Das M’ERA LUNA Festival 2018

Christoph Eisenmenger / www.facebook.com/basslordpictures
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Nachdem das Festival im Vorjahr sozusagen volljĂ€hrig geworden ist, steht man nun ein Jahr vor dem 20-jĂ€hrigen JubilĂ€um. Auch Runde 19 kann sich dabei wieder gut sehen lassen mit einem abwechslungsreichen Gesamtpaket. Neben einem hochkarĂ€tigen Line-Up auf der Main Stage sowie der Hangar Stage als zweiter BĂŒhne wird es auch wieder Lesungen am (bereits am Freitag), einen Mittelaltermarkt, Autogrammstunden, Modenschauen, DJs und vieles mehr geben. Kurzum: Auch in diesem Jahr ist ein Besuch des Festivals wieder einmal sehr empfehlenswert.

Der Termin

In diesem Jahr findet das M’era Luna Festival am 11. und 12. August statt. Das musikalische Programm auf den beiden BĂŒhnen beginnt am Samstag um 11:00 Uhr und endet am Sonntag um 22:00 Uhr. Aber auch der Freitag bietet schon viel Programm: Lesungen finden statt, der Mittelaltermarkt – auf dem auch bereits fĂŒr mittelalterliche Live-Musik gesorgt ist – hat bereits geöffnet und auch im Disko-Hangar kann bereits zur Musik namhafter DJs getanzt werden. Wer am Sonntag noch weiterfeiern möchte, hat auch kein Probleme, die ZeltplĂ€tze bleiben bis MontagfrĂŒh geöffnet.

Das Line-Up des M’era Luna Festivals 2018

Ob harter Elektro, Synthie-Pop oder verzerrte Gitarren: Den unterschiedlichen GeschmĂ€ckern wird auch 2018 wieder mit einem Potpourri aus alteingesessenen Acts und jungen Bands Rechnung getragen. Das Line-Up im Überblick:

The Prodigy – Eisbrecher – Front 242 – In Extremo – Ministry – Saltatio Mortis – Apoptygma Berzerk – Peter Heppner – L’ñme Immortelle – London After Midnight – Lord Of The Lost – Hocico – The 69 Eyes – Atari Teenage Riot – In Strict Confidence – Rotersand – Nachtmahr – Tanzwut – Lacrimas Profundere – Zeraphine – Bannkreis – Welle:Erdball – Aesthetic Perfection – Die Kammer – Clan Of Xymox – Das Ich – Heimataerde – Torul – Erdling – Eisfabrik – Fabrikc – Massive Ego – Cephalgy – Schattenmann – Whispering Sons – Too Dead To Die

Lesungen:  Markus Heitz – Christian von Aster – David Grashoff

Die Anreise

Die Anreise mit dem Auto fĂŒhrt am besten ĂŒber die A7 bis zur Abfahrt Hildesheim Drispenstedt und von dort weiter zum Flugplatz. Mit dem Zug kann man ganz einfach zum Hauptbahnhof fahren, von dort ist man zu Fuß in etwa 30 Minuten beim GelĂ€nde. Außerdem fahren vom Bahnhof auch die Buslinie 17 sowie Sonderlinien der lokalen Verkehrsbetriebe. DarĂŒber hinaus besteht auch die Möglichkeit, mit dem Fernbus anzureisen, der beim ZOB direkt auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs ankommt. Weitere Infos wie Anfahrts- und LageplĂ€ne gibt es auch auf der offiziellen Festivalseite unter www.meraluna.de.

Der Preis

Der Ticketpreis betrĂ€gt 105 Euro. Darin sind Parken und Camping bereits enthalten. Auch bereits eingerechnet ist der so genannte MĂŒllchip, den man mitsamt MĂŒllsack vor Ort erhĂ€lt. Gibt man den Chip und den gefĂŒllten MĂŒllsack zurĂŒck, so bekommt man 5,- Euro zurĂŒck. ZusĂ€tzlich zum normalen Ticket gibt es auch die Möglichkeit, komfortabel in verschiedenen UnterkĂŒnften im Gothic Garden zu ĂŒbernachten – hier liegen die Preise zwischen 315 Euro und 445 Euro (mehr Infos hier: www.meraluna.de/de/wohnen/gothic-garden/. ErhĂ€ltlich sind die Tickets ĂŒber die Festival-Homepage, die normalen Wochenendtickets gibt es zusĂ€tzlich auch an den gĂ€ngigen Vorverkaufsstellen. Die Tickets gibt es unter folgendem Link zu bestellen: www.meraluna.de/de/tickets/tickets. ZusĂ€tzlich gibt es fĂŒr 60 Euro (Samstag) bzw. 50 Euro (Sonntag) auch Tagestickets. Diese sind online erhĂ€ltlich und in limitierter Anzahl an der Kasse vor Ort.

Wir wĂŒnschen allen, die das Festival besuchen, viel Spaß dort!

Weblinks M’ERA LUNA:

Homepage: www.meraluna.de
Facebook: www.facebook.com/meralunafestival
Twitter: www.twitter.com/meralunafstvl

The Day Is My Enemy

Preis: EUR 8,99

(0 Kundenbewertungen)

24 neu & gebraucht ab EUR 4,99

Bild: Christoph Eisenmenger

Geschrieben von
Mehr von Marius Meyer

ALEX AMSTERDAM – Me & My Ego

UnermĂŒdlich unterwegs, seit zehn Jahren schon, inklusive der Selbstorganisation der eigenen Gigs,...
Weiterlesen