ANNISOKAY – Arms

ANNISOKAY - Arms
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

10 Arising Empire

10

Mit Ohrwürmern auf die Fresse

Annisokay legen mit Arms ihr wohl erwachsenstes Album vor. Und nein, das bedeutet nicht, dass der sympathische Fünfer aus Halle an der Saale vernünftig, berechenbar und langweilig geworden ist. Im besten Sinne eines Künstlers erwachsen geworden heißt in dem Fall: präzises Songwriting, eingängige Melodien und ein Sound, der zwischen brachial und episch anzusiedeln ist. Bestehende Fans werden eh zugreifen, neue können garantiert rekrutiert werden. Freunde einer ausgewogenen Mischung aus Härte und Melodie dürfen bei diesen 12 Tracks (!) herzhaft zugreifen.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Es ist nicht einfach, sich weiter zu entwickeln und dennoch dabei treu zu bleiben, aber dieser Kombo ist es gelungen. Überflüssigen Ballast haben Annisokay auf ihrem vierten Longplayer abgeworfen und Spielereien weichen  knackigen Kompositionen. Kreischende Growls treffen auf fette Breakdowns, Ohrwurm-Refrains und eine kompetente Mischung aus Post-Hardcore sowie dem Besten aus modernem Rock und Metal. Eine dynamische Dreiviertelstunde lädt zum Durchdrehen ein – im positiven Sinne.

Tracklist ANNISOKAY – Arms:

01. Coma Blue
02. Unaware
03. Good Stories
04. Fully Automatic
05. Sea Of Trees
06. Innocence Was Here
07. Humanophobia
08. End Of The World
09. Escalators
10. Private Paradise (feat. Chris Fronzak)
11. One Second
12. Locked Out, Locked In

Anspiel-Tipps sind in jedem Fall Unaware, zu dem es ein schickes Endzeit-Stimmung-Musik-Video gibt, Innocence Was Here, Humanophobia und Full Automatic. Vom 18. Oktober bis zum 29. Dezember dieses Jahres sind die Jungs unter anderem im Rahmen ihrer “Full Automatic”-Tour in Großbritannien, Österreich und Deutschland unterwegs:

Termine ANNISOKAY Tour 2018:

23.08.2018 Reload Festival (SULINGEN)
25.08.2018 Rock Am Beckenrand Festival (LANGELSHEIM)
18.10.2018 LONDON, Academy Islington
19.10.2018 BIRMINGHAM, Asylum 2
25.10.2018 BERLIN, Musik & Frieden
26.10.2018 OSNABRÜCK, Bastard Club
27.10.2018 KÖLN, Kantine
30.10.2018 DRESDEN, Scheune
31.10.2018 NÜRNBERG, Z-Bau
01.11.2018 HANNOVER, Musikzentrum
02.11.2018 HAMBURG, Logo
03.11.2018 BOCHUM, Matrix
08.11.2018 STUTTGART, Universum
09.11.2018 MÜNCHEN, Backstage
10.11.2018 WIEN, Flex
15.11.2018 SAARBRÜCKEN, Garage
16.11.2018 ASCHAFFENBURG, Colossaal
17.11.2018 LEIPZIG, Täubchenthal
29.12.2018 BREMEN, Tower

tickets

Written By
More from Manuel Magno

Nichts geht über die Familie: BOYSETSFIRE laden zum Family First Festival 2018

Schon Don Corleone (Marlon Brando in “Der Pate”) wusste, dass nichts über...
Read More