ROME – The Lone Furrow: Neues Album und Ja! auch eine Tour

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

J├ęr├┤me Reuter ist aus seiner ganz eigenen philosophischen Warte aus betrachtet der musikalische Chronist Europas. Er ist es sp├Ątestens seit seinem 2009 ver├Âffentlichten Album Flowers From Exile. Er ist es ganz ohne selbstgerechte Heuchelei, schw├╝lstige Anbiederung, g├Ąnzlich ohne Lamoyanz. Seine Songs sind zeitlose Spiegel, die aus vergangener Weisheit ihre Schatten auf gegenw├Ąrtige Geschicke werfen und die Zukunft vorweg nehmen. Sie sind das Ergebnis des messerscharfen Beobachters, des radikalen Humanisten und poetischen Philosophen, der unaufh├Ârlich sucht. Im n├Ąchsten Jahr wird sein Ausnahmeprojekt Rome 15 Jahre alt und er l├Ąngst in einem Atemzug mit Leonard Cohen, Johnny Cash und Nick Cave genannt.┬áRome sind Musik gewordener Diskurs, in dunkle Melancholie getauchte Wehmut, f├╝r die am Elend der Welt wund geriebenen Geister.

Nach seinem zutiefst europ├Ąischen Album┬áLe Ceneri Di Heliodoro (2019) und dem im Januar erschienen irischen Joint Venture The Dublin Session ver├Âffentlicht der unerm├╝dlich arbeitende Luxemburger bereits im Sp├Ątsommer sein neues Werk The Lone Furrow, das mit zahlreichen Kooperationen und einer eigenen ausgedehnten Tour durch Deutschland im November und Dezember aufwarten wird. Namen wie Adam Darski und Laure Le Prunenec versprechen nicht nur hochkar├Ątige Unterst├╝tzung, sondern auch Songs in unterschiedlichen Sprachen. Beitr├Ąge von den Schwer(metal)gewichten J. J. (Harakiri For The Sky) und Alan Averill (Primordial – Single: ├ächtung Baby ist am 24.04. erschienen) zeigen, wie tief Rome im Underground verwurzelt sind und Anerkennung erfahren. Es erwartet uns nichts weniger als ein kulturelles Feuerwerk.

Nach der langen, wie notwendigen Zwangspause, der auch einige Tour-Termine Reuters in Europa zum Opfer fielen, wirken diese Ank├╝ndigungen wie Balsam f├╝r unsere Seelen und unseren Geist. Konzerte von Rome sind und bleiben immer ganz au├čergew├Âhnlichen Ereignisse.

The Lone Furrow wird am 28. August via Trisol Music Group in unterschiedlichen Formaten erscheinen und kann ab sofort hier vorbestellt werden.

Tracklist ROME – The Lone Furrow:

01. Masters Of The Earth, ft. Aki Cederberg
02. Tyriat Sig Tyrias
03. Ächtung, Baby!, ft. Alan Averill (Primordial)
04. Making Enemies In The New Age, ft. Joseph D. Rowland (Pallbearer)
05. The Angry Cup, ft. Adam Nergal Darski (Behemoth & Me And That Man)
06. The Twain
07. Kali Yuga ├ťber Alles
08. The Weight Of Light
09. The Lay Of Iria, ft. J. J. (Harakiri For The Sky)
10. On Albion’s Plain
11. Palmyra, ft. Laure Le Prunenec (Igorr & Rïcïnn)
12. Obsidian
13. A Peak Of One’s Own

The Lone Furrow

Preis: 16,99┬áÔéČ

(0 Kundenbewertungen)

1 neu & gebraucht ab 16,99┬áÔéČ

Termine ROME „The Lone Furrow Tour 2020“:

08.11.2020 Bremen, Lila Eule
25.11.2020 Stuttgart , Club Cann
26.11.2020 Frankfurt, Nachtleben
28.11.2020 Zwickau, Mithras Garden
09.12.2020 N├╝rnberg, Club Stereo
11.12.2020 Leipzig, Moritzbastei
12.12.2020 Berlin, Quasimodo
13.12.2020 Hannover, Mephisto
15.12.2020 Hamburg, Nochtspeicher
17.12.2020 Oberhausen, Kulttempel

tickets

Weblinks ROME:

Facebook: https://www.facebook.com/romeproject

Geschrieben von
Mehr von Katja Spanier

ORDO ROSARIUS EQUILIBRIO ÔÇô M├ęnage ├á Quatre

Sinnlich ÔÇŽ Drei Jahre ist das letzte neue Material Vision: Libertine --...
Weiterlesen