EGOamp – 1/0

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung:


10 Gesamtnote

10

F├╝nf Jahre ist es her, dass EGOamp mit dem Album Welcome To The Cabinet erstmals von sich Reden machten. War das synthetische Album seinerzeit noch von der Stummfilm-├ära und insbesondere vom Klassiker ÔÇ×Das Cabinet des Dr. CaligariÔÇť beeinflusst, besch├Ąftigt man sich nunmehr mit der Technisierung der Welt, Robotern und ├Ąhnlichen Themen, l├Ąsst in diesen Rahmen aber immer wieder allt├Ągliche Themen und Probleme miteinflie├čen.

Nach dem durch Samples angereicherten, instrumentalen Intro Battle Of The Worlds, das mit dem Satz ÔÇ×You donÔÇÖt like music?ÔÇť endet, begeben sich EGOamp gleich daran, dieses zu ├Ąndern, sollte es denn wirklich je der Fall sein. Denn nun dringt die aktuelle Single 1/0 [Video] an unser Ohr und frisst sich mit ihrem Beat und dem eing├Ąngigen Refrain direkt in unseren Geh├Ârgang. Schon jetzt mag sicher jeder wieder Musik und ist bereit f├╝r die weiteren Tracks des Albums, von denen schon das nachfolgende Puppet Of Joy mit seiner etwas d├╝steren Minimal-Atmosph├Ąre und das druckvoll stampfende Ich Geh Nach Vorn (Like A Robot) mit EBM-Anleihen zu ├╝berzeugen wissen und den H├Ârer weiter in den neuen EGOamp-Kosmos aufsaugen! Ernster wird es bei Borderline, das sich in tiefen Mollt├Ânen mit der emotional-instabilen Pers├Ânlichkeitsst├Ârung und ihren Auswirkungen auf die Person selbst, aber auch ihr direktes Umfeld auseinandersetzt. Wieder druckvoller und zur├╝ck im Technologie-Universum stampft sich Escape To Mars in unser Ohr und hinterl├Ąsst dank einpr├Ągsamem Refrain gleich den n├Ąchsten Ohrwurm. Zeit f├╝r ein kurzes Interlude in Form des instrumental-technologischen M├Ęli├Ęs, auf das mit Neonshein die bereits im letzten Jahr erschienene erste Vorabsingle [Rezension] folgt. Eher atmosph├Ąrisch, aber weiter von Beats unterst├╝tzt, geht es mit Tin Toy Robot weiter, bevor die Beats bei Iron & Steel etwas in den Hintergrund r├╝cken und im Vordergrund auch die verspielte Seite von EGOamp deutlicher zum Vorschein kommt. Mindmachine ist hingegen wieder etwas d├╝sterer angelegt und erinnert in Ans├Ątzen gar an Project Pitchfork, bevor Mesmerized mit sanften Kl├Ąngen f├╝r einen hoffnungsvollen und positiven Abschluss sorgt.

EGOamp zeigen sich auf dem neuen Album abwechslungsreich und trotzdem klingt 1/0 jederzeit wie aus einem Guss. Es regt gleicherma├čen zum Tanzen und Nachdenken an und l├Ąsst den H├Ârer in unterschiedlichen Stimmungen baden. Definitiv ein Highlight des Musikjahres!

Tracklist EGOamp ÔÇô 1/0:

01. Battle of the Worlds
02. 1/0
03. Puppet of Joy
04. Ich geh┬┤nach vorn (Like a Robot)
05. Borderline
06. Escape to Mars
07. M├Ęli├Ęs
08. Neonshein
09. Tin Toy Robot
10. Iron and Steel
11. Mindmachine
12. Mesmerized

1/0

Preis: EUR 9,99

4.7 von 5 Sternen (4 Kundenbewertungen)

1 neu & gebraucht ab EUR 9,99

Geschrieben von
Mehr von Michael Gamon

MIKE SHINODA – K├Âln, Palladium (29.08.2018)

Die Schlange vor dem Palladium ist extrem lang, als ich mich dem...
Weiterlesen