Sigur Rós – Inni

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

9 Bewertung

9

Sigur Rós – Inni (2CD/DVD)Sigur Rós - Inni

Sigur Rós - Inni

Island muss wirklich ein wundervolles Land sein! Nicht nur die Empfehlungen von Freunden lassen einen davon träumen, sondern auch die wunderbaren Songs isländischer Bands rücken den Inselstaat in ein ganz besonderes Licht. Es ist schon durchaus außergewöhnlich, wenn man die Herkunft einer Band in ihren Songs erkennen kann und das ohne, dass es allzu volksmusikalisch klingt. Und wohl keine Band, nicht einmal die beeindruckende Björk, schafft dies im Falle Island so sehr wie Sigur Rós! Frontmann Jónsis Stimme ist einfach unverwechselbar. Durchweg mit Kopfstimme versetzt er die Songs der 1994 in Reykjavík gegründeten Band in eine märchenhafte Welt voller mystischer Geschöpfe und interessanter Landschaften. Sigur Rós machen keine einfache Popmusik, vielmehr malen sie mit Instrumenten und Gesang wahre Kunstwerke! Ihre Songs sprechen dabei gerade in der Verbindung mit einem Livekonzert alle Sinne an und befriedigen diese. Was liegt also näher als (noch) eine Live-CD zu veröffentlichen und dieser auch gleich noch eine DVD beizufügen?!

Schon das Artwork von „Inni“ hätte dabei kaum besser gewählt sein können. Das körnig-geblichene Grau erinnert an alte Horrorfilme der Stummfilmära und deutet perfekt die Schwere und Düsterheit der nachfolgend präsentierten Songs an. „Inni“ bedeutet „innen“ und anders als der vielgelobte farbenfrohe Sigur Rós Film „Heima“, bei dem einem das Phänomen Sigur Rós und dessen Bedeutung an sich näher gebracht wurde, zeigt „Inni“ eine andere Seite des isländischen Klanguniversums. Eher das dunkle Innere, also das was man sieht und fühlt, wenn man sich der düsteren Seite der Musik und insbesondere eines Auftritts der Isländer hingibt. Entstanden sind eine über 100 Minuten lange Doppel-CD und ein 75minütiger Tourfilm, der dank diverser analoger Bearbeitungstechniken in einen überaus passenden Kontext gesetzt wurde. Alles wirkt leicht antiquiert, aber trotz aller Düsterheit unberührt und unverbraucht. Man wird in eine Welt fernab aller Technik versetzt, die uns sonst immer umgibt; alleinig unterbrochen durch unkommentiertes Filmmaterial von Interviews, Konzertaufnahmen etc., das vor allem in den Anfangstagen der Band entstanden ist. Herausgekommen ist ein Film, der wie die Musik selbst zerbrechlich, aber zum Teil zugleich bedrohlich wirkt. Neben dem eigentlichen Konzertfilm runden vier Extratracks der Konzertabende im Londoner Alexandra Palace die DVD gekonnt ab.

Die 15 Songs der Doppel-CD sind bis auf das abschließende „Lúppulagid“ ebenfalls 2008 an den zwei aufeinanderfolgenden Abenden in London entstanden und hier ist der Hörer gefragt, die Songs entsprechend grafisch in seinem Kopf umzusetzen; was den meisten nicht sehr schwer fallen dürfte. Einzelne Songs hervorzuheben verbietet sich bei diesem Werk, vielmehr geben die CDs einen guten Überblick über das gesamte Schaffen der Isländer auf ihren fünf Studioalben, weshalb „Inni“ endgültig im CD/DVD-Schrank jedes Island- und/oder Musikfans landen sollte.

Tracklist CD1:
01. Svefn-g-englar
02. Glósóli
03. Ný batterí
04. Fljótavík
05. Vid spilum endalaust
06. Hoppípolla
07. Med blódnasir
08. Inní mér syngur vitleysingur
09. E-Bow

Tracklist CD2:
01. Sæglópur
02. Festival
03. Hafsól
04. All Alright
05. Popplagid
06. Lúppulagid (bonus track)

Tracklist DVD:
– ‘INNI’ FILM
01. Ný Batterí
02. Svefn-g-englar
03. Fljótavík
04. Inní mér syngur vitleysingur
05. Sæglópur
06. Festival
07. E-Bow
08. Popplagid
09. Lúppulagid
– ‘INNI’ FILM BONUS TRACKS
01. Glósóli
02. Við spilum endalaus
03. Hafssól
04. All alright

Autor: Michael Gamon

Tags from the story
, , , , , , , ,
More from Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegründet. Das Projekt wird...
Read More