The Eternal Afflict – San Diego 2K9 feat Qntal EP

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)


The Eternal Afflict – San Diego 2k9 (Luminographic Agony)

The Eternal Afflict - San Diego 2K9 feat Qntal EP

Etwas ältere Semester des Genres werden den folgenden Ohrwurm sicher kennen und bei den ersten Tönen dieser EP wird er sich auch gleich wieder ganz fest in den Gehörgängen der Betroffenen festsetzen. Die Rede ist von The Eternal Afflicts "San Diego" aus dem Jahre 1991. Anfang der Neunziger Jahre gab es kein Entkommen vor diesem Song und noch heute ist er ein Evergreen, den DJs gerne mal wieder hervor kramen, um in Erinnerungen zu schwelgen. Nach nur 5 Jahren Bandbestehen lösten sich The Eternal Afflict nach musikalischen Differenzen zwischen Sänger Cyan und Markus Borowski im Jahr 1994 weitestgehend auf, konnten musikalisch aber nie wirklich voneinander lassen und so gab es im neuen Jahrhundert immer mal wieder neue Lebenszeichen der Band und jetzt über 15 Jahre nachdem "San Diego" erstmals das Licht der Welt gesehen hat, scheint es an der Zeit, diesem Song (mal wieder) neues Leben einzuhauchen. Und so haben sich The Eternal Afflict mit namhaften Genrevertretern zusammengefunden, um den Song um neue Facetten zu erweitern und mit dem Release auch gleich auf die remasterte Wiederveröffentlichung ihrer Alben auf dem hauseigenen AFFLICT-ME Label hinzuweisen, die in der nächsten Zeit ansteht.

Ins Boot geholt haben sich Cyan und Konsorten zunächst mal die Avantgardisten von Qntal, die mit ihrem Namen auch gleich für die EP mit geradestehen. Aber auch andere Künstler haben sich dem Song angenommen, darunter die Teenie-Lieblinge von Jesus On Extasy, die Ostzonen erprobten Electroniker der Patenbrigade:Wolff und keine Geringeren als Project Pitchfork, die mit ihrer EP "Feel!" [Rezension] und der anstehenden Albumveröffentlichung "Dream, Tiresias!" selbst zwei heiße Eisen im Feuer haben.

Aber erstmal geht es mit dem Radio-Edit des Songs und damit gleich mit der ersten Neuerung los, denn bevor Cyans Stimme zu hören ist, erklingt die elfenhafte Stimme von Qntal Sängerin Sigrid "Syrah" Hausen, die den weichen Gegenpart zu Cyans fordernder Stimme einnimmt und dabei zu manchem Höhenflug durch die Oktaven ansetzt. Auch der darauf folgende Qntal-Remix setzt auf eine ähnliche Stimmgewalt, untermalt das Ganze aber mit flotten Tanzrhythmen und wirkt so massenkompatibeler.

Näher am Original, aber mit noch recht verhaltenem Gitarreneinsatz kommt der Mix von Jesus On Extasy daher, ganz im Gegensatz zur Patenbrigade:Wolff, die dem Song eine deutlich elektronisch-verspielte Ader verleit und den Hörer so in neue Bereiche vorstoßen lässt. Einiges zackiger gehts beim Project Pitchfork Mix zur Sache, der einen auf den Dancefloor zerrt und mit seinen bouncy-beats zum Tanzen auffordert.

Eine Überraschung hält die EP danach bereit, denn es gibt hier die komplette "Luminographic Agony" EP in überarbeiteter Form zu hören, ganz sicher ein Highlight in der Geschichte der Afflicts, zumal die Original-EP längst vergriffen und kaum noch zu einem vertretbaren Preis zu bekommen ist. Hier ist dann auch eine der Urversionen von "San Diego" enthalten, sowie eine düstere Cover-Version des Rolling Stones Klassikers "Paint It Black". Die abschließenden Tracks unterstreichen mit verstärkt weiblichem Feengesang bzw. angezogenem Tempo in atmosphärischer Industriestimmung die Wandlungsfähigkeit der Band und sorgen für einen interessanten und durchaus gelungenen Abschluss.

Die ebenfalls auf der EP enthaltenen Videoclips lagen uns leider nicht vor, insofern entfällt dazu eine Bewertung. Abschließend muss man sagen, dass natürlich die Frage im Raum stehen bleibt, ob die Welt noch weitere Versionen des TEA Überhits gebraucht hat, aber zumindest wissen diese zum Teil durch Abwechslung zu gefallen und für Die Hard Fans dürfte eh die enthaltene "Luminographic Agony" EP im Vordergrund stehen, die man nun auch in digital überarbeiteter Form sein Eigen nennen kann. Da gerade Cyan aber in den letzten Jahren auch durch seine Solopfade zu überzeugen wusste, wäre es interessant zu sehen bzw. hören gewesen, wohin der Weg von The Eternal Afflict bei neuem Material gehen würde. Darauf muss man hier leider aber noch vergebens warten, hoffentlich nicht allzu lang.


Tracklist:

01. San Diego 2k9 (Radio Edit)

02. San Diego 2k9 (Qntal RMX)

03. San Diego 2k9 (Patenbrigade RMX)

04. San Diego 2k9 (Jesus on Extasy RMX)

05. San Diego 2k9 (Project Pitchfork RMX)

06. Agony, I Like

07. San Diego (The Tragical)

08. Paint It Black

09. Nirvana

10. Dreams Take Blind Souls

11. Seventh Culture/The Awakening

Videoclips:
01. San Diego
02. Agony, I Like

Bewertung : 7 / 10 Punkte

Autor : Michael Gamon

Tags from the story
, , , , , , , , , , , , , , ,
More from Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegründet. Das Projekt wird...
Read More