ANGUS & JULIA STONE & THE STAVES – Köln, Palladium (14.11.2014)

ANGUS & JULIA STONE & THE STAVES - Köln, Palladium (14.11.2014)
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Am Freitagabend spielte das australische Geschwisterpaar Angus & Julia Stone im ausverkauften Kölner Palladium und begeisterte das Publikum mit seinen verträumten Indie -Folk Pop Melodien und Hippie Charme. Im Sommer waren sie erst für zwei ausgewählte Konzerte in Deutschland unterwegs und lieferten schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die kommende Tour im Winter. Wer sie dort verpasst hatte oder nicht sehen konnte, der hatte jetzt noch mal die Gelegenheit dazu. Das Duo machte auf ihrer Konzertreise durch Deutschland in einigen Großstädten Halt. Unter anderem in Hamburg, Offenbach, München, Frankfurt und Köln. Der letzte Gig in Deutschland, bevor es weiter nach Europa geht. Mit dabei hatten die Geschwister eine gut sortierte Setlist aus ihren bisherigen Alben undANGUS & JULIA STONE & THE STAVES - Köln, Palladium (14.11.2014) verzauberten das Publikum am Ende des Konzertes mit einem leuchtenden Sternenhimmel aus kleinen Glühbirnen sowie mit ihrer sympathischen und lockeren Art, mit der sie jeden Besucher sofort in den Bann zogen.

Das Vorprogramm beschreiten The Staves aus England, ein zuckersüßes Schwestern Trio, das schon im Vorprogramm für den Singer/Songwriter Bon Iver spielte. Das Trio um Emily, Jessica und Camilla hat sich ebenfalls dem Folk Pop verschrieben und sorgt mit seinen schönen Folksongs für gute Stimmung beim Publikum und steigert die Vorfreude auf Angus & Julia Stone. Nach einer halben Stunde verabschieden sich die Schwestern bei den Besuchern und was folgt, ist eine Umbaupause. Viele nutzen diese noch mal für eine Raucherpause oder ein kühles Getränk, bevor sich das Palladium immer mehr füllt und mittlerweile auch die letzten Reihen rappelvoll sind.

Pünktlich um 20:40 Uhr verstummt die Musik und die Bühne wird in ein tiefenblaues Licht getaucht. Angus & Julia Stone samt Band schreiten gut gelaunt auf die Bühne und nehmen Platz an ihren Instrumenten. Los geht es mit A Heartbreak vom aktuellem Longplayer Angus& Julia Stone und das Publikum ist gleich verzaubert und hin und weg von dem australischen Geschwisterpaar. Live entfaltet der Song noch mehr Kraft als auf der Platte und sorgt für eine Gänsehautstimmung. Weiter geht es mit einigen ruhigen Stücken, bei denen insbesondere Julias zarte Stimme zum Einsatz kommt und den schönen Songs das gewisse Etwas verleiht. Besonders ergreifend ist dabei der Song For You vom 2010er Album Down The Way. Es folgt Private Lawns von der ersten EP Chocolates & Cigarettes bei dem Julia ein kurzes und charmantes Trompeten Solo zum Besten gibt. Auch sonst sind die Australier gut gelaunt und sichtlich beeindruckt, dass sie mittlerweile so eine große Halle wie das Palladium füllen. Zwischendurch wirft Angus ein kurzes "Are You Guys Doing Good" ins Publikum,ANGUS & JULIA STONE & THE STAVES - Köln, Palladium (14.11.2014) bevor es mit Little Whisky weitergeht, bei dem überwiegend er singt. Anschließend folgt eine Coverversion von John Travolta & Olivia Newton Jones You Are The One That I Want die Schwester Julia in einer schönen Akustik-Version vorträgt und an einigen Stellen ihre Stimme erhebt und dem Song noch mehr Ausdruck verleiht. Die Besucher sind begeistert und danken es mit lautem Applaus. Julia fordert die Menge auf, doch mitzusingen, was dieses dann auch ohne große Aufforderung im Refrain, bei Ooh, Ooh, Ooh tut und sorgt damit für einen schönen Konzertmoment. Es folgt Angus & Julias Stones größter Hit Big Jet Planes von der ersten Platte und das Publikum ist begeistert und lässt es sich nicht nehmen mitzusingen. Danach hat das Geschwisterpaar noch etwas ganz besonderes für die Kölner Besucher, eine Covervision des britischen Singer /Songwriter Sam Smith Stay With Me, das die Zwei ohne Gitarre und behutsam vortragen. Heart Beats Slow ist der letzte Song des Mainsets, bevor Angus & Julia nach lauten Zugabenrufen und Applaus mit einem Lächeln wieder auf die Bühne zurückkehren. Draw Your Swords macht den Anfang gefolgt von Santa Monica Dream, dem letzten Song der Zugabe, bevor die Geschwister die Besucher nach 90 Minuten endgültig mit einen wohligen Gefühl nach Hause entlassen.

Angus & Julia Stone:

The Staves:

Fotos: Markus Hillgärtner

Written By
More from Stefanie Arps

JAMES BLUNT – Köln, Lanxess Arena (18.10.2017)

Am Mittwochabend machte der britische Singer/ Songwriter James Blunt Halt in der...
Read More