THE KOOKS – Bochum, RuhrCongress (30.03.2019)

Fotos: THE KOOKS
The Kooks © Angela Trabert
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Wenn sich Millennials wie mit 16 fühlen und plötzlich wieder zu echten Fangirls und -boys werden, dann muss es sich schon um eine ganz besondere Band handeln: The Kooks sind zurück – und zwar richtig. Denn das neue Album Let‘s Go Sunshine erinnert an die frühen Tage der Briten. Auch Sänger Luke Pritchard betont in Interviews immer wieder, “zurück zu den Wurzeln” zu gehen. Dass das funktioniert, zeigte sich bei ihrem ersten Auftritt der Deutschlandtour 2019, am 30 März im Ruhrcongress in Bochum. “Es ist unser erstes Mal in Bochum – aber gute Dinge brauchen manchmal lange”, gibt der Frontmann zu verstehen. Kurz danach tanzen junge Teenager neben Erwachsenen verschiedenster Generationen und grölen die Songtexte mit.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Begleitet wurden The Kooks unter anderem vom schottischen Singer und Songwriter Callum Beattie. Der junge Künstler stimmte die Gäste in Begleitung seiner Gitarre bereits kurz nach Einlass um 19 Uhr ein – und ließ sie, aufgewärmt mit dem Song She’s So Hot, zurück. Nach kurzen Umbauarbeiten ging es dann mit der englischen Rockband Blossoms weiter, die sich erst 2013 gründete und schon seit drei Jahren weit oben in den britischen Charts steht.

Setlist BLOSSOMS @ Bochum, RuhrCongress (30.03.2019):

01. I Can’t Stand It
02. At Most A Kiss
03. Honey Sweet
04. I Just Imagined You
05. Between The Eyes
06. Blown Rose
07. Getaway
08. There’s A Reason Why (I Never Returned Your Calls)
09. Charlemagne

So richtig steigerte sich die Stimmung im RuhrCongress aber erst, als Luke Pritchard, Hugh Harris, Alexis Nunez und Peter Randall gegen halb zehn die Bühne betraten. Mit Always Where I Need To Be aus dem Album Konk holten sie die älteren Fans ganz schnell wieder ins Indie-Jahr 2008 zurück. Wie vom Sänger versprochen, folgte eine bunte Mischung aus allen fünf Alben – mit den alten Hits und denjenigen Songs, die es noch werden sollen. In ruhiger Minute wünschte sich einer der Gäste Seaside. Das ließen sich die vier Bandmitglieder nicht zweimal sagen und spielten den Song an späterer Stelle eingeleitet von einem “das ist für dich”.

Der Auftritt wurde von einer Lichtershow und flippiger Tanzeinlage auf der Bühne begleitet. Outfit und Bewegungen des Sängers erinnerten dabei etwas an die 70er – oder an das, wie sich eine Mitzwanzigerin die 70er eben so vorstellt. Schade war allerdings, dass das Mikro ab und zu übersteuerte oder etwas zu laut eingestellt war. Das fiel insbesondere bei der emotionalen Ballade See Me Now auf, die Luke Pritchard am Klavier zum Besten gab. Insgesamt lieferte die Britpop-Band aber wiedermal ein sehr gelungenes Konzert ab. Denn The Kooks klingen live einfach noch besser als auf Platte.

Wer The Kooks in Bochum verpasst hat, kann sich derzeit noch Tickets für Hamburg, Berlin, Leipzig und Stuttgart sichern!

Setlist THE KOOKS @ Bochum, RuhrCongress (30.03.2019):

01. Always Where I Need to Be
02. Sofa Song
03. Eddie’s Gun
04. She Moves in Her Own Way
05. Sweet Emotion
06. Four Leaf Clover
07. All The Time
08. Ooh La
09. Westside
10. See Me Now
11. Weight Of The World
12. Forgive & Forget
13. No Longer
14. Pamela
15. Jackie Big Tits
16. Around Town
17. Bad Habit
18. Do You Wanna
19. Seaside
20. Junk Of The Heart (Happy)
21. No Pressure (Z)
22. Naive (Z)

Weblinks THE KOOKS:

Webseite: thekooks.com
Facebook: www.facebook.com/thekooksofficial/

More from Janina Gruendemann

ALT-J – Reduxer

Mit einer Kombination aus Synthie Pop und Rap hätten die Fans von...
Read More

2 Comments

  • Hallo, mich interessiert eher die Frage, wer der Bassist ist, ihr schriebt in dem Artikel (THE KOOKS – Bochum, RuhrCongress (30.03.2019)) betrat auch Peter Denton die Bühne, aber das ist er definitiv nicht 🤔.
    Viel Grüße und sonst toller Artikel.

    • Hi Tina,
      danke für deinen Kommentar – das ist er tatsächlich definitiv nicht.
      Peter Randall ist derzeit als Bassist mit The Kooks auf Tour.
      Viele Grüße zurück
      Janina

Comments are closed.