BLANK & JONES – Blank & Jones Present: So80s (So Eighties) 9

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Unsere Bewertung:


10 Bewertung

10

BLANK & JONES – Blank & Jones Present: So80s (So Eighties) 9

Wenn man meint, dass die Star-DJs Piet Blank und Jaspa Jones dem geneigten Hörer nichts Neues mehr aus den 80er Jahren bieten können, der hat sich geschnitten. Die beiden prĂ€sentieren auf Teil neun der beliebten Samplerreihe ĂŒber 30 teilweise zum ersten Mal ĂŒberhaupt auf CD veröffentlichte Popdiamanten in bester QualitĂ€t. Es gibt also noch viel zu entdecken.

Im Gegensatz zu den letzten Editionen der Compilation hört man auf CD 1 dieses Mal keinen Endlos Partymix, sondern es geht direkt in die Vollen. UnverfĂ€lscht, pur und gut. Zum Beispiel mit Radio Africa (Extended Version) von Latin Quarter, den Song, den man kennt, aber nie mit Namen benennen konnte – hier glĂ€nzt er in perfekt polierter SoundqualitĂ€t. Es ist mal wieder schön, viele alte StĂŒcke neu wiederzuerkennen, wie The Cars mit Hello Again oder Madness mit Our House, denn diese Versionen zeigen mal wieder, wie kreativ die KĂŒnstler damals mit dem 12“-Format umgegangen sind. All She Wants Is (US Master Dub) von Duran Duran kommt zum Beispiel als gekonnte Mixtur aus Depeche Mode und Roxy Music daher, wĂ€hrend Afrika Bambaataa & Soulsonic Force in Planet Rock (Long Version) ganz ungeniert Kraftwerk zitieren und damals von den AnwĂ€lten der DĂŒsseldorfer dafĂŒr abgestraft wurden. Dennoch ist der Song der Inbegriff gut gemachter Hip-Hop Music und mittlerweile selbst ein Klassiker. Was man mit einem der ersten Musiksamplern alles so anstellen kann, zeigt uns Paul Hardcastle mit dem Track 19, da er fĂŒr das bahnbrechende StĂŒck viele Vocal-Samples und GerĂ€usche aus Vietnamkrieg-Dokumentationen aufnahm, in einen musikalischen Kontext stelle und somit einen Welthit schuf. UnzĂ€hlige Versionen wurden damals auf verschiedenen Maxis veröffentlicht, auf So80s hat es schließlich der Mix The Final Story geschafft. Auch ein unterschĂ€tztes Juwel wie Rainy Day In London von der Band Boulevard hat es zu spĂ€ten Ehren geschafft. Das atmosphĂ€rische StĂŒck atmet quasi den Hauch einer ganze Dekade aus. Nach einigen schönen weiteren Juwelen gibt es am Ende der Compilation eine ganz besondere Praline zu vernaschen: Ein kurzer Mitschnitt von Yello – Live At The Roxy N.Y. aus dem Jahre 1983, welcher ein Jahr spĂ€ter auf Vinyl veröffentlicht wurde. Als wĂŒrde die Schweizer Band den spĂ€ter aufkommenden „Rave“ vorwegnehmen wollen, mischten die Schweizer Computerbeats mit lateinamerikanischen Rhythmen und sorgten so fĂŒr viel TanzflĂ€chenfutter und ein rasendes Publikum. Besser könnte man diese Zusammenstellung nicht beenden. Man darf also gespannt sein, was Blank & Jones auf ihrer JubilĂ€umsausgabe So80s Teil 10 fĂŒr uns bereithalten.

Tracklist CD 01 | UNMIXED COMPILED BY BLANK & JONES 67:41
01. Missing You (Extended Version) – John Waite 7:02
02. Little Lies (12“ Version) – Fleetwood Mac 6:16
03. Wild Horses (Remix) – Gino Vannelli 6:22
04. Closest Thing To Heaven (Full Version) – The Kane Gang 5:03
05. Radio Africa (Extended Version) – Latin Quarter 6:32
06. Paradise (Extended Remix) – Sade 5:34
07. Money’s Too Tight (To Mention) (12" Version) – Simply Red 6:13
08. Hello Again (Remix Version) – The Cars 5:55
09. Our House (Special Remix – Extended Dance Version) – Madness 4:59
10. Precious Little Diamond (Dub) – Fox The Fox 5:57
11. French Kissin’ In The USA (Dance Mix) – Debbie Harry 7:26

Tracklist CD 02 | UNMIXED COMPILED BY BLANK & JONES 64:24
01. Pictures Of You (Extended Re-Mix) – The Cure 8:06
02. Mercy (Long Version) – Steve Jones 5:03
03. Big Bubbles, No Troubles (Final Mix) – Ellis, Beggs & Howard 9:04
04. Help The Man (Save Ya Mix) – Georgie Red 7:18
05. More To Lose (Extended Mix) – Seona Dancing 6:05
06. Obsession (Dance Mix) – Animotion 6:00
07. All She Wants Is (US Master Dub) – Duran Duran 6:45
08. Break My Stride (Remix/Club Version) – Matthew Wilder 5:04
09. You Can Leave Your Hat On (Extended Dressed Mix) – Joe Cocker 6:21
10. Moonlighting (Extended Remix) – Al Jarreau 4:17

Tracklist CD 03 | UNMIXED COMPILED BY BLANK & JONES 73:11
01. Planet Rock (Long Version) – Afrika Bambaataa & Soulsonic Force 7:28
02. 19 (The Final Story) – Paul Hardcastle 8:33
03. One Small Day (US Club Mix) – Ultravox 7:50
04. Treat The Youths Right (Special Mix) – Jimmy Cliff 6:50
05. Rainy Day In London (Full Length Version) – Boulevard 4:22
06. Call Me (Special Viva Mix) – Spagna 5:41
07. Dreaming (Extended Dance Mix) – Glen Goldsmith 6:07
08. Touched by The Hand Of Dub – New Order 5:33
09. Invitation (Full Length Version) – SaĂąda Bonaire 5:24
10. Live At The Roxy, N.Y. Dec.’83 – Yello 15:03

Geschrieben von
Mehr von Frank Stienen

Buchrezension: TANGERINE DREAM – Force Majeure (Autobiografie)

Edgar Froese, das 2015 verstorbene Mastermind der Krautrock Band Tangerine Dream und...
Weiterlesen