LOU ASRIL – louasril

LOU ASRIL - louasril
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

8 Gesamtnote

Gesamtnote

8

Klassische Klavierausbildung mit elf, mit 15 erstmals mit eigenen Songs auf der Bühne. Guter Start. Es folgte die Zusammenstellung einer Band und mit 17 der Gewinn des Joe Zawinul Awards (ein vom Nachlass des legendären Weather Report-Gründers und Miles David-Pianisten gestifteten Nachwuchspreis)… Steile Karriere bis dahin. Die natürlich dort nicht aufhörte, sonst gäbe es hier schließlich wenig zu schreiben. Nein, an seinem 20. Geburtstag erschien in diesem Monat sein erstes Mini-Album, das auf seinen Namen hört, nur in anderer Schreibweise. Darauf zu finden sind sechs Stücke, die bereits gut aufzeigen können, welches Potenzial dort schlummert.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Wo die Reise hin geht, zeigt gleich die erste, sehr zitierfähige, Textzeile des eröffnenden Divine Goldmine: „I love it when your body shakes to the beat“. Soulig, R&B-Einflüsse und ein Hang zum Lasziven treffen hier aufeinander und lassen einen neugierig in die Veröffentlichung einsteigen. Dass das auch ein bisschen druckvoller klingen kann, zeigt direkt darauf Heaven, das mit funky Sounds spielt und im Chorus ordentlich anzieht. Schon hier sieht man, dass das, was man hört, vielseitig ist. So geht es auch mit Safe And Complete weiter, denn die Beatlastigkeit, die hier begegnet, war zuvor auch noch nicht zu spüren.

In dem Fall, dass man die Vinyl-Variante besitzt, ist nun das Umdrehen dran, bevor es mit Soothing Moving weitergeht. Ein Stück, das in den FM4-Charts beispielsweise Platz 1 erreicht hat und mit einem smoothen Charakter im mittleren Tempobereich aufwartet. Hier wird auch gut deutlich, welch stimmliches Spektrum Lou Asril abdeckt, wenn er lautmalerisch durch die Tonhöhen geht. Mehr Beat und mit mindestens einem Fuß in der Disco agiert in der Folge Friek, bevor Som Som einen entspannten Abschluss dieses Mini-Albums bietet.

Ein wirklich guter Einblick in das Schaffen von Lou Asril, bei dem der Haken darin besteht, dass er nur knapp 20 Minuten andauert. Luft auf mehr hat man nach dem Hören auf jeden Fall!

Tracklist LOU ASRIL – louasril (EP):

01. Divine Goldmine
02. Heaven
03. Safe And Complete
04. Soothing Moving
05. Friek
06. Som Som

Weblinks LOU ASRIL:

Homepage: louasril.wordpress.com
Facebook: www.facebook.com/louasril
Twitter: www.twitter.com/louasril

Written By
More from Marius Meyer

HED PE – vier Deutschland-Termine im Frühjahr

Hed PE, auch unter (hed) Planet Earth und (hed) p.e. geführt, sind...
Read More