THE WEEKND als Headliner auf dem Roskilde Festival

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

The Weeknd war der Name, der am häufigsten auf den Wunschzetteln der Besucher gestanden hat. Und da bald Weihnachten ist, hat das Roskilde-Festival seinen Besuchern genau diesen Wunsch erfüllt. Der Kanadische Megastar The Weeknd bricht gerade alle Streaming Rekorde und stürmt weltweit die Charts mit seinem neuen Album.
Außerdem neu im Line-Up dabei: die dänischen Samplingmeister Den Sorte Skole. Sie werden eine einzigartige Show mit Gästen auf die legendäre Orange Stage bringen und so eine Tradition fortsetzen. Bereits in den Vorjahren hatten die Dänen für laute und energetische Partys vor und auf der Bühne gesorgt.

Zu den Hintergründen des jüngsten Bookings:

Der 26-jährige Abel Tesfaye aka The Weeknd hat es sich gemütlich gemacht auf dem Thron der Popmusik. Mit jedem Release seit seines ersten Mixtapes vor fünf Jahren hat der Grammy-Gewinner jeweils einen großen Schritt nach vorne gemacht. Dabei hat er sich nie um die musikalischen Modeerscheinungen gekümmert, sondern ist mit seinen dystopischen Popsongs und soulgeladenen R&B seinen eigenen Weg gegangen. Sein neues Album „Starboy“ stürmte gleich in der ersten Woche den ersten Platz der amerikanischen Billboard Charts und seine Kollaborationen mit Größen wie u. a. Daft Punk, Kendrick Lamar, Beyoncé zeigen die Wertschätzung, die ihm auch innerhalb der Szene entgegengebracht wird.
Programmchef Anders Wahrén sagt: „Wir haben den Werdegang von The Weeknd seit seinen Anfängen mitverfolgt und sind nicht überrascht, dass er seit einigen Jahren immer wieder ganz oben auf der Wunschliste unserer Fans zu finden war. Es ist äußerst selten, dass ein Underground-Phänomen bis ganz nach oben steigt und dabei sich selbst und seiner Musik treu bleibt. Als einer der größten Popkünstler unserer Zeit, sind wir begeistert ihn als Headliner auf unserer Orange Stage zu haben.“
Ebenfalls auf der Orange Stage wird das dänische Produzentenduo Den Sorte Skole zu sehen sein. Seit ihrem ersten Roskilde-Auftritt 2006 haben die beiden Künstler, die aus Samplings aus allen möglichen Ecken der Welt verzaubernde Klangsphären entstehen lassen, bei jedem Besuch größere und größere Bühnen des Non-Profit Festivals bespielt. Für die legendäre Hauptbühne bereiten sie eine einmalige Show mit musikalischen Gästen aus Ägypten, Kolumbien, Indonesien, Island, der Türkei, Österreich, Italien und Dänemark sowie Visuals der Künstlergruppen Dark Matters, Obscura Vertigo und Frederik Heitman vor. Die Besucher erwartet ein audiovisuelles Gesamtwerk, das es so in dieser Art nur dieses eine Mal geben wird.
Aber auch fernab dieser beiden musikalischen Höhepunkte lohnt sich ein Besuch des Festivals. Mit viel Liebe zum Detail verwandelt sich die Kleinstadt Roskilde jedes Jahr in eine Hochburg der Musik. Rund 100.000 neue Einwohner kommen in der letzten Juni-Woche dazu, die mit ihren Aktionen und Camps für eine einzigartige Stimmung schon während der Warm-Up-Days sorgen.
Hier ein paar Zitate von Kollegen, denen man sich nur anschließen kann:
„Dieses Festival ist nach 45 Jahren immer noch etwas ganz Besonderes und jedes Jahr wieder einen Besuch wert. Finden alle, außer die Füße.“ (Piranha)
„Es ist beeindruckend, mit welcher Sorgfalt dort Bands ausgewählt werden und wie bunt das Programm ist. Trotz der vielen Besucher ist alles mit viel Liebe zum Detail gemacht, seien es Cheesburger, das Künstlerdorf oder der Zeitplan.“ (Intro)
„Niemand drängelt, niemand kotzt, niemand prügelt sich. Sie teilen sich Wasser, Sonnencreme, Campingstühle. That´s the spirit! […] Und alle lachen. Wirklich alle.” (Blogrebellen)

Karten sind erhältlich bei der Theaterkasse Schumacher. Online und telefonisch unter: 040 34 30 44

ROSKILDE FESTIVAL Line-Up 2017

FOO FIGHTERS (US)
THE WEEKND (US)
MODERAT / MODESELEKTOR (DE)
TRENTEMØLLER (DK)
ANGEL OLSEN (US)
DEN SORTE SKOLE (DK)
OF MICE & MEN (US)
JENNY HVAL (NO)
PIG DESTROYER (US)
ROMPERAYO (CO)
MARCHING CHURCH (DK)
MATS GUSTAFSSON’S NU ENSEMBLE ”HIDROS ZAP” (INT)
G-EAZY (US)
GANGLY (IS)
67 (UK)
AFENGINN (DK)
HIEROGLYPHIC BEING (US)

Geschrieben von
Mehr von Esther Mai

THE SISTERS OF MERCY РK̦ln, E-Werk (14.10.2019)

„Pling!“ Erstaunt starre ich auf meinen Laptop-Bildschirm. Gerade hat mir mein bester...
Weiterlesen