CALLEJON – Köln, Live Music Hall (10.03.2018)

Fotos: CALLEJON
Callejon, © Markus Hillgärtner
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Am Samstag, den 10. März 2018 waren Callejon, Annisokay und Improvement zu Gast in der Kölner Live Music Hall um im Rahmen der Fandigo Tour die Halle erneut zu besuchen, die Callejon, Eskimo Callboy und WassBass am 10. November 2012 im Rahmen des Abschlusskonzertes der Blitzkreuz Tour auseinander genommen hatten.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Aufgrund der am Wochenenden in der Live Music Hall stattfindenden Partys, müssen Konzerte dort meist ungewöhnlich früh enden, was gerade bei entsprechend vielen Bands dazu führt, dass früher als sonst üblich um 20:00 Uhr begonnen werden muss. Leider konnte über diesen Umstand weder die Webseite der Halle, noch die Seite des Konzertveranstalters korrekt informieren, die beide (unterschiedliche) falsche Anfangszeiten ausgaben. Auch auf den Tickets waren unglücklicherweise falsche Zeiten gedruckt, sodass wir, wie viele andere Fans auch, den Auftritt von Improvement verpassten.

Aus diesem Grund begann es für uns mit Annisokay aus Halle (Saale) in Sachsen-Anhalt. Die Männer um Fronter Dave sind in der Szene keine Unbekannten mehr und so war es wenig verwunderlich, dass das Publikum bereits anfing sich für Callejon warmzumachen, indem Bewegung in die Menge kam und auch die ein oder andere Kehle bereits lautstark mitsang.

Gegen 20:40 Uhr ging es dann nach der letzten Umbaupause mit den Callejon los. Das Publikum war warm getanzt und so konnte es nun mit Fandigo Umami von der neuen Platte losgehen. Mit dem Fettes Brot Cover Schwule Mädchen ging es nahtlos weiter und es war direkt ersichtlich, dass an diesem Abend sowohl Band als auch Publikum gut drauf waren. Egal ob softer oder härter, nachdenklich oder asozial, das Publikum rastete aus, egal was Frontmann BastiBasti und seine Band offerierten, sodass sich nicht nur gelegentlich Mosh- und Circle-Pits bildeten. Schweißtreibend für alle Anwesenden, wovon sich BastiBasti während seines kurzen Bads in der Menge einen Eindruck verschaffen konnte.

Rund anderthalb Stunden wurde mit Callejon während ihres Tourabschlusses gefeiert und dabei kam eine ausgewogene Setlist von neuen und alten Songs zum Einsatz. Auch die Halle blieb ganz, sodass der Abend sicherlich als Erfolg für alle Beteiligten zu verbuchen war.

Setlist CALLEJON @ Köln, Live Music Hall (10.03.2018)

01. Fandigo Umami
02. Schwule Mädchen (Fettes Brot Cover)
03. Utopia
04. Dunkelherz
05. Hölle Stufe 4
06. Porn from Spain
07. Blitzkreuz
08. Noch einmal
09. Wir sind Angst
10. Monroe
11. Unter Tage
12. Zombiefied
13. Das gelebte Nichts
14. Schrei nach Liebe (Die Ärzte Cover)
15. Snake Mountain
16. Sommer, Liebe, Kokain
17. Videodrom (Z)
18. Kind im Nebel (Z)
19. Porn from Spain 2 (Z)

More from Markus Hillgärtner

Königlicher Besuch im Lande: ROYAL BLOOD auf Tour

Das britische Rock-Duo Royal Blood aus Worthing, welches es mit beiden Alben Royal...
Read More