekommen, ging es darum sich schnell einen Platz zu sichern, da auch dieses Konzert ausverkauft war. Die auf den Bermudas geborene Songwriterin hatte Anfang 2015 ihr neuntes Studio-Album auf den Markt gebracht und war damit schon zum zweiten Mal zu Gast in Köln. Wenn wir von Heather Nova sprechen, sprechen wir von sehr gefühlvoller melancholischer Musik mit Gänsehaut-Effekt.  Genauso gefühlvoll, jedoch am Reggae orientiert, startete Mishka mit seiner rauchigen Stimme als Support das Konzert. Der jüngere Bruder von Heather Nova ist ebenfalls Singer-Songwriter. Gespannt und schnell fasziniert von seiner musikalischen Darstellung, lauschte das Publikum dem lockeren Typen. Barfuß, mit seiner Gitarre bewaffnet, präsentierte er eindrucksvoll seine Lieder, gerade so als wäre er eben erst vom Strand gekommen. Genauso locker interagierte er mit seinen Zuhörern und forderte sie auf, in einen Refrain mit einzustimmen. Mit viel Applaus endete sein Auftritt und die letzten Vorbereitungen für die große Schwester wurden getroffen.

Pünktlich um 21:00 Uhr betrat Heather Nova zusammen mit dem Multiinstrumentalisten Arnulf Lindner die Bühne. Mit den ersten Klängen ihrer gefühlvollen Musik war das Publikum verzaubert. Bei einigen Liedern gab es zusätzlich noch Verstärkung von einem minimalistischen Schlagzeug. So wurden die Zuhörer durch eine wunderbare melancholische Welt voller Lyrik und Melodien geführt. In ihrer Setlist kombinierte sie neun neue Songs mit neun Klassikern ihrer acht vorherigen Alben. Zu den Klassikern gehörten unter anderem Island, Winterblue und Fool For You. Nun kann es bei einem Konzert immer mal wieder zu kleineren Ausfällen kommen. So geschah es an diesem Konzertabend, dass die Gitarre von Heather keinen Ton mehr an die Boxen abgab. Hierdurch hatten Heather und Arnulf  ein wenig Zeit um dem Publikum von einer gerade erst erlebten Geschichte aus einem „Music-Store“ in Köln zu erzählen. Beide waren dort auf der Suche nach einer neuen Ukulele für ihre Auftritte. Da es in einem Musikgeschäft üblich ist Instrumente vor dem Kauf zu testen, staunten sie nicht schlecht, als eine Verkäuferin sie bat mit dem spielen aufzuhören, da sie sich bei der Arbeit gestört fühlte. Man entschied sich die Ukulele in einem anderen Raum voller Instrumente  testen zu wollen. Doch auch hier lauerte ein weiterer Verkäufer, der wenig Verständnis für die klangliche Vielfalt dieses Instrumentes zeigte und ihnen die Ukulele mit folgenden Worten aus den Händen nahm: „Die Batterien sind alle.“ Dabei ist der Kölner an sich doch eigentlich ein freundlicher Mensch… Mit funktionierendem Sound und keinerlei weiteren technischen Problemen wurde der Auftritt fortgesetzt. Als letzte Zugabe wurde in Gedenken an David Bowie zusammen mit Mishka das Cover Starman gespielt. Mit diesem zusätzlichen Highlight endete ein fantastisches Konzert mit sympathischen Musikern.

Setlist HEATHER NOVA @ Köln, Kulturkirche (23.02.2016):
  1. Treehouse
  2. I Wanna Be Your Light
  3. Girl On The Mountain
  4. Island
  5. Sea Glass
  6. Paper Cup
  7. The Archaeologist
  8. Winterblue
  9. Walking Higher
  10. Moon River Days
  11. London Rain (Nothing Heals Me Like You Do)
  12. Lie Down In The Bed You’ve Made
  13. Fool For You
  14. Sea Change
  15. I’m Air
  16. Like Lovers Do
  17. This Humanness (Z)
  18. Sugar (Z)
  19. Starman (David Bowie Cover) with Mishka (ZZ)
More from Marcus Nathofer

Fotos: TENSION CONTROL

TENSION CONTROL @ Krefeld, Kulturfabrik (22.08.2018)
Read More