TEGAN AND SARA – L- Esch-sur-Alzette, Rockhal (24.06.2013)

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Tegan and Sara endlich in der Rockhal – please!

Nach mehr als 15 Jahren Bandgeschichte und 7 Alben war es endlich soweit: Tegan and Sara fanden den Weg ins kleine, aber feine Luxemburg. Als eines der letzten Konzerte der Europatour, f├╝r die die Zwillinge zusammen mit ihrer Mutter aus Kanada angereist sind, galt es, die Rockhal zu f├╝llen. Mit ungef├Ąhr 350 Konzertg├Ąsten gelang dies zwar leider nicht, daf├╝r entstand aber genau dadurch eine einzigartige Stimmung.
Schon vor Einlass konnte man verschiedene Sprachen h├Âren und es wurde deutlich: Hier waren nicht nur Luxemburger anwesend, sondern auch einige Hardcore-Fans, die ausnahmsweise nicht nur zum Tanken und Tabak kaufen ├╝ber die Grenze gefahren sind. F├╝r ein Konzert der Kanadierinnen reist man eben gern mal aus den umliegenden L├Ąndern an.

Der Einlass um 20:00 Uhr verlief sehr ruhig, der kleine abgetrennte Teil der Rockhal (Club) f├╝llte sich nur sehr langsam und die meisten Fans genehmigten sich erst einmal etwas zu trinken. Einige sicherten sich aber auch direkt ihren Platz in der ersten Reihe.
Zu den von einer DJane aufgelegten Songs, ├╝berwiegend Klassiker der letzten Jahrzehnte, traf auch das restliche Publikum nach und nach ein.
Dann hie├č es f├╝r das gr├Â├čtenteils weibliche Publikum mit T&S – Ged├Ąchtnisfrisuren: warten.
Da es keine Vorband gab und nicht viel umgebaut werden musste, war die Wartezeit allerdings nicht lang, das Licht ging aus und die zwei M├Ądels schlenderten zusammen mit ihrer Band entspannt auf die B├╝hne.
Sofort ging es mit Drove Me Wild vom im Februar erschienen Album Heartthrob los, gefolgt von Goodbye, Goodbye, ebenfalls ein St├╝ck der neuen Scheibe. Das Publikum blieb noch etwas zur├╝ckhaltend, vielleicht auch durch den Stilwechsel mit dem neuen Album. Hat man Tegan and Sara durch die alten Songs kennen und lieben gelernt, fiel es schwer, sich an den neuen Sound zu gew├Âhnen.
Doch auch f├╝r die langj├Ąhrigen Fans gab es daraufhin einige H├Âhepunkte. Sp├Ątestens bei Walking With A Ghost wussten alle: Sie sind noch dieselben und haben die B├╝hne, ihre Stimmen und Instrumente im Griff.
Zwischendurch unterhielten die Zwillinge das Publikum mit einigen lustigen Anekdoten und so tauten auch die letzten Fans auf. So erz├Ąhlten sie zum Beispiel, dass ihnen bei ihrem ersten und l├Ąngst ├╝berf├Ąlligen Besuch in Luxemburg auf verschiedene Fragen nur mit "please" geantwortet wurde.
Dies wurde zu einem Insidejoke des ganzen Abends.
Der erstmal letzte Song des eigentlichen Konzertes war Closer.
Statt den ├╝blichen Zugaberufen bestanden Tegan and Sara auf ein forderndes "please", welches sie nat├╝rlich auch bekamen.
Bei den Zugaben kamen vor allem die alten Fans auf ihre Kosten. So begannen Tegan and Sara mit Nineteen. Da die Setlist des gesamten Abends nat├╝rlich ├╝berwiegend aus Songs des aktuellen Albums bestand, haben sich die Zwillinge f├╝r die zweite Zugabe etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Ein Akustik-Medley zehn ├Ąlterer Songs. Nach der dritten Zugabe, dem Song Call It Off, hie├č es endg├╝ltig Abschied nehmen.
Alles in allem war es ein sehr gutes Konzert, es war f├╝r jeden Fan etwas dabei und durch die wenigen Besucher war die Atmosph├Ąre einmalig "chilly", wie Sara es nannte.
Und was will man mehr "please"?

Setlist:
01. Drove Me Wild
02. Goodbye, Goodbye
03. Back In Your Head
04. The Con
05. Walking With A Ghost
06. Alligator
07. I Was A Fool
08. Now I’m All Messed Up
09. I Couldn’t Be Your Friend
10. On Directing
11. Where Does The Good Go
12. Living Room
13. Arrow
14. Shock To Your System
15. How Come You Don’t Want Me
16. Feel It In My Bones
17. Closer
18. Nineteen (Z)
19. Medley (Z)
     
My Number
      Monday, Monday, Monday
     
You Wouldn’t Like Me
     
We Didn’t Do It
     
Superstar
     
Speak Slow
     
Sentimental Tune
     
Frozen
     
I Know I Know I Know
     
I Was Married
20. Call It Off (Z)

Autorin: Valeska M├╝nninghoff
Fotos: Andr├ę Techert

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegr├╝ndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen