ISOLATION BERLIN – Dresden, Groovestation (01.05.2018)

Fotos: ISOLATION BERLIN
Isolation Berlin, © Claudia Helmert
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Soundtracks zum Untergehen.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

„Wir sind Swutscher und betrunken!“ stellen sich die sechs liebenswerten Herren aus Hamburg vor. Das feierwütige Musikerleben scheint die Erzählfreude der Gruppe nur anzutreiben, diese mit zumeist beschwingt heiteren Melodien zu paaren. „Du weißt es, ich weiß es, alles wird gut“, wie auch das charmante Duett mit Tobias Bamborschke, bei dem nicht nur Gesangparts, sondern auch Küsse ausgetauscht werden.

This song is for the broken hearted, you know who you are. Annabell eröffnet den Abend, der im weiteren Verlauf einem unentspannten Saunagang gleichen soll: Körper aneinander schubsen, damit der Schweiß von der Decke tropft, dabei bitte jede Zeile mindestens mitfühlen oder besser: mitsingen. Gitarrenmelodien mit Lebensgefühl. So klingen Isolation Berlin. Die Gruppe, die ihr Motiv zum Namen machte, malt seit drei Alben verschwommen, zarte Aquarellgemälde, die gerne mit „düster-emotional“ unterschrieben werden, zumeist aber spontan gefühlsentladend und ehrlich wirken. Tritt man näher an jenes Bildnis heran (genau so wie es die Livepräsenz für die Zuhörer ermöglicht), wirkt nichts blass und alles kantig.  Lass mich im Wahn treiben und folgt in den Untergang: „Ich versinke in der Isolation Berlin, Berlin“ und der Intensität, der Leidenschaftlichkeit.

Bedenkenlos leise singt mein Kopf, als hätte er die Stimme von Gary Jules, während des Heimwegs:

And I find it kinda funny, I find it kinda sad
The dreams in which I’m dying are the best I’ve ever had…

ISOLATION BERLIN - Dresden, Groovestation (01.05.2018)

Vergifte dich

Preis: 13,64 €

ISOLATION BERLIN - Dresden, Groovestation (01.05.2018) (0 Kundenbewertungen)

11 neu & gebraucht ab 9,61 €

Setlist ISOLATION BERLIN @ Dresden, Groovestation (01.05.2018)

01. Annabelle
02. Serotonin
03. Antimaterie
04. Marie
05. Ich wünschte, ich könnte
06. Melchiors Traum
07. Wenn ich eins hasse, dann ist das mein Leben
08. Vergifte dich
09. Der Bus der stillen Hoffnung
10. Die Leute
11. Prinzessin Borderline
12. Fahr weg
13. Meine Damen und Herren
14. Isolation Berlin
15. Wahn
16. Alles grau (Z)
17. Kicks (Z)
18. Vergeben heißt nicht vergessen (ZZ)

Weblinks SWUTSCHER:

Homepage: http://swutscher.de/
Facebook: https://www.facebook.com/swutscherkapelle/
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCkicgLl3ad0gf4lWUK6jM2A
Instagram: https://www.instagram.com/swutscherkapelle/
Spotify: https://open.spotify.com/artist/7BnF7zhqDn9q8mgZfBupfI
Soundcloud: https://soundcloud.com/swutscher

Weblinks ISOLATION BERLIN:

Facebook: https://www.facebook.com/ISLTN.BRLN/
Instagram: https://www.instagram.com/isolationberlin/
Soundcloud: https://soundcloud.com/isolationberlin
Spotify: https://open.spotify.com/artist/37vi8sUkMSg3L9BTaMZRrv
Youtube: https://www.youtube.com/user/isolationberlin/videos

More from Claudia Helmert

Fotos: LOVE A

LOVE A – Dresden, Groovestation (24.11.2018)
Read More

1 Comment

Comments are closed.