DANKO JONES & BOMBUS – K├Âln, Live Music Hall (05.05.2013)

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

An einem sonnigen Sonntag spielt die kanadische Rockband Danko Jones in der K├Âlner Live Music Hall und stellt ihr neues Album Rock And Roll is Black and Blue dem Publikum vor, welches letztes Jahr erschienen ist und mit dem sie schon ausgiebig auf Tour waren. Doch bevor es soweit ist, er├Âffnen Bombus, eine schwedische Hardrock Band, den Abend f├╝r Danko Jones. Die vier Schweden sind sehr laut und stellen einige Songs ihres aktuellen Albums The Poet and The Parrot vor. Into The Fire ist schlie├člich der letzte Song, bevor die Band nach einem 30 min├╝tigen Set die B├╝hne verl├Ąsst.

Danach folgt eine Umbaupause und es hei├čt warten auf Danko Jones. W├Ąhrend die Halle gerade noch halb gef├╝llt war und einige im angrenzenden Biergarten verweilten, so f├╝llt sich jetzt die Halle nach und nach immer mehr. P├╝nktlich um 21.00 Uhr verstummt die Musik und als erstes betritt Bassist John Calabrese mit seinem Bass in der Hand die B├╝hne, gefolgt von Drummer Dan Cornelius, der am Schlagzeug Platz nimmt und zuletzt S├Ąnger und Gitarrist Danko Jones, den es gleich zum Mikrophon zieht. Die drei Kanadier er├Âffnen ihr Set mit I Had Enough, einem St├╝ck von ihrem bisher erfolgreichsten Album Below The Belt aus 2010. Die Stimmung ist schnell da und die ersten fangen an zu Tanzen und lassen sich zum Klatschen von Bassist John animieren. Zwischendurch macht Frontman Danko immer wieder kleine Ansagen und l├Ąsst sich vom Publikum als Rampensau feiern oder posiert einfach nur am Mikrophon. Erste H├Âhepunkte des Abends sind First Date, Code Of The Road und Full Of Regret. Die drei haben eine gute sortierte Setlist und so geht es auch munter weiter mit Lovercall, Conceited und Cadillac. Mit I Belived In God vom aktuellen Album Rock And Roll Is Black And Blue k├╝ndigen sie nach 60 Minuten schon den letzten Song des Sets an. Nat├╝rlich kommt die Band noch mal zur├╝ck auf die B├╝hne und hat noch drei Zugaben f├╝r das durchgeschwitzte und zufriedene Publikum dabei. Die Zugabe beginnt mit I Think Bad Thoughts, The Mango Kid und endet nach 80 Minuten mit Mountain, bevor die Band endg├╝ltig die B├╝hne verl├Ąsst.


Setlist Danko Jones:

01. Had Enough
02. Play The Blues
03. Sticky Situation
04. First Date
05. Just A Beautiful Day
06. Dance
07. Code of the Road
08. Sugar Chocolate
09. Full Of Regret
10. Lovercall
11. Conceited
12. Cadillac
13. I Believed In God
14. I Think Bad Thoughts (Z)
15. The Mango Kid (Z)
16. Mountain (Z)

Danko Jones:

Bombus:

Autorin: Stefanie Arps
Fotos: Marcus Nathofer

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegr├╝ndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen