Monkeypress präsentiert: NEW WAVES DAY 2019

Geschätzte Lesezeit: 4 Minute(n)

Aller guten Dinge sind Drei – dieses wohlgemeinte Sprichwort hinkt ein wenig bei dem New Waves Day-Festival, welches nämlich in der ersten, wie zweiten Auflage ebenfalls schon sehr gute Events hingelegt hat. Am 18. Mai 2019 geht es nun in der Turbinenhalle zu Oberhausen in die dritte Runde und die ersten bestätigten Bands versprechen jetzt schon einen wahrhaft brillanten Musik-Tag.

Vorneweg ist natürlich Peter Hook & The Light zu nennen, welche in Deutschland recht selten auf den Bühnen anzutreffen sind. Wie schon bei den Shows der letzten Jahre, in denen Hook und Co. die Songs von den Kult-Formationen Joy Division sowie New Order in überzeugender Manier dargeboten haben, werden sie die schwarze Gemeinde bestimmt auch im kommenden Frühjahr zu beeindrucken wissen. Die beiden genannten Bands sind einfach nicht wegzudenkende Zeitrelikte der Musikgeschichte und Lieder wie Transmission, She’s Lost Control oder natürlich Love Will Tear Us Apart sowie manche ältere Tracks von New Order – hier möchte ich nur an Blue Monday erinnern – müssen einfach live vorgetragen werden! Und mit Peter Hook, dem ehemaligen Bassisten der Gruppen, gibt es dafür niemand besseren…

Auch Pink Turns Blue sind erst mit dem jüngsten Album The Aerdt – Untold Stories wieder öfters auf Tour anzutreffen. Zuvor hatten sie in den letzten Jahrzehnten doch einige musikalische Unterbrechungen. Nun werden sie sich auch auf dem New Waves Day die Ehre geben und die angereiste Fan-Gemeinde gewiss mit Liedern wie If Two Worlds Kiss, Michelle oder dem jüngeren Tomorrow Never Comes in einen verzauberten Zustand versetzen.

Mit den Chameleons Vox haben wir den großen Wiederholungstäter auf der Bühne. Das tut der Sache aber bestimmt keinen Abbruch, denn wie in den beiden Jahren zuvor liefert die Band um Sänger und Bassist Mark Burgess mit Sicherheit erneut eine beeindruckende Show ab. Im Gepäck werden sich bestimmt Monkeyland, Singing Rule Britannia und Swamp Thing befinden. Lieder, die die Welt einfach braucht!

Mit großer Vorfreude darf man And Also The Trees erwarten. Dieser Kultact aus dem Post Punk / New Wave Bereich ist auf der Bühne einfach nur mit dem Wort bezaubernd zu beschreiben. Bei ihren vielfältigen Songs wie Prince Rupert oder Hunter Not The Hunted hört man bei jedem Ton und jedem Wort das Herzblut, welches den Werken der Band um die Gebrüder Jones innewohnt. Dazu stellt die Band in der Live-Ausgabe eine akustische Offenbarung dar. Eine wirkliche Bereicherung für diesen Tag.

Manche Bands kann man aus verschiedensten Gründen nicht mehr auf den Bühnen der Welt erleben – es bleibt oftmals ein unschätzbares Erbe an musikalischen Perlen. Mit dem tragischen Tod von Adrian Borland im Jahre 1999 galt dies auch für die außergewöhnliche Band The Sound. In den frühen Achtzigern wurden sie mit Songs wie I Can’t Escape Myself oder Judgement von allen Liebhabern dunkler Klänge mit offenen Armen und Ohren aufgenommen. Wenn nun jemand benannt werden müsste, der dieses Erbe antreten sollte, kann man niemanden anderen als Carlo van Putten nennen, welcher ein Wegbestreiter des Ausnahmetalents Borland in den letzten Jahren war und schon bei seiner alten Band The Convent sowie Dead Guitars sein brillantes Können unter Beweis stellen. Mit alten Bandkollegen wird dieser nun als In2TheSound Liedgut wie Winning oder Monument auf dem New Waves Day vortragen – ich glaube das Wort traumhaft ist hier allemal angebracht!

Die ‚Jung-Spunde der dritten Auflage des New Waves Day stellt die schwedische Formation Then Comes Silence dar. Zwar erst 2012 das Licht der Welt erblickt, haben sie mit ihren bis dato vier veröffentlichten Alben in der Post-Punk Szene aufhorchen lassen. Besonders ihr letztes Album mit dem schlichten Titel Blood erhielt weltweit sehr gute Kritiken und ließ den Bekanntheitsgrad mächtig anschwellen. Songs wie das melodiöse Warm Like Blood oder das hymenhafte The Rest Will Follow magnetisiert Freunde solcher Klänge einfach. Und wenn sie dann ihre Musik auf der Bühne der Turbinenhalle präsentieren, wir auch so manchen der eine oder andere Song wie das dunkle Strangers oder der apokalyptische Klassiker Slowly Dragging You Down begeistern. Das Quintett passt auf alle Fälle in das Line-Up für 2019!

Nicht nur belgischen Kult stellt die Band The Arch dar, sondern auch in Deutschland wurde Ende der Achtziger schon auf deren Lieder Babsi ist tot oder No Noise auf den Tanzflächen der Szene-Clubs abgeschüttelt was das Zeug hält. Auch wenn ihr Sound anfangs noch gitarren-orientierter war, entwickelte sich das Quartett mehr und mehr zum elektronischen Wave. Trotz künstlerischer Pausen gibt es die Combo immer noch, brachte 2016 mit Fate ein beachtliches Album heraus und hat das nächste schon in der Planung. Neben der ersten Auskopplung Blood Crystals wird auf dem New Waves Day bestimmt noch der ein oder andere Track mit in die Setlist rutschen. Freuen wir uns auf den Auftritt unserer Landesnachbarn und tanzen zu den Kultsongs Ribdancer und Stay Lay.

Mit der britischen Band Gang Of Four wurde letztlich noch ein weiterer Headliner aufgefahren. Das Quartett aus Leeds schlug 1979 mit ihrem Debütalbum Entertainment! überzeugend in der Musikbranche ein und wurde durch ihren mit Funk wie Dub untermalten New Wave als eine Besonderheit angesehen. Lieder wie Damaged Goods oder dem stark psychedelischen To Hell With Poverty sind heute noch immer wieder in diversen Clubs Standard-Tracks. Nach einer Karriere mit vielen Höhen und Tiefen sind die mittlerweile gereiften Mannen mit einem neuen Sänger unterwegs und so wird es bestimmt neben den Klassikern der Briten etliche jüngere Songs aus dem Album What Happens Next von 2015 zu hören geben – also rockige Wave Songs wie Isle Of Dogs. Ein weiteres Juwel beim New Waves Day!

Eine offizielle Aftershow-Party gibt es im Anschluss im Kulttempel in Oberhausen. Dieser ist nur ein paar Minuten Fußweg entfernt und dort werden die DJs‘ Jürgen Jakob, Philipp Strobel und Thomas Thyssen alle tanz-freudigen Gestalten der Nacht mit dem besten Musikmaterial aus den Bereichen Goth, Indie, Wave, Post-Punk versorgen. Es darf also abgezappelt, gequatscht und gefeiert werden, bis die Sonne wieder aufgeht und das Bett ruft!

Wir von Monkeypress präsentieren das Ein-Tages-Festival auch 2019 und freuen uns über einen erneuten Ansturm aller Freunde des guten, alten New Wave und seinen Nachbar-Genren!

tickets

Weblinks NEW WAVES DAY:

Homepage: https://www.new-waves-day.com/
Facebook: https://de-de.facebook.com/new.waves.day/
Facebook-Event: https://de-de.facebook.com/events/373585959848790/

Mehr von Ralf Michael Benfer

THE MISSION – Bochum, Zeche (09.11.2017)

Grundlos war es keinesfalls, dass am 09. November die Bochumer Zeche ausverkauft...
Weiterlesen