MEGAHERZ & SCHATTENMANN – Leipzig, Hellraiser (24.03.2018)

Fotos: MEGAHERZ
Megaherz © Jana Breternitz
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Endlich ist es soweit und das Warten hat ein Ende: Megaherz endlich mit ihrer neuen Platte Komet live erleben! Und als Special-Support begleiten sie Schattenmann mit ihrem Debüt-Album Licht an.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Pünktlich um 19 Uhr werden die Tore des Hellraisers in Leipzig am 24.03.2018 geöffnet. Schon bereits einige Zeit vorher, haben sich die Menschen davoer nur so getummelt. Vor Einlass ist die Schlange um die 100 Meter lang, denn jeder ist gespannt darauf, was für eine Show die beiden Bands abliefern werden.

Schattenmann beginnen 20 Uhr auf die Minute genau mit ihrer Show und man merkt bereits, dass sich seit ihrer Anfangszeit einiges getan hat. Es stehen nun links und rechts Aufsteller mit ihrem Skull-Konterfei und auch das Banner hinter ihnen hat sich verändert. Zu sehen ist nun ein großer Schädel mit dem all bekannten Schattenmann-Logo. Auch an Licht wird nun einiges mehr aufgefahren. Man beginnt mit dem Titel Schattenmann und wird gleich von Lichtblitzen geflasht. Die Menschen sind gespannt und schon bereits bei den ersten Nummern ist die Halle gut gefüllt.

Zu Beginn war das Publikum noch sehr verhalten, was sich dadurch zeigte, dass zunächst nur einige die Hände hoben und mit den Köpfen nickten. Von Song zu Song taut die Meute aber mehr und mehr auf und singt schließlich auch die Texte der vier Franken mit. Titel wie Krieger des Lichts, Generation SEX und Amok werden vom Publikum mitgegröhlt und beklatscht. Das Spiel mit Licht und Schatten beherrschen Schattenmann perfekt und ziehen die Menschen so in ihren Bann. Exemplarisch dafür ist der Song Licht an, was man auch am tobenden Applaus an dessen Ende merkt. Nach bereits 35 Minuten ist die Show schon wieder zu Ende und Schattenmann werden mit viel Applaus von der Bühne verabschiedet.

Setlist SCHATTENMANN @ Leipzig, Hellraiser (24.03.2018):

01. Schattenmann
02. Brennendes Eis
03. Gekentert
04. Krieger Des Lichts
05. Generation SEX
06. Amok
07. Licht An
08. Trümmer und Staub (Z)

Um 21 Uhr entern die Headliner Megaherz die Bühne und werden mit riesigem Applaus und offenen Armen empfangen. Vom ersten Moment an merkt man, dass die Leute Feuer und Flamme sind: Die Hände werden nach oben gerissen und die Halle ist bis auf den letzten Platz ganz hinten in der Ecke gefüllt. Jeder streckt seinen Kopf so weit wie möglich nach oben, um etwas von der Bühnenshow zu sehen, die fast keinen Wunsch offen lässt. LED-Leinwände zieren die Bühne und auch mit Requisiten, wie Baseballschlägern, wird gearbeitet. Auffallend ist das verhältnismäßig junge Publikum, sogar Kinder sind in der ersten Reihe und auch im hinteren Teil des Clubs zu sehen: Musik für jedes Alter.

Die Band interagiert mit ihren Fans und animierte sie. Bis in die letzten Reihen ist alles gut zu verstehen, auch wenn ich persönlich es als sehr laut empfand. Und trotzdem versuchen alle mit Gekreische und Gejohle die Band noch zu übertönen. Es bleibt fast kein Platz mehr zum treten, denn alle tanzen und bewegen sich zur Musik. Megaherz glänzen mit einer perfekten Auswahl ihrer besten Titel, wie Horrorclown oder Komet, bringen aber auch ältere Songs, wie Jagdzeit oder Zombieland, mit auf die Tour. Auch emotionale Lieder wie Für Immer und Von Oben begeistern das Publikum und überzeugen von der ersten Sekunde an. Als der letzte Titel Miststück gespielt wird, kommen sofort Zugaberufe, dem auch direkt nachgekommen wird. Vier Zugaben und die Jungs von Megaherz beenden ihre Show um 22:35 Uhr.

Alles in allem war es ein gigantisches Konzert und ein sehr gelungener Abend mit guter Musik und zwei Bands, die miteinander harmonieren. Beide konnten sowohl textlich, als auch musikalisch überzeugen und zogen jede auf ihre Art und Weise das Publikum in ihren Bann.

Setlist MEGAHERZ @ Leipzig, Hellraiser (24.03.2018):

01. Vorhang Auf
02. Jordan
03. Roter Mond
04. Zombieland
05. Horrorclown
06. Komet
07. Tiefenrausch
08. Von Oben
09. 5. März
10. Glas Und Tränen
11. Glorreiche Zeiten
12. Scherben Bringen Glück
13. Gott Sein
14. Nicht In Meinem Namen
15. Nicht Genug
16. Miststück
17. Jagdzeit (Z)
18. Für Immer (Z)
19. Heidengrab (Z)
20. Himmelsstürmer (Z)

More from Lisa Breternitz

GOTHIC MEETS KLASSIK – Leipzig, Haus Auensee (17.11.2017)

Zum sechsten Mal öffnete das Haus Auensee die Türen für ein Fest...
Read More