EWIGHEIM – Irrlichter

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung:


8 Gesamtnote

8

Der Sinn des Lebens, GlĂŒck, Erlösung, innere Balance, seelisch-geistige Zufluchtsorte und die Rettung verlorener Seelen – kaum glauben, dass es sich dabei um Liedtexte der deutschen Gothic-Metaller Ewigheim handelt.  Auf ihrem mittlerweile siebten Studioalbum, das am heutigen Freitag  auf dem neuen Label Golden Church im Vertrieb Kontor New Media/Edel erscheint, schlagen die ThĂŒringer eine etwas andere Grundstimmung ein als auf dem 2016er Album Schlaflieder. Dazu passt auch das in Pastellfarben getauchte Cover-Artwork der neuen Scheibe: Das Bild KrĂ€hen im Mondlicht des japanischen Malers Sakai Höitsu, einem typischen Vertreter der so genannten Körim-Schule, stammt aus dem 18. Jahrhundert und symbolisiert perfekt die ergreifende AtmosphĂ€re auf Irrlichter.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Bereits im Intro verspricht uns Frontmann Allen B. Konstanz, dass es bald schon wieder Licht geben wird. Daraufhin folgt das druckvolle Alles Wird Gut, welches man als direkte Verbindung zum letzten Studioalbum Schlaflieder ansehen kann. Etwas gemĂ€chlicher lassen es Ewigheim dann mit Leuchtturm angehen. Der Song baut sich langsam auf und wechselt immer wieder zwischen ruhigen Passagen und kraftvollen Abschnitten, so entwickelt sich eine ganz besondere AtmosphĂ€re. Mit C’est La Vie wird es danach deutlich rockiger. Von Gitarren getrieben zeigt sich auch Verzeih Mir, welches den Zuhörer mit seinem schleppend-schweren Rhythmus gleich in seinen Bann zieht. FĂŒr mich persönlich einer der besonders gelungenen Songs auf Irrlichter.

Die zweite HĂ€lfte des Albums wird von Nackt Und Blutend eingeleitet. Herausragendes Element ist hierbei ein elektronisches nachhallendes Xylophon, welches dem Song einen hohen Wiedererkennungswert mitgibt. Auch der nĂ€chste Track Ein FlĂŒgel Bleibt Dir Noch ist elektronisch angehaucht und gefĂ€llt mit seinem rockigen Riff und dem pumpenden Groove. Noch rockiger wird es mit Vom Mond Gemalt, aber auch hier wird erneut mit Tempowechseln gespielt und gut nach der HĂ€lfte wird ein ruhiger Part eingestreut bevor nochmal die Gitarren surren. Absolut typisch fĂŒr Ewigheim anno 2019 ist das eindringliche, balladeske StĂŒck Spinnenkind mit einem Text, der kaum bilderreicher sein könnte: „In dunkler Ritze einst gebar die Nacht das Spinnenkind. Gab ihm den Faden und sein Kreuz mit auf den Weg. Denn das ist alles, was ein Wesen tragen kann, auf sechs dĂŒrren Beinchen, durch sein kleines Leben.“ Den Abschluss des 45 Minuten langen Albums bildet das namensgebende StĂŒck Irrlicht und hinterlĂ€sst den Hörer in einer melancholischen Aufbruchsstimmung zurĂŒck.

Fazit: Irrlichter ist ein typisches Ewigheim Album, aber trotzdem irgendwie auch neu und anders. Große Hits sollte man von der ThĂŒringer Formation natĂŒrlich nicht erwarten. Jedoch bekommt man ein abwechslungsreiches stimmiges Album, bei dem sich mehrmaliges Anhören durchaus lohnt. Perfekt fĂŒr die aktuelle dunkle Jahreszeit.

Tracklist EWIGHEIM – Irrlichter:

01. Und Es Wird Licht
02. Alles Wird Gut
03. Leuchtturm
04. C’est La Vie
05. Verzeih Mir
06. Nackt Und Blutend
07. Ein FlĂŒgel Bleibt Dir Noch
08. Vom Mond Gemalt
09. Spinnenkind
10. Irrlicht

Irrlichter

Preis: EUR 13,99

(0 Kundenbewertungen)

14 neu & gebraucht ab EUR 9,99

Termine EWIGHEIM „Lichtbringer“ 2019:

18.01.2019 Berlin, Cassiopeia
19.01.2019 Erfurt, From Hell (große Release Show!)
07.02.2019 Wien, Viper Room
08.02.2019 MĂŒnchen, Backstage
09.02.2019 Stuttgart, DasCann
14.02.2019 NĂŒrnberg, Der Cult
15.02.2019 Frankfurt, Nachtleben

tickets

Weblink EWIGHEIM:

Facebook: www.facebook.com/ewigheim

Geschrieben von
Mehr von Christian Reipen

JOACHIM WITT & ADRIAN HATES – Essen, Colloseum (21.06.2019)

PĂŒnktlich um 20 Uhr betritt das 15-köpfige Ensemble der Philharmonie Leipzig unter...
Weiterlesen