IAMX – Dogmatic Infidel Comedown Ok

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

IAMX – Dogmatic Infidel Comedown OkIAMX - Dogmatic Infidel Comedown Ok

IAMX - Dogmatic Infidel Comedown Ok

IAMX gehören seit ihrer Gründung durch den bis dato als Frontman der Gruppe Sneaker Pimps bekannt gewordenen Chris Corner zu meinen absoluten Favoriten im Musikbusiness. Seine hypnotisch-erotischen Rhythmen lassen niemanden kalt und so gehören das Debüt ?Kiss And Swallow? und der Nachfolger ?The Alternative? zu meinen Topalben des letzten Jahrzehnts. Auch der Nachfolger ?Kingdom Of Welcome Addiction? wusste im letzten Jahr zu überzeugen und nun steht eine weitere Veröffentlichung aus dem Hause IAMX an, dieses Mal ein Remix-Album, bei dem Künstler wie Combichrist, Alec Empire, Terence Fixmer oder Aesthetic Perfection Hand an die Songs des letzten Albums legten.

Um es vorweg zu nehmen: Die Remixe kommen zwar fast durchweg nicht an die Klasse der Originale heran, besitzen aber auch vielfach einen ganz anderen Charakter. Gerade zu Beginn des Albums wurde vor allem Wert auf Club-Tanzbarkeit gelegt und den Songs ein Electroanzug verpasst, der ihnen mal besser, mal schlechter steht. Da das Ausgangsmaterial durchweg gut ist, finden sich aber auch bei den Remixen keine echten Aussetzer. Trotz eines kompletten Umarrangements ist der Charme der Originale durchaus spürbar. Dies gilt vor allem dann, wenn der neue Anzug einer dünnen zweiten Haut gleicht und noch ausreichend Blicke auf den Ursprung zulässt, wie zum Beispiel bei Combichrists Adaption von ?You Can Be Happy?, welches einen neuen Grundbeat spendiert bekommen hat und durch diverses Soundgefrickel verziert wird. Letzteres kreucht zwar zum Teil schon nah an der Nervgrenze herum, aber da zumindest die Gesangslinien des Originals weitestgehend beibehalten wurden, gelingt der Stopp noch rechtzeitig vor dem Abgrund. Angenehmer kommt die anschließende düstere Version von ?Kingdom Of Welcome Addiction? daher, die Daniel Graves von Aesthetic Perfection uns präsentiert. Einige Tracks fallen auf ?Dogmatic Infidel Comedown OK? dann aber auch so richtig aus dem Rahmen, so zum Beispiel die als Pianoballade angelegte ?Tear Garden?-Version von Unfall Art Deco, hinter welchem IAMX-Mastermind Chris Corner himself steckt und das nachfolgende ?Think Of England?, das mit Frauengesang von Miss Derringer aufwartet und es nach verhaltenem Beginn ordentlich krachen lässt. Eine fast schon gespenstische Atmosphäre haben Index dem Song ?The Stupid, The Proud? mit düsteren Bassklängen und heulenden Gitarren verpasst, eine wirklich interessante Interpretation, bei dem man das Original kaum wiedererkennt. Der Endspurt wird durch Alec Empires ?I Am Terrified? eingeläutet, das der Ursprungsversion durchaus ähnlich und ebenbürtig ist und mit einigen interessanten Sounds aufwarten kann. Es folgt eine weitere ?Unfall-Version?, dieses Mal von ?An I For An I?, bevor Terence Fixmer das Album wieder zurück in die Electrospur transferiert und eine von Violinenklängen unterlegte Version von ?Running? das Album eigentlich offiziell beendet. Doch nach einer Schweigeminute folgen mit IAMX?s Akustikversion ?Church Of England?, dem Omega Man 1950 Remix von ?The Great Shipwreck Of Life? und dem von Larry Driscoll im Stile der sechziger Jahre vorgetragenen ?My Secret Friend? drei Hidden Tracks und beschließen dieses interessante Experiment.

Wer schon immer mal wissen wollte, wie kleidsam IAMX in anderen Gewändern sind sollte ?Dogmatic Infidel Comedown OK? eine Chance geben, alle anderen sollten zumindest mal hineinhören. Für mich persönlich ist es eine nette Überbrückung zum hoffentlich nicht in allzu weiter Ferne liegenden neuen Album, aber kein Meisterwerk wie das bisher von IAMX präsentierte Output.

Tracklist:
01. Nature of Inviting (Black Light Odyssey Remix)
02. Tear Garden (Unfall ChocolateFurWine Remix)
03. You Can Be Happy (Combichrist Remix)
04. Kingdom Of Welcome Addiction (Aestetic Perfection Remix)
05. The Great Shipwreck of Life (Pull Out Kings Remix)
06. Tear Garden (Unfall Art Deco Remix)
07. Think of England (Miss Derringer Remix)
08. The Stupid, the Proud (Index Remix)
09. My Secret Friend (Omega Man Remix)
10. I Am Terrified (Alec Empire Remix)
11. An I for an I (Unfall X-Mess Remix)
12. Nature of Inviting (Terence Fixmer Remix)
13. Running (Cook/Kirby Remix)

Autor: Michael Gamon

More from Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegründet. Das Projekt wird...
Read More