HELDMASCHINE Support MAERZFELD – F-Haus Jena (07.09.2018)

Fotos: HELDMASCHINE
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Die Heldmaschine rollt und zieht live und laut weiter durchs Land. Am vergangenen Freitag machten sie halt in Jena im sympathischen F-Haus. Als Support haben sich die Jungs ihre Kumpels von Maerzfeld eingeladen, sie waren im letzten Jahr und im Frühjahr dieses Jahres zusammen schon unterwegs.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Wahrscheinlich konnten es Maerzfeld gar nicht erwarten, denn 15 Minuten vor der Zeit begannen die Jungs ihre Show. Deshalb waren vielleicht auch noch nicht so viele Besucher da. Ich schätze mal um die 80-100. Man merkt aber gleich, dass auch Maerzfeld unter den meist doch Heldmaschine Fans bekannt sind oder die auch direkt wegen der Band gekommen sind. Maerzfeld gastierten bereits schon mehrere Male hier in Jena. Das Publikum ist vom Alter her durchwachsen, aber doch eher älteren Semesters. Aber auch ein paar Jugendliche und zwei Kids sind dabei. Es fällt auf, dass sich der Kleidungsstil sehr den Räumlichkeiten anpasst, nämlich bei den meisten Besuchern in einem freundlichen Schwarz. Maerzfeld präsentieren Songs ihrer aktuellen CD Ungleich, spielen aber auch ältere Songs wie La Petite Morte vom Album Fremdkörper von 2014 oder auch die Hübschlerin (mein absoluter Lieblingssong) vom ersten Album Tief von 2012.

Gleich beim ersten Song Zweifel wird lauthals mitgesungen. Zwischenzeitlich erwähnt der Frontmann Heli Reißenweber, dass die Besetzung an der Gitarre, wie natürlich von allen Insidern schon bemerkt wurde, heute eine andere ist. Matthias Sitzmann ist erkrankt und wird von Jochen Windisch ziemlich cool ersetzt. Gleichzeitig merkt Heli an, dass ja schon am vierten Studioalbum gearbeitet wird und wahrscheinlich auch Jochen da nicht ganz unbeteiligt ist. Wir sind gespannt! Beim Lied Schädling stellt der Frontmann Heli Reißenweber klar, dass Nazis für ihn auch Schädlinge sind und gibt damit auch ein kleines politisches Statement. Passend zum F-Haus, hier hängen auch zwei Banner mit dem Slogan Kein Bock auf Nazis.

Setlist MAERZFELD @ F-Haus Jena (07.09.2018):

01. Zweifel
02. Schnitter
03. La Petite Morte
04. Ich Flieg
05. Nackt
06. Ungleich
07. Hübschlerin
08. Das Licht
09. Fleisch im Fleisch
10. Falsche Helden
11. Stalingrad
12. Es Bricht
13. Schaedling
14. Meine Lügen kannst du glauben

Der Umbau dauert eine gute halbe Stunde, was die Fans aber ohne Murren hinnehmen und sich vom Mitsingen erholen und sich erstmal mit neuen Getränken eindecken können. Dann beginnt die Heldmaschine zu rollen, es wird Live & Laut, so heißt auch das gleichnamige Album, das seit Januar in den Regalen steht. Die Bühne wird dunkel, nacheinander kommen die Musiker auf die Bühne und die blauen LEDs an ihren Kostümen leuchten, sogar die Spitzen der Drumsticks vom Schlagzeuger Dirk Oechsle. Mit Himmelskörper beginnt die Show. Inzwischen hat sich der Saal fast dreiviertel gefüllt. Stimmung ist aber von Anfang an, als wäre der Saale brechend voll. Jedes Lied wird mitgesungen, an den Seiten wird sogar getanzt. Die Hände sind oben und der Frontmann René Anlauff lässt bis Schwerelos auch keine Pause, um kurz zu verschnaufen. Schwerelos ist ein etwas ruhiger Song vom Debutalbum Lügen (2015).

Auch bei Heldmaschine gibt es heute eine Aushilfsbesetzung, Dejan Stankovic wird von Marco Vetter sehr würdig vertreten. Über Die Maschine spricht und Es brennt geht es zu Sexschuss. Wie René bemerkt und auch das Publikum ist der Meinung, jagt hier ein Hit den nächsten. Es ist eine bunte Mischung zwischen den zwei Studioalben Lügen (2015), Himmelskörper (2016) und dem neuen Live-Album, die der Tour ihren Namen gibt. Jeder Fan kann fast alles auswendig, sie werden konditionell sehr gefordert. Auch für das Auge wird hier einiges geboten, die Jungs haben zu jedem Song eine eigene Bühnenshow wie bei Die Braut, Das Meer den mystischen Nebel, weiße Masken und blaues Neonlicht kommen bei Maskenschlacht zum Einsatz und beim Radioaktiv-Rucksack werden Laser sehr eindrucksvoll in Szene gesetzt.

Die Musiker geben alles, ob Tobi beim Gitarrensolo oder auch fortwährend der Show Dirk an den Drums. Fotowirksam bekomme ich sogar immer mal die Zunge rausgestreckt. Insgesamt ist die Band sehr fotografenfreundlich. Die verschiedenen Lichtinszenierungen der Songs, hier und da ein Blick der Musiker in die Kamera und zum Schluss reicht bei René die Kondition sogar noch so weit, dass er sich crowdsurfend an der Bar am anderen Ende des Saales ein Bier abholt. Insgesamt ist die Show genau wie die Show der Supportband Maerzfeld eine sehr runde Sache und beide harmonieren sehr miteinander. Beide sind immer wieder sehens- und empfehlenswert.

Setlist HELDMASCHINE @ F-Haus Jena (07.09.2018):

01. Himmelskörper
02. Gegenwind
03. Kein Zurück
04. Spieglein, Spieglein
05. Alles Eins
06. Collateral
07. Schwerelos
08. Die Maschine Spricht
09. Gammelfleisch
10. Es Brennt
11. Sexschuss
12. Die Braut, Das Meer
13. Maskenschlacht
14. Wer Einmal Lügt
15. Propaganda
16. Radioaktiv
17. Kreuzzug
18. Das Maß Ist Voll
19. ®
20. Auf Allen Vieren (Z)
21. Weiter! (Z)

 

More from Jana Breternitz

Fotos: DARK STORM FESTIVAL 2017 – Second Stage

DARK STORM FESTIVAL – Chemnitz, Stadthalle (25.12.2017) – Second Floor
Read More