Altamont, Manson, schwarze Panther: THE DEVIL & THE UNIVERSE k├╝ndigen neues Album an

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Ashley Dayour, David Pfister und Stefan Elsbacher ├╝berlie├čen es einst dem Schicksal, den Namen ihres seltsamen Projektes zu bestimmen. Zwei Karten wurden aus dem 78-teiligen Tarot Set von niemanden geringerem als Aleister Crowley gezogen: THE DEVIL und THE UNIVERSE. Das verpflichtet. Und es ist anzunehmen, dass mehr als nur der Zufall im Spiel gewesen ist, ging es doch darum, ein Projekt aus der Taufe zu heben, das es ihnen erlauben w├╝rde musikalische Grenzen hinter den Gesetzm├Ą├čigkeiten von Magie, Okkulistismus und anderen religi├Âsen Mechanismen verwischen zu lassen.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Album Nummer f├╝nf f├╝hrt uns 50 Jahre in die Vergangenheit. Es handelt sich um eine Zeit, die im kollektiven Ged├Ąchtnis und der Popkultur, ├╝berzeichnet vom Woodstock-Mythos sehr verkl├Ąrt rezipiert wird. Je weiter sich die 1969er von uns entfernen umso sonnenblumenumrankter, LSD-verkl├Ąrter, sepia-technicolour-farben verwackelter scheint diese Wahrnehmung. Wagt man aber eine andere Perspektive, er├Âffnet sich ein Abrund, der abzeichnet, dass inmitten dieser wenigen Monate der Freiheit, der Liebe und des Friedens bereits der Keims ihres Untergangs g├Ąrte. Mehr noch, dass all das Streben nach Freiheit, Liebe und Frieden nur eine hysterische Auflehnung gegen eine Welt war, in der diese Werte nie existierten. Und auch die Bewegung musste erkennen, dass sie diese Werte innerhalb der Bewegung nicht nachhaltig gestalten konnte.

Als der Marker f├╝r den Verlust dieser Unschuld steht Altamont. Es ist weiterhin die Zeit, in der Okkultismus Teil der popkulturellen Massenhysterie wird, die in den Manson-Morden kumulierte. Es ist die Zeit, in der aus einer friedlichen B├╝rgerrechtsbewegung die „Black Panther“ wurden (werden mussten). :Endgame 69: f├Ąngt das kulturelle und soziale Klima dieser Zeit auf, achtet auf seine ├ästhetik und wird sich dabei auch den musikalischen Stilen des Sommers bedienen, als die Kinder der Liebe ihre Unschuld verloren.

:Endgame 69: ist nun das erste, das The DEVIL AND THE UNIVERSE neben dem Heimatlabel Aufnahme und Wiedergabe auch bei Solar Lodge ver├Âffentlichen werden. Ein logischer Schritt: Ist doch Ashley Dayour selbst mit seiner Hauptband Whispers In The Shadow und dem dystopischen Ausnahmeprojekt Near Earth Orbit sehr eng mit dem Label verbunden.

Das Album wird am 21. Juni bei Aufnahme und Wiedergabe und bei┬áSolar Lodge erscheinen und ist ab jetzt vorbestellbar. Neben dem g├Ąngigen CD-Format, wird es :Endgame 69: auch limitiert auf Vinyl und in einem exklusiven Bundle mit Buch geben.

Tracklist THE DEVIL & THE UNIVERSE – Endgame 69:

01. Orange Sunshine
02. Turn Of, Turn Out, Drop Out
03. Dream Machine I
04. Altamont Apocalypse
05. Spahn Ranch
06. 1969
07. Dream Machine II
08. Satanic (Don’t) Panic
09. Kali’s Tongue
10. Revelation 69

THE DEVIL & THE UNIVERSE : Endgame 69 : Teaser

Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der Datenschutzerkl├Ąrung zustimmst.
Weblinks THE DEVIL & THE UNIVERSE:

Official: https://www.thedevilandtheuniverse.com
Facebook: https://www.facebook.com/TheDevilAndTheUniverse/
Label: https://solarlodge.de/

Geschrieben von
Mehr von Katja Spanier

FOSCOR – Els Sepulcres Blancs

Dabei handelt es sich um Teil zwei einer geplanten Trilogie, die 2017...
Weiterlesen