DUNCAN EVANS ÔÇô Prayers For An Absentee

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung:


8

Gesamtnote

8

Acht Gebete f├╝r die Poesie des Weltschmerzes

In ihnen nimmt der K├╝nstler aus Leeds die Position des Geschichtenerz├Ąhlers ein. Der ehemalige Gitarrist der viktorianischen Bruderschaft von A Forest Of Stars, die sich stilistisch eher dem verschrobenem Psychedelic Black Metal im schummerigen Gaslicht verschrieben hat, widmet sich seit 2013 seiner Solo-Karriere mit dem reduzierten Ansatz des englischen Dark-Folk. Auf seinem Deb├╝t-Album Lodestone (2013) verschreibt er sich den finsteren Dingen, verbindet das Makabre mit dem Sch├Ânen und bringt Songs hervor, die zu Recht mit den Murder Ballads von Nick Cave & The Bad Seeds verglichen wurden.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

F├╝nf Jahre sp├Ąter legt Duncan Evans nun den Nachfolger Prayers For An Absentee vor und erweitert darauf erst einmal sein Klangbild, indem er mit kompletter Band antritt. Hin und wieder, wenn es die Dramaturgie des Songs verlangt, gibt es Orgel, Background-Vocals, Klavier, heavy Guitars. Dadurch allein schon h├Ârt sich Prayers For An Absentee insgesamt voller und reicher, die Soundstruktur abwechslungsreicher und vielschichtiger an. Duncan Evans hat dar├╝ber hinaus seinem Sonwriting in den letzten f├╝nf Jahren mehr Fingergespitzengef├╝hl verliehen und einen gewissen Feinschliff versetzt. So nutzt der K├╝nstler die Gelegenheit, jedem St├╝ck eine neue Herangehensweise in Komposition und Bildsprache zu geben. F├╝r beides gab es reichlich Inspiration. So standen f├╝r Prayers For An Absentee musikalische Einfl├╝sse u.a. von Swans, Wovenhand, Leonard Cohen, Nick Cave & The Bad Seeds, H├╝sker D├╝, Current 93 und sogar Darkthrone (das aber wohl eher indirekt) Pate, w├Ąhrend er f├╝r die Lyrics vor allem Gr├Â├čen wie Cormac McCarthy, Thomas De Quincey und John Berryman nennt.

Das transportiert selbstverst├Ąndlich sehr viel Stimmung, kleidet jeden Song in ein neues Gewand und verleiht uns einen Eindruck, wie vielf├Ąltig das Spektrum des Folk und des klassischen Singer-Songwriter Genres sein kann, wenn man das Radio mal ausschaltet. Dieses breitet sich von Gospels an einen abwesenden Gott (Borderland Prayer) ├╝ber eskapistische Sehnsuchtsst├╝cke (Us And Them And You And Me, Poppy Tears), einer leicht psychedelischen Reise, die von ├╝berwundenen ├ängsten hin zur neu gewonnen Freiheit handelt (Trembling) bis hin zu klassischen Singer-Songwriter Balladen voller Tiefe und Melancholie (Time, I Know).

Insgesamt, gibt einem Prayers For An Absentee das gute Gef├╝hl, aufrichtiger, ungek├╝nstelter Emotionalit├Ąt. Sie f├╝llt uns an mit unstillbarer Sehnsucht, ohnm├Ąchtigem Schmerz und aush├Âhlender Wut, aber auch mit blinder, zerbrechlicher, ganz hoffnungsloser Liebe (Christabel, dem meiner Meinung nach st├Ąrksten Song auf dem Album). Am Ende ├╝berl├Ąsst sie uns der weiten Stille seltsamer, innerer Zufriedenheit.

Anspieltipps: Christabel, Trembling

Prayers For An Absentee erscheint an 24. August bei Auerbach Tontr├Ąger (Prophecy Productions).

Prayers for An Absentee

Preis: EUR 13,99

5.0 von 5 Sternen (1 Kundenbewertungen)

24 neu & gebraucht ab EUR 10,96

Tracklist DUNCAN EVANS ÔÇô Prayers For An Absentee:

01. Bring Your Shoulder
02. Borderlands Prayer
03. Us And Them And You And Me
04. Trembling
05. Poppy Tears
06. I Know
07. Christabel
08. Time

Duncan Evans – Poppy Tears [taken from "Prayers for an Absentee", out August 24]

Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der Datenschutzerkl├Ąrung zustimmst.
Weblinks DUNCAN EVANS:

Offical: https://www.duncanevans-music.co.uk/
Facebook: https://www.facebook.com/duncanevans.music/
Bandcamp: https://duncan-evans.bandcamp.com/

Geschrieben von
Mehr von Katja Spanier

Anomaly X ÔÇô zehntes Studioalbum markiert das Ende der MERCIFUL NUNS

Die letzten paar Tage waren sicherlich nicht die leichtesten f├╝r alle Mitglieder...
Weiterlesen